???Leichthochlochziegel- kennt die jemand??????????????????????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von melania 07.08.07 - 13:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
unsere Architektin will diesen Stein für unser Haus--habe mal danach gegoogelt aber kaum was gefunden?
kennt den jemand? wie sind die Dämmeigenschaften?

ich würde mich so freuen, wenn mir jemand was dazu sagen könnte!

glg
lina

Beitrag von ina_bunny 07.08.07 - 13:33 Uhr

Hallöchen,

davon hab ich noch nie gehört. Wir haben Tonziegel. Auf jeden Fall würde ich keine Betonziegel nehmen.

LG Ina

Beitrag von melania 07.08.07 - 13:39 Uhr

Danke Ina!
warum denn kein Beton?
gerade von Porenbeton habe ich schon viel gutes gelesen und gehört..

glg
lina

Beitrag von ina_bunny 07.08.07 - 13:49 Uhr

Ein Experte bin ich nicht gerade. Aber als wir damals vor der Entscheidung standen, hat uns jeder zu Ton geraten. Gebrannter Ton soll langlebiger als Beton sein.

LG Ina

Beitrag von mama_in_baden 07.08.07 - 13:48 Uhr

Hi,

solche Steine gibt es von vielen Firmen.
Sie haben einen super k-Wert.

Beispielsweise gibt es den von Poroton.
Ist also ein Ziegelstein mit sehr vielen Luftkammern.
So kann man wohl auf eine Wärmedämmung verzichten und hält bei einer Wandstärke von 36,5 cm die Vorschriften für ein Niedrigenergiehaus ein.

Alternativ wäre ein Wandaufbau aus Kalksandsteinen mit einer Wärmedämmung von mind. 10 cm.

Wir werden wohl auch zu den Ziegel tendieren.

Gruß
Angela

Beitrag von melania 07.08.07 - 13:52 Uhr

Hi Angela!
sie hat für uns geplant:
Ziegel in 17,5 + Dämmung 14 cm...sie meint, dass das super ausreicht für die Wärmedämmung..

glg
lina

Beitrag von melania 07.08.07 - 13:53 Uhr

ach ja,
poroton ist wohl nur eine besondere Marke aber kein grundsätzlicher Name oder?

Beitrag von friuli 07.08.07 - 14:53 Uhr

Hallo Lina,

ich frage mich immer, ob ich tatsächlich mit den Bausteinen schon dämmen würde. Was ist, wenn sich diese total dichte Dämmweise in ein paar Jahren als doch nicht so toll herausstellt?
Wenn es doch schnell schimmelt oder das Raumklima doch nicht so toll ist (trotz Lüftungssystem). Das sind ja jetzt die ersten Häuser, die so gebaut werden. Langzeiterfahrung hat da noch keiner.

Wenn man mit normalen Steinen baut und dann außen dämmt, kann man das jedenfalls noch rückgängig machen.

Ich habe irgendwie die Sorge, dass es in ein paar Jahren heißt: Ja, die Häuser, die um 2010 rum gebaut wurden, wie haben ja alle diese Dämm-Macke, das macht man jetzt auf keinen Fall mehr so luftdicht.
Auch wenn jetzt alle total begeistert sind.

Was für ein Belüftungssystem plant eure Architektin denn?

Fragende Grüße #kratz
Friuli

Beitrag von melania 07.08.07 - 15:15 Uhr

Hallo!
ein Belüftungssystem ist nicht geplant- wieso#kratz

es wird auch nicht mit dem Ziegel gedämmt sondern mit einem 14cm breiten Wärmedämmverbundsystem..der Ziegel selber sollte 17,5 cm breit sein..

Beitrag von friuli 08.08.07 - 14:02 Uhr

Hallo melania,

wenn man ein Haus so luftdicht wie möglich macht - und darum geht es ja beim Dämmen - dann entsteht praktisch zwangsläufig ein Schimmelproblem.

Viele Anbieter, wie z.B. Viebrockhaus (Bauträger, keine Fertighäuser, sondern auch gemauerte Häuser, den haben wir uns mal angeschaut und in Bautagebüchern im Internet wird die Firma oft gelobt), planen darum direkt Belüftungssyteme mit ein.

Erkundigt euch lieber noch einmal ganz genau.

Es gibt auch Bücher von Stiftung Warentest zu dem Thema, da wird darauf auch hingewiesen.

Hat euer Architekt denn schon mal solche gedämmten Häuser gebaut? Und habt ihr bei früheren Bauherren schon mal nachgefragt, wie zufrieden sie so waren?

LG
Friuli