@all: Zurück vom FA - man lernt nie aus (wichtige Infos)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kruemel1811 07.08.07 - 13:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich komme gerade vom Frauenarzt - nein nicht wegen SS-Test, sondern weil ich mit ihm besprechen wollte, ob wir nicht eigentlich meinen Rötel-Titer noch kontrollieren müssten!? (Hatte er mir nämlich letztes Jahr als SS-Vorsorge geraten, dann aber bei den letzten Besuchen nicht gemacht obwohl er von unserem KiWu wusste!)

Ich hatte aber natürlich auch meine ZB mit. Die hatte ich allerdings vorher so ausgedruckt, dass alle urbia-Balken weg waren, denn ich wollte mal seine Meinung hören.
Und siehe da, meine Vermutung war richtig: Denn obwohl urbia es anzeigt, hatte ich nicht in allen Zyklen einen ES. Bei diesem Blatt meinte er z.B. es hätte keiner stattgefunden:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=166478&user_id=677966

Und dann meinte er, dass wir anhand der vorgelegten 6 ZB sehen können, dass keine Hormonstörungen oder Änhliches vorliegt #huepf und ich deßhalb mit dem Temp messen aufhören sollte. Er meinte: "Haben sie regelmäßig Sex, beobachten sie ihren Körper, aber machen sie sich nicht verrückt! Es war gut, die ZB gemacht zu haben, aber nun ist es wichtig abzuschalten!" #cool. Er hat das ganz freundlich und nett gesagt und ich denke er hat absolut Recht. Er sagt es ist absolut normal, dass man nicht jeden Monat einen ES hat und bei mir sähe alles gut aus.

Das wollte ich euch nur erzählen, denn ich denke, dass diese Herangehensweise nicht nur mir guttun wird. (Davon schließe ich aber natürlich all die Süßen von euch aus, die schon super lange üben, Hormonstörungen haben o.ä. #liebdrueck Ich weiß, ihr habt es noch schwerer... #herzlich).

Also, ich werde weiter mitlesen und ab und zu meinen Senf dazu geben, aber mit dem Temp messen war es das für mich...

Und mein FA meinte noch: "Naja, vielleicht sitzen sie ja hier und sind schon schwanger...?" ;-)

Alles Gute und einen schönen #sonneTag

Beitrag von maerchenfeee 07.08.07 - 14:05 Uhr

na siheste, jetzt hab ich meine Meinugn bestätigt, wieso ich keine Tempi messe..ich hibbel so schon genug...

und den eigenen Körper beobachten (ZS) reicht hoffentlich auch...

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=200266&user_id=517777toi toi oti, dßa er recht hatte mit dme Shclußsatz

Beitrag von kruemel1811 07.08.07 - 14:11 Uhr

GENAU! :-p

Ich hab es diesen Monat ähnlich wie du gemacht - mal nicht diesen Temp-Stress bis zum ES - und siehe da.... soviel spinnbaren ZS wie diesen Zyklus hatte ich noch nie... #;-)
So sieht es diesen Monat bei mir aus:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=199886&user_id=677966

(Vielleicht sollten wir mal eine ZB-Runde "ZB ohne Temp machen"??? #freu hihi)

Beitrag von scubaisa 07.08.07 - 14:10 Uhr

Finde ich toll, was du geschrieben hast.

Ich führe auch Temperaturkurven, habe gestern das 4. ZB begonnen, will aber nach 6 Monaten damit aufhören. Dann ist FA-Termin und er sollte, sowie deiner, genug zum Interpretieren haben.

Temperatur-Messen mache ich auch nicht aus Spaß an der Freude, finde ich eher stressig. ich betrachte es im Moment als notwendiges Übel, um ES, Zyklus-Länge u.a. zu beobachten, bzw. meinem FA vorzulegen.

Würde mich nicht wundern, wenn die SS erst dann eintritt, wenn ich damit aufgehört habe :-p

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim #schwanger-Werden!
Isabelle

Beitrag von spacie73 07.08.07 - 14:11 Uhr

huhu,

und was sagte er wieso da keiner stattgefunden haben soll?

*lg* und viel #klee

Beitrag von kruemel1811 07.08.07 - 14:12 Uhr

Er sagt es ist absolut normal, denn KEINE Frau hätte jeden Monat eine ES!

Ist wohl einfach so...

Beitrag von spacie73 07.08.07 - 14:15 Uhr

ja, das ist klar, das man nicht jeden monat einen hat...aber urbia hat doch einen angezeigt...wieso meint er denn das da doch keiner war?

Beitrag von kruemel1811 07.08.07 - 14:22 Uhr

zu unklarer Tempanstieg - nicht eindeutig...

Beitrag von scubaisa 07.08.07 - 14:14 Uhr

Doch noch eine Frage dazu.

Jetzt, wo du dich ein halbes Jahr lang so genau beobachtet hast: Gab es bei der Länge deiner Zyklen Schwankungen? Wenn ja, wie groß waren sie?

Ich habe nämlich trozt vieler Recherchen nichts Genaues darüber gefunden, was man unter "unregelmäßigen" Zyklen versteht.

Hat dein FA etwas dazu angemerkt?

Danke!
Isabelle

Beitrag von scubaisa 07.08.07 - 16:35 Uhr

Wow, vielen Dank!

Es beruhigt mich, denn ich stelle bei meinen Zyklen bisher ähnlicher Schwankungen fest (25, dann 27, dann 30 Tage, mal sehen, wie es weitergeht).

Wenn dein Arzt nichts dazu gesagt hat, dann sind die unterschiedlichen Zykluslängen wohl nichts Schlimmes.

Viel Erfolg beim #schwanger-Werden ohne ZB ;-)
Isabelle

Beitrag von lawful 07.08.07 - 14:19 Uhr

Ich finde deinen Text wirklich gut :-)

Ich gehöre zu den Mädels unter uns die zwar noch am Anfang sind in Sachen üben, aber die sich keinen Stress in Form von Tempi messen macht...

Natürlich kann ich die Tempi-Methode bei all denen verstehen die Probleme unterschiedlichster Art haben und es wirklich schon seit Ewigkeiten versuchen. Euch drücke ich ganz besonders die Daumen dass es bald schnackselt #klee