Job auf 400 Euro - Steuern??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bienchen1975 07.08.07 - 14:12 Uhr

Huhu!!

Ich habe eventl. die Möglichkeit nebenbei abends noch etwas zu verdienen. In einem großen Modehaus.

Jetzt würde ich gerne mal wissen wie das rein steuertechnisch ist. Habe sonst nur mal gekellnert und das Geld bar auf die Hand bekommen. Aber ein großes Geschäft - das muss ja bei denen über die Bücher laufen.
Muss ich die Nebenbeschäftigung beim Finanzamt angeben? Wie viel Steuern muss ich da zahlen?
Lohnt sich das denn dann überhaupt noch??

Hab mal was von 2% Pauschalsteuer gelesen. Die zahle entweder ich, oder der AG zieht das direkt vom Lohn ab. Hab ich das richtig verstanden?? Kennt das jemand??

Liebe Grüße
Bienchen

Beitrag von goldtaube 07.08.07 - 14:18 Uhr

Bei einem 400 Euro Job ist es so, dass der Arbeitgeber eine Pauschale von 30 % zahlt und du nichts. Du bekommst das Geld brutto wie netto.
Er kann allerdings auf Steuerkarte abrechnen.

Beitrag von bienchen1975 07.08.07 - 14:24 Uhr

Uhi, das ging schnell. Danke schonmal!

Aber ich muss dann den Nebenjob nicht extra beim FA angeben, oder??
Und wie ist es wenn ich nicht auf 400 Euro komme sondern weniger arbeite?

Bienchen

Beitrag von kwer_ 07.08.07 - 16:54 Uhr

Hallo Bienchen,

das ist egal. Wenn das ganze als Minijob läuft, bleiben die Abgaben komplett beim Arbeitgeber.

Mehr Infos findest du bei der Minijobzentrale: http://www.minijob-zentrale.de/

Viele Grüße
der kwer_

Übrigens: Auch in kleinen, gastronomischen Betrieben und auch bar ausgezahlte Entlohnungen müssen "durch die Bücher" und die Mitarbeiter angemeldet werden. Wenn nicht, nennt man das "Schwarzarbeit" :-)