Hilfe!Mein Sohn(2) ißt noch nicht am Tisch mit! Wer kennt das? Was tun

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von thosamiga 07.08.07 - 13:58 Uhr

Hallo!!

Mein kleiner süßer Giftzwerg (fast 2 Jahre) mag kaum was essen! #augen
Als er 2 Zähne hatte, hat er mir förmlich die Wurst vom Brot geklaut - und jetzt??
Wenn man ihm ein Stück Wurst hin hält und zum probieren auffordert,
dreht er den Kopf so weit wie möglich weg! Bloß weg von der Wurst!
Als ob ich ihn damit umbringen wollte??!!! #schock

Wenn es nur die Wurst wäre, könnte ich ja damit leben.
Aber das geht so bei fast allem!!! Noch nicht mal ein Maiskorn oder eine Erbse mag er probieren! Bratwurst? Nie im Leben! Hähnchen, Reis, Nudeln, Ei??? - PFH!
Wenn ich koche ißt er nur zermatschte Kartoffeln mit Gemüse oder Glässchen #hicks
(Ich habe mir fest vorgenommen mit den Glässchen aufzuhören sobald er 2 Jahre ist.
Aber was soll mein "armes Kind" dann essen??#gruebel)

Morgens isst er Brot mit Butter oder Nutella oder Käse
(aber bloß nicht auf dem Brot, sondern in der Hand) -
es ist also nicht so, dass er was gegen das Kauen hätte.
Nein - Kekse isst er ja auch. Und Schokolade. Und Pommes.

(Was ich schon immer mal wissen wollte: warum/woher wissen Kinder was ungesund ist?? Pommes hat er gleich probiert, Schokolade auch! Warum nicht Obst oder rohes Gemüse???)

Ich habe keine Ahnung warum er so skeptisch ist?!
Ich habe ihn nie dazu gedrängt etwas zu probieren oder es ihm einfach in den Mund gestopft ohne das er es wollte...
Ich dränge ihn wirklich nicht damit, Mama´s oder Papa´s Essen zu probieren.
Ich biete es ihm einfach an #mampf
Wenn er nicht mag, ist das ok - dachte das kommt schon irgendwann von alleine...

Aber WANN?? #kratz

Neulich hat er ganz freiwillig an einer Banane geleckt(!) - er hat sich geschüttelt! :-p
Oder heute morgen hat er doch tatsächlich mal Oma´s Marmelade mit dem Löffel probiert - hat ihm wohl geschmeckt! Wir haben zusammen Marmelade auf ein Stück Brot gemacht und er hat es auch in den Mund rein getan -
und ohne zu kauen wieder rausgewürgt #kratz

Ich weiß nicht, wie ich es weiterhin machen soll!
Wie stell ich es an, dass mein Sohn am Tisch mit isst??

Ich bin wirklich nicht der Typ, der ihm dann 100 andere Sachen anbietet, wenn er etwas nicht essen mag - sprich: dann ess halt einen Pudding oder Kekse, dass du überhaupt was gegessen hast (so wie manche Oma´s ;-) )
"Entweder das oder das oder gar nichts" ist schon eher mein Motto.
Zumal meinem Sohn wirklich an nichts fehlt...
Außer ein bisschen mehr Mut zum probieren vielleicht ;-)

Hui, ist ziemlich lang geworden #bla Sorry!
Vielleicht kennt ihr das ja auch und könnt mir mal berichten wie das bei euch so ist
und habt noch ein paar Tipps für mich #huepf

Vielen Dank!!!
Sabine #blume

Beitrag von engelchen28 07.08.07 - 14:07 Uhr

hi sabine!

meine erfahrung ist, dass kinder eher etwas probieren, wenn sie richtig hunger haben. bei uns gibt's zu den zwischenmahlzeiten nur obst oder gemüse, evtl. mal einen joghurt. in ausnahmefällen auch mal einen keks oder etwas eis.

dazu gehen wir viel raus, d. h. sophie hat mittags gut hunger und isst dann auch. es gibt das, was ich auf den tisch stelle und sophie bestimmt, ob und wieviel sie davon essen möchte. klar schneide ich ihr vieles klein (alle zähne bis auf 4 sind da). wenn sie fertig ist, gibt's kein trara, von wegen, ooooch, willst du nicht doch noch dies oder das. je mehr ich einer sache aufmerksamkeit schenke, desto eher verweigert sie sie. meist probiert sie einfach so, wenn ich gar nicht hingucke.

lass ihn einfach machen, keine extrawürste. bestimmt kommt die neugierde bald und sein spektrum wird größer.

lg und ruhig blut, es ist noch kein kind vor einem vollen teller verhungert!

julia mit sophie (26 mon.) & paulina (8 wochen) #freu

Beitrag von elke77 07.08.07 - 14:10 Uhr

Zuallererst würde ich alles Süße wegpacken und konsequent nur noch Obst oder Gemüse (Fingerfood) für zwischendurch anbieten. Wenn er nichts anrührt, ist das ja kein Drama. Nur dass er lernt, dass zwischendurch nichts genascht wird sondern man gemeinsam am Tisch isst.
Dann würde ich vllt versuchen, das Essen nett zu dekorieren. Mit Kartoffelbrei lustige Gesichter auf den Teller garnieren (mit der Spritztüte z.B.) und dann eine Art Spiele daraus machen. Wo ist das Ohr? Und wie schmeckt es?
Lass ihn beim Kochen mithelfen. In den Töpfen rühren, Gemüse reichen zum Schnippeln, danach Müll wegbringen, abtrocknen lassen.
Und wenn süß, dann möglichst gesund. Pfirsich oder Melone ist ja auch lecker. Natürlich darf´s auch mal lecker Eis sein - aber sowas sollte die Ausnahme bleiben.

LG und viel Erfolg!
Elke+Anna #blume

Beitrag von daniko_79 07.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo

ich würde auch erst mal das Süsse weg lassen ! Meine Kinder bekommen nichts süsses wenn sie nicht wenigstens ein bisschen von dem gegessen haben, was auf den Tisch steht und da muss man auch echt konsequent bleiben . Max war auch immer ein sehr sehr schlechter Esser , bis er im Kiga mit den anderen gegessen hatte weil ich einfach nicht mehr konnte . Ich habe Mittags gekocht und musste fast alles in den Müll schmeissen weil er nichts gegessen hatte. Im Kiga probiert und isst er alles ... zu Hause ist es auch viel besser geworden . ich habe angefangen ihm sein Lieblingsgericht öfterzu kochen , das hat auch was gebracht !
Felix ist ein sehr sehr guter essen , er hat erst 5 Zähne aber er isst alles was man Ihm hin stellt ...

Daniela

Beitrag von thosamiga 08.08.07 - 22:02 Uhr

Hallo!

Danke für eure Antworten und Erfahrungen!

Süßes gibts bei uns auch nur ab und zu, und auch nur dann, wenn er etwas "gescheites" gegessen hat.
Genau so mach ich es bei Pommes und co.

Das mit dem frischen Obst und Gemüse für zwischen durch finde ich super - allerdings ist das für uns total problematisch:
ich habe leider sehr viele Allergien#schmoll
und kann überhaupt kein frisches Obst und Gemüse essen bzw. noch nicht mal anfassen/zubereiten
(nur mit Handschuh - was meinen Schatz verständlicher Weise abzuschrecken scheint)... #gruebel
Und wenn er es dann eben nicht essen mag, muss ich alles weg werfen.

Und auf meinen Mann ist in Sachen Obst auch nicht wirklich verlass - er isst zwar mal nen Apfel oder ne Banane aber das war es dann auch schon.
Immerhin knabbert er ab und zu Apfelschnitze wenn wir bei meiner Schwester sind -
aber er isst sie wirklich nur bei ihr #kratz

Umrühren und so das darf er auch! Er macht es auch auf den Löffel - nur anfassen mag er es nicht. Er schiebt es dann Mama oder Papa hin und sagt herrscherisch:
"Mama essen!!" :-p


Die Idee mit dem Essen schöner zu gestalten find ich super!
Auf jeden Fall ein Versuch wert!! #freu

Und: einen kleinen Fortschritt haben wir bereits getmacht;
gestern hat er doch tatsächlich in ein Marmeladebrot reingebissen - und gleich 3 mal, ohne es aus zu spucken!!! #huepf#freu#huepf
Und heute hat er doch tatsächlich meinen Soßenlöffel abgeschleckt #koch - allerdings danach nicht mehr weiter gegessen...
Aber immerhin scheint er ein bisschen mutiger zu werden.
Vielleicht ;-)

Vielen Dank nochmal!!
lg sabine