namensfrage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sexy-rocklady 07.08.07 - 14:15 Uhr

was haltet ihr von dem namen dimitra bei einem mädchen und dimitri bei einem jungen?

mein freund ist grieche und bei ihnen ist es tradition dem ersten kind den namen der eltern zu geben...

jetzt würde ich gerne eure meinung dazu hören.

liebe grüße Jessica

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 14:20 Uhr

Ganz ehrlich?


Schrecklich!


Wir sind hier in Deutschland und deine Kinder werden Deutsche sein.
Dann gib ihnen auch anständige Namen.

Gruß

Rebecca

Beitrag von ssf74 07.08.07 - 14:39 Uhr

Das kann auch ein bisschen freundlicher formulieren. Nur, weil wir hier in Deutschland sind, kann man seinen Kindern durchaus einen "ausländischen" Namen geben. Dein Sohn heisst doch auch Luca oder irre ich mich? Ist ebenfalls kein deutscher Name.
Ich finde Dimitri und Dimitra anständige Namen...allerdings würde ich sie eben (siehe mein Posting unter Dir) eher als Zeitnamen wählen. Aber nicht deshalb, weil wir hier in Deutschland sind (singst Du abends Deinen Kindern die deutsche Nationalhymne vor??), sondern weil m.E. Hänseleien im im KiGa vorprogrammiert sind.
Gruss
Steffi

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 14:43 Uhr

Nun bleib mal ganz geschmeidig!

Das sollte überhaupt nicht böse klingen.
Hab wohl mal wieder die vielen Smilies vergessen.

Nein ich singe meinen Kinder nicht die NH vor.
Ich bin selber ein halber Ausländer.

Ich finde halt nur, das man deshalb keine grichischen Namen nehmen muß nur weil der Papa einer ist.

Ich finde die beiden Namen hören sich wie eine Batterienmarke an.

Beitrag von ssf74 07.08.07 - 14:48 Uhr

Duracel #kratz. Bissle weit hergeholt, aber Hänseleien wird es sicher geben. Deshalb bin ich immer dafür, solche Namen als Zweitnamen zu verwenden.
Mal ne ganz andere Frage: warum bist Du mit neuem Urbia-Namen unterwegs? Habe ich schon gewundert, von dragonfire13 und dragonfire1311 nix mehr zu lesen.
Bist du inkognito unterwegs #cool?

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 14:50 Uhr

Wenn es so wäre dann hätte ich wohl keine VK, oder? ;-)

Nein die liebe Rebecca hatte Streß mit einer Dame hier die ihren Hund aufs Katzenklo schickt.

ich war der Meinung, dass das nicht normal ist.

Ein Wort kam zum anderen und irgendwann bin ich geplatz.
Tja somit habe ich geben die Urbiaregeln verstoßen und mußte mir einen neuen Nick zulegen ;-)

Beitrag von raichu 07.08.07 - 14:39 Uhr

#kratz#augen
aus welchem jahrzehnt hast du denn die Ansicht übernommen?
Ihr Freund ist Grieche!
Im Übrigen ist Luca auch kein DEUTSCHER Name:-p

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 14:41 Uhr

Und ich bin keine reine Deutsche ;-)

Beitrag von raichu 07.08.07 - 14:45 Uhr

na dann haste dich wohl im Ton vergriffen....

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 14:48 Uhr

Nein habe ich nicht, denn ich schreibe!

Es war überhaupt nicht böse gemeint.

Und nur weil ich nicht ständig diese doofen Smilies mit einbaue heißt das noch lange nicht, das ich mich im Ton vergriffen habe.

Außerdem schreibe ich und rede nicht ;-)

Beitrag von raichu 07.08.07 - 14:50 Uhr

Jaja, das ist ja jetzt wohl Wortklauberei.
Brauchst auch keine 1000 Smileys einbauen, verzichte doch einfach auf so Sätze wie "wir sind hier in Deutschland!"
Ob geschrieben oder gesprochen, klingt in beiden Fällen mißverständlich.

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 14:55 Uhr

Das sollte weder rassistisch oder sonste irgendwie klingen.

Ich wollte damit nur sagen, das es wohl besser wäre wenn sie ihrem Kind einen anderen Namen gibt.

Nur weil ich ein halber Jugo bin muß ich meinem Kind welches in Deutschland geboren ist doch auch keinen Jugonamen geben,oder?

Beitrag von raichu 07.08.07 - 15:02 Uhr

Ja ok, das habe ich ja inzwischen verstanden....
Und wenn du halb Jugo bist:
Nein, dann natürlich nur einen halben Jugonamen für's Kind!
Also zum Beispiel eine Mischung aus Zlobodan und Herrmann - Zlobomann!
Oder Milan und Wilfried - Milfried!
Und jetzt noch ein paar Smileys:
;-):-p#schein#freu

Sorry, bin ET -8 und meine Albernheit geht gerade mit mir durch#cool

LG
Anja

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 15:06 Uhr

Mein Großvater heißt Luco und deshalb Luca ;-)

Deine Namenswahl is super ;-)
Vielleicht sollte ich doch nochmal schwanger werden.

Haste auch einen schönen Mädchennamen?

Beitrag von raichu 07.08.07 - 15:12 Uhr

Jaaa finde ich schon-
aber in letzter Zeit beschleicht mich die Panik, dass das Outing falsch sein könnte.... und dann stehen wir auf dem Schlauch!
Also entweder wird es eine Emilia
oder ein junge in rosa Klamotten namens "Kleiner"#schock
und da der Vater Koreaner ist, wird es noch einen koreanischen Namen dazu geben.
Den muss aber dann hier keine aussprechen, ist auch besser so#schein

Also Zlobomann- davon bin ich selbst begeistert... werde ich mal meinem Mann vorschlagen;-)

Beitrag von schnuffelschnute 07.08.07 - 15:20 Uhr

Ach ja,

Ben Luca und Lilly Marleen sind sowas von deutsch..... zumindest der zweite #augen

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 20:44 Uhr

Mein Sohn heißt Luca Ben.

Wenn du hier schon rumquatschen mußt dann bitte richtig!

Lies dir den ganzen Thread durch dann weißt du wie es gemeint war.

Beitrag von palimpalim17 07.08.07 - 16:59 Uhr

"Wir sind hier in Deutschland und deine Kinder werden Deutsche sein.
Dann gib ihnen auch anständige Namen."

Selten so einen unverschämten und dämlichen Kommentar gelesen. Sorry, aber das geht gar nicht.

Beitrag von lillymarleen201 07.08.07 - 20:45 Uhr

Lies den rest dann weißt du wie es gemeint war.

Beitrag von palimpalim17 08.08.07 - 07:54 Uhr

"Das sollte überhaupt nicht böse klingen.
Hab wohl mal wieder die vielen Smilies vergessen.
....
Ich finde die beiden Namen hören sich wie eine Batterienmarke an."


Also: Mit oder ohne Smilies, Dein Kommentar war einfach komplett daneben. Wenn Du findest, dass sich die Namen wie Batterienmarken anhören, dann schreib das so.
Dein erster Beitrag hatte jedenfalls mit Batterienmarken nichts zu tun. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man da was falsch verstehen soll.

Beitrag von pohane 07.08.07 - 14:21 Uhr

hallo,

also, der mädchenname geht gar nicht.
der jungenname ist o.k., aber klingt eher russisch als griechisch.

ich glaube, ich würde nochmal mit allen reden, ob der tradition wirklich gefolgt werden soll.

mein freund ist auch grieche und wir konnten andere namen wählen.

lg anett

Beitrag von ssf74 07.08.07 - 14:37 Uhr

Hallo Jessica,

Traditionen finde ich grundsätzlich schön, aber in diesem Fall würde ich von Dimitra und Dimitri echt Abstand nehmen.
Ersten klingt es eher russisch als griechisch und zweitens sind m.E. Hänseleien im Kindergarten vorprogrammiert.
Nehmt doch Dimitri oder Dimitra als Zweitnamen und sucht Euch einen anderen Erstnamen raus. LG Steffi (33.SSW)

Beitrag von sexy-rocklady 07.08.07 - 14:41 Uhr

das war mein vorschlag auch.

weiß bloß noch nicht wie ich ihn davon überzeugen soll.

Beitrag von ssf74 07.08.07 - 14:45 Uhr

Vielleicht hilft das:

eine Bekannte von mir, hat ihrem Sohn auch wg. so einer türkischen Traditionsgeschichte den Namen Enis gegeben.
Der arme Junge....wird natürlich überall (hinter vorgehaltener Hand) nur Penis genannt. Der tut mir jetzt schon leid. Das wird sicher ein Spiesrutenlauf im Kindergarten.
So schlimm ist Dimitri nicht, aber "Dimitri, Du blödes Vieh" oder ähnliche Sprüche kommen bestimmt. Kinder sind da sehr,sehr krass....leider.
LG Steffi

Beitrag von sexy-rocklady 07.08.07 - 14:48 Uhr

ja ok aber das kann dir bei anderen namen auch passieren....


meine favouriten wären für mädchen: dafne oder phoibe
und für jungen jannis oder lukas

  • 1
  • 2