unterschied zwischen beleghebamme und hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puenkchen 07.08.07 - 13:28 Uhr

hallo meine frage steht ja schon da oben. ich lese immer wieder was von beleghebamme und weiß nicht was das beteutet#hicks
könnt ihr mir bitte den unterschied erklären.
danke im voraus

puenkchen#huepf+#schreifilip 19 mon+#ei8woche

Beitrag von vicky02 07.08.07 - 13:32 Uhr

Hallo

Die Beleghebamme kommt mit in die Klinik und betreut Dich während der Geburt. Kostet aber extra.

LG
Vicky

Beitrag von puenkchen 07.08.07 - 13:42 Uhr

weißt du ungefär wie viel es kostet

Beitrag von waldhexenkaetzchen 07.08.07 - 13:33 Uhr

Heya #blume

"Beleghebammen" arbeiten glaube ich ausschließlich in der Klinik, betreuen die Mütter also nicht nach der Entbindung zu Hause bzw. vor der Geburt #gruebel

Liebe Grüße,
Katrina mit Jara Julie*14.12.03, Jascha Joan & Jerra Joy*21.07.06

Beitrag von puenkchen 07.08.07 - 13:42 Uhr

danke für die schnelle antwort

Beitrag von floppy2007 07.08.07 - 13:34 Uhr

Hallo Puenktchen,

das ist ganz einfach:
Eine Beleghebamme begleitet dich während der Schwangerschaft, begleitet dich mit ins Krankenhaus und betreut dich auch nach der Entbindung. Eine "normale" Hebamme hast du entweder vor der Entbindung und/oder nach der Entbindung.

Bei den Beleghebammen ist es auch so, daß man sich um diese rechtzeitig kümmern muss (jedenfalls in Großstädten ist das der Fall), da sie nur eine bestimmte Anzahl an Schwangeren pro Entbindungsmonat annehmen.

Ich z.B. habe "nur" eine Nachsorge-Hebamme. Die betreut mich dann nach der Entbindung. Habe einen sehr guten Frauenarzt, von dem ich mich sehr ausreichend betreut fühle. Während der Geburt "nehme" ich dann halt die Hebamme, die gerade im Krankenhaus ihre Schicht hat.

Hat deine Beleghebamme z.B. genau zum gleichen Zeitpunkt eine andere Mitschwangere bereits zu betreuen, müsstest du eh die nehmen, die gerade im Krankenhaus ihren Dienst hat. Da gilt dann bei den Beleghebammen das Prinzip, wer sich zuerst mit Wehen meldet, wird zuerst begleitet ins Krankenhaus ;-)

Hoffe, ich konnte das einigermassen erklären!

LG, Ursula und #klee 32+3

Beitrag von floppy2007 07.08.07 - 13:36 Uhr

ach ja, noch was vergessen:

Beleghebammen arbeiten nur für bestimmte Krankenhäuser.
Da müsstest du mal gucken, wo du entbinden willst und dann im Krankenhaus nachfragen, welche Beleghebammen für dieses Krankenhaus arbeiten.


LG, Ursula

Beitrag von puenkchen 07.08.07 - 13:41 Uhr

danke für die tolle aufklärung bin jetzt um einiges schlauer#freu

puenkchen