2er Milch ein Muss, wenn Baby größer wird?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von magellone 07.08.07 - 13:42 Uhr

Hi,

meine Frage steht eigentlich schon oben. Wir haben bisher HA 1 und fahren hervorragend damit. Eigentlich kein Grund, was daran zu ändern.

Ich frag mich nur, ob später mal der Übergang zu Kuhmilch leichter ist, wenn es dazwischen 2er Milch gegeben hat. Also ein weniger abrupter Übergang, der für allergiegefährdete Zwerge ja wünschenswert ist.

Mich bringen allerdings die Zutatenlisten ins Grübeln, ob ich nicht doch einfach so lange 1er geben soll, bis mein Zwerg wirklich mal nicht mehr davon satt wird... #kratz

#danke an alle, die einen Tipp für mich haben!
LG magellone + Torsten (knappe 7 Monate)

Beitrag von korfu 07.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo Magellone,

soweit ich informiert bin, ist die 2er-Milch absolut unnötig. Ganz viele Babys kommen bis zum 1. Lebensjahr sogar mit Pre-Milch aus! Meine KiA'in sagte auch, dass in der Pre-Milch alles an Vitaminen pp. sei, was das Baby braucht. Wenn die Kinder natürlich mit der Pre nicht mehr auskommen, gibt man die 1er-Milch. Dadurch, dass die Babys um den 6. Monat herum sowieso Beikost bekommen, werden sie ja immer satter und die Milch ist quasi nur noch eine Zugabe.
Mein Rat: bleibe bei der 1er-Milch.

Viele Grüße,
Melanie

Beitrag von clautsches 07.08.07 - 13:56 Uhr

2er und 3er Milch braucht kein Baby!

Da sind Stärke und meist auch Zuckerarten drin, die mit "Natur pur" gar nix mehr zu tun haben.
Wir Stillmamis stellen ja auch nicht auf "2er-Brust" um... ;-)

Und ich wüßte nicht, warum der Übergang auf Kuhmilch wegen der 2er- Milch leichter sein sollte.
Sowohl 1er als auch 2er bestehen ja aus der gleichen adaptierten Kuhmilch - was das betrifft, sehe ich da keinen Unterschied... (wenn ich mich da jetzt täusche, freue ich mich über Berichtigung... #kratz)

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von kleineute1975 07.08.07 - 14:03 Uhr

Hi

gebe meiner Vorrednerinnen recht

ich habe ab dem 01. Lebenjahr Biomilch mit 3,8 % Fett gegeben die trinkt er bis heute die ist zwar aufn liter 40 Cent teurer aber das ist mir egal

LG Ute

Beitrag von rosenblatt1979 07.08.07 - 14:18 Uhr

Informiert dich doch am bestern bei einer Mütterberatung oder deinem KA. Die können dir am besten Auskunft geben wie du dein Kind weiter ernähren kannst.