Wie macht Ihr das - mit Baby allein wegfahren

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hasiteddy 07.08.07 - 14:35 Uhr

Hallo

Bin seit 3 1/2 Wochen Mama und unsicher in vielen Dingen.
Kann es mir momentan auch nicht vorstellen, mit dem Kleinen allein im Auto z. B. zum Arzt oder Einkaufen zu fahren.
Bislang haben mein Mann und ich das gemeinsam gemacht, man muss ja soooooo viel mitschleppen: Wickeltasche, Fläschchen, Maxicosi, Kinderwagen.........

Zu zweit haben wir auch zu tun gehabt, vor allem bis diese kiddy protect babyschale endlich im auto angegurtet ist...

Wie macht man das alleine? und das Kind schreit? man kann ja nicht fahren und flasche geben. und dann sitzt das kind noch hinten (airbag) entgegen fahrtrichtung, man sieht ja nicht hin. und wenns im auto zu heiss ist... und wenn man dann z. B. eigenen Termin hat und schleppt Kind mit und heult dann im Wartezimmer.... Wickeln usw.

WIE MACHT MAN DAS ?? und das viele Gepäck zum Schleppen mitsamt Kind?

Bitte klärt mich auf, hab mich bislang noch nicht raus getraut

LG

Beitrag von sakirafer 07.08.07 - 14:39 Uhr

Hihi, hatte das erste mal auch Angst....aber unbegründet.

Ich schaue, das Lukas vor der Fahrt satt ist, damit ich in Ruhe fahren kann. Ins Wartezimmer nehme ich Lukas im Autostz mit. Wenn er weint versuche ich, ihn zu beruhigen, wenn er sich nicht beruhigen lässt, müssen die anderen es halt aushalten ;-)

Zum Schutz vor der Sonne lege ich ein Leintuch über den Sitz, wie ein Sonnensegel. Bekommen aber bald getönte Heckscheiben. Hitze kann ich gut über Klima-Anlage regulieren.

Keine Angst, das wird!

LG SAra + Lukas *29.06.2007

Beitrag von eumele76 07.08.07 - 14:40 Uhr

Hi,

genauso gings mir auch ;-). Allerdings läuft es nicht immer ohne Gemecker ab. Grad wenn Mama die Wickeltasche im Auto verstaut, während Sohnemann im Autositz im Flur warten muss...

Also ich geh nie raus, wenn das Füttern überfällig ist, und wenns sich nicht vermeiden lässt, einfach alles dabei haben und beten, das er nicht während der Autofahrt kommt....

Du wirst immer Stress haben und unter Spannung stehen, aber deswegen nur zuhause bleiben? Ne, tu dir das nicht an. Es kommt auch Routine rein und manchmal hab ich auch keinen Bock, dann bleib ich zuhause.

Gegen das hinten nichts sehen können.. Geh mal auf www.babyschalenspiegel.de. Sowas werden wir uns auch noch holen. Bei mir im Auto sitzt er allerdings auf dem Beifahrersitz, weil ich den Airbag mit dem Schlüssel deaktivieren kann und nur einen 3-Türer habe. Da krieg ich das mit dem Autositz überhaupt nicht gebacken....

LG
Nina mit Samuel 9 Wochen

Beitrag von ns20 07.08.07 - 14:42 Uhr

Wenn du zum arzt fährst, brauchst du theoretisch nur maxi cosi und wickeltasche. wenn das kind im auto schreit, lass es schreien, es beruhigt sich wieder.
Und im wartezimmer, na und??? Das sind babys.
Meine hat letzten freitag das ganze wartezimmer beim orthopäden zusammengeschrien, die leute ´hats nicht gestört, und wenn, ihr pech. Einkaufen kann dein Mann die erste zeit doch auch alleine oder meinst nicht? Brauchst du euch beiden den stress nicht geben!

Du schaffst das!!!! #liebdrueck

LLiebe Grüße Nancy + #baby felice *08.07.07

Beitrag von sansta 07.08.07 - 14:42 Uhr

Hallo!
Du wirst Dich daran gewöhnen und es wird besser mit der Zeit.
Schau dass Dein kleines vorm Wegfahren noch was bekommt oder nimm ggf. ein Fläschchen (oder die Milchbar ;-) ) mit.
Zum Arzt kannst Du ja den Kindersitz mit reinnehmen, die Montage davon wird auch immer routinierter.
Eine Tasche mit Wickelzeug und wenns weitere Wege sind den Kinderwagen.
Je grösser Dein Zwerg wird, desto besser wird es auch.
Trau Dich einfach!
LG

Beitrag von clautsches 07.08.07 - 14:49 Uhr

Die wichtigste Regel, bevor ich losdüse:

Der Zwerg muss satt sein!

Wenn ich nur kurz einkaufen fahre oder einen Arzttermin habe, muss der Kinderwagen nicht mit.
Da kann ich Leon ja in der Babyschale transportieren.

Wenn ich mit dem Kinderwagen unterwegs bin, bleibt die Babyschale eh im Auto oder zuhause - ich hab also immer nur eins von beidem tatsächlich dabei.

Sonst hab ich noch die Wickeltasche mit, die kann man umhängen und da ist alles drin, was ich brauche.

Da ich voll stille, kann ich mir die Fläschchen-Geschichte glücklicherweise sparen.
(Wenn ich irgendwo unterwegs auf nem Parkplatz stehenbleiben muss, um den Zwerg zu stillen, frag ich mich immer, wie Fläschchen-Mamas das eigentlich machen... #gruebel).

Ansonsten kann ich nur sagen:
Die Gelassenheit kommt mit der Zeit ganz von alleine.

Die ersten Male ganz alleine hab ich auch noch Blut und Wasser geschwitzt, aber das gibt sich schnell.

Wenn Leon im Auto weint und ich weiss, dass er satt ist, muss er eben mal kurz warten.
Bei längeren Strecken bleib ich natürlich stehen und leg ihn sicherheitshalber nochmal an.

Wenn er in der Öffentlichkeit weint, kümmern mich die anderen Leute überhaupt nicht. Babys weinen nunmal.
Und ein Platz zum Wickeln findet sich wirklich überall - man muss nur fragen, die Leute sind hilfsbereiter als man denkt!

Versuch, die Sache ganz locker anzugehen - du wirst sehen, in ein paar Wochen bist du schon so routiniert, dass du über deinen Beitrag hier nur noch müde lächeln kannst! ;-)

Alles Gute!
LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007

http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von popmaus 07.08.07 - 20:40 Uhr

Wir machen das ganz einfach:#aha
Anstatt die Brust auszupacken packen wir: Thermoskanne mit heissem Wasser, Flasche mit kaltem Wasser aus, mischen unser Fläschen und dann ab dafür;-)
Ist natürlich mehr Aufwand als das stillen aber daran gewöhnt man sich.

Liebe Grüsse
Carmen und #baby Chantal * 27.02.07

Beitrag von siebzehn 07.08.07 - 14:50 Uhr

Also zum Einkaufen nehm ich nur den Kurzen im MaxiCosi mit. Keine Wickeltasche, keinen Kinderwagen und da ich stille, entfallen auch die Fläschchen.

Bislang konnte ich das immer so timen, dass ich rechtzeitig zu Hause war, also ich fahre dann los, wenn er gerade gestillt und gewickelt wurde.
Wenn ich länger unterwegs bin, kommt halt noch die Wickeltasche mit, aber sooo schwer ist die auch nicht.

In die Innenstadt fahre ich mit der Straßenbahn und nehme den Kinderwagen. Kleinere Einkäufe erledige ich auch mal zu Fuß mit Kinderwagen. Es kommt selten vor, dass wir mit dem Auto fahren UND auch den Kinderwagen benötigen. Bislang war das nur, wenn mein Mann sowieso dabei war.

Unser Kurzer pennt eigentlich meist im Auto oder ist ansonsten ruhig. Einmal fing er furchtbar an zu weinen - da hält man dann eben mal an.

LG
siebzehn

Beitrag von fraukef 07.08.07 - 14:58 Uhr

Hi

vorweg - mit einem bisschen Übung lässt sich der Kiddy Protect ganz gut anschnallen ;-) Wir haben den auch - am Anfang hats ne Ewigkeit gedauert - mittlerweile gehts RUCKZUCK - und vorallem - alleine gehts besser als zu zweit!!

Sooo - ansonsten - ich nehm den ganzen Krims gar nicht mehr mit! Ich stille - daher fällt Fläschchen eh flach - und ich kann ja im Supermarkt auch nicht stillen (oder ich tus nicht ;-) ) Wenn ich zB einkaufen fahr, nehm ich nur das Baby und den Maxicosi mit. Zumindest den Kiddy Protect kannst du ganz wunderbar quer auf die Einkaufswagen stellen - mach ich immer so - Judith kann gut sehen und ist absolut happy. So bin ich auch schon mit ihr durch ein Einkaufszentrum geschoben...#hicks Kinderwagen und Einkaufswagen gleichzeitig schieben geht eh nicht....

Zum KiA nehm ich noch die Wickeltasche mit - kann ja sein, dass die Windel da voll ist - ausserdem wird ohne Windel gewogen - dann kriegt sie hinterher schnell ne neue. Wenn Judith schreit, versuche ich sie zu beruhigen (auf den Schuss nehmen, Schnulli,...) - wenn alles nichts bringt, dann schreit sie halt ;-) Das ist dann nicht zu ändern!

Die meisten Kids schlafen unterwegs - das Auto schuckelt ja so schön ;-) - und wenn nicht, musst du das Baby schreien lassen - kannst ja mit ihm reden oder was vorsingen oder so... Dass man die Kleinen nicht sieht ist glaube ich sogar ganz gut - sonst würde man bei jedem Quiek zum Baby schauen - und nicht auf die Strasse - wär auch nicht so toll...

Mach Dich nicht verrückt - das wird schon - probier es einfach mal in Ruhe aus!

LG
Frauke und Judith (15 Wochen)

Beitrag von technohase 07.08.07 - 15:00 Uhr

Hi also am Anfang ging es mir auch so aber jetzt habe ich das im Griff.

Ich setze meinen Engel im Babysafe neben mich (wir haben keine Airbags) und wenn er mal den Schnuller will kann ich ihm den geben. Als Sonnen- , Hitze- und Windschutz lege ich ihm seine Decke über den Babysafe, da wir kein Sonnendach dran haben.
Wenn wir einen Termin haben fahre ich früh genug los , dass ich falls er Hunger bekommt anhalten kann und ihn füttern kann.

Die ganzen Sachen die ich für Brian brauche habe ich in nem Rücksack somit kann ich auch den Babysafe ohne Probleme tragen.

Wenn ich ihne Termin weg gehe mit ihm gehe ich erst wenn er gegessen hat so kann ich sicher gehen, dass er nicht so schnell Hunger hat.

Mit der Zeit bekommt man da nen Ablauf hin.

Wünsche dir viel Glück

Alles Gute

LG Chris mit Brian

Beitrag von schlummi 07.08.07 - 15:46 Uhr

meine tipps:

kindesitz einfach im auto lassen.
tragetuch schon vorbinden und baby nach dem aussteigen einfach wieder reinsetzen.
außerdem finden alle babys autofahrn total klasse, oder ?
zumindest die kleinen pennen eigentlich immer ein.
im auto einfach einen kleine stofftasche mit zwei windeln, nem body und feuchttüchern deponieren.

Beitrag von atarimaus 07.08.07 - 16:25 Uhr

Warum nehmen nur alle immer dieses megaschweren Autokindersitz mit, wenn sie zum Arzt ect. müssen?!

Hast du einen KIWA mit Softtragetasche? Dann nimm lieber die... Ist viel leichter zu tragen und besser für den Rücken, denn beim Arzt kanns schon mal etwas länger dauern.

Den Autositz nehm ich nur aus dem Auto raus, wenn wir einkaufen gehen, ansonsten bleibt datt Dingens drinne.

Gruß
Beate

Beitrag von eifelkind 07.08.07 - 16:42 Uhr

Hallo!

Dann erzähl ich Dir mal, wie ich das hier machen muss :-).

Ich lebe in Shanghai und wir haben kein eigenes Auto... wir erledigen jede Fahrt mit dem Taxi.

Die Taxifahrer helfen eher selten beim Tragen oder Einladen also heisst es erstmal, Kind in die Bauchtrage, damit ich die Hände frei habe. Kindersitze bzw. Gurte gibt es nicht - das Baby sitzt auf dem Schoss. Also Wagen in den Kofferraum heben und dann mit Wickeltasche und Kind ins Taxi zwängen.

Nach Ankunft furchtbar verrenken, um bezahlen zu können, aussteigen und die Kinderkarre aus dem Kofferraum wuchten (natürlich mit Baby vorn in der Trage). Danach den Wagen irgendwie auseinander klappen... fertig :-).

Hört sich alles schlimmer an, als es ist... you`ll get used to it!

Liebe Grüsse
Astrid mit klein-Dominik (15. SSW)

Beitrag von mitzl 07.08.07 - 17:18 Uhr

Huhu,

bei uns kommt der Kindersitz überhaupt nicht mehr aus dem Auto. Der ist da fest installiert. Den Kindersitz mitnehmen finde ich blöd, erstens ist er schwer, zweitens finde ich es komisch, mein Baby herumzutragen wie ein Präsentkörbchen und ungesund für die Kleine ist es auch noch.

In den seltenen Fällen, in denen ich das Auto nehme, nehme ich entweder den Kinderwagen (falls ich Gepäck schleppen muß, weil man da alles dranhängen kann) oder nur das Tragetuch/Trage. Hast Du ein Tragetuch oder eine Babytrage, die man von Anfang an nehmen kann? Dann kannst Du das Baby am Zielort wupp auf den Bauch oder in den Kinderwagen tun und losstarten.

Zum Arzt habe ich die Kleine bisher immer auf dem Arm oder im Ergo mitgenommen. Sie durfte dann in meinem Arm warten oder auf einer Liege strampeln und zugucken. Im Arm weint sie auch nicht.

Zum Einkaufen nehme ich immer den Kinderwagen und lade das Netz voll, größere Sachen kommen unten rein. Das mache ich aber eh ohne Auto. Mit Bus, U-Bahn und zu Fuß ist es viel praktischer. Eine kleine Wickeltasche habe ich immer am Kinderwagen, die ich nur ab und zu nachlade.

Daß die Kleine im Sitz weinte, hatte ich bisher nur einmal, dann habe ich halt gehalten und gestillt. Ansonsten fahre ich satt los und die Kleine schläft dann gleich, sie fährt gern.

Liebe Grüße und trau Dich, irgendwann kommt Dir das alles ganz alltäglich vor :-)

Beitrag von hasiteddy 08.08.07 - 11:03 Uhr

Vielen Dank Euch allen für Euro Antworten.

Es waren alles Mutmach-Postings #freu

Bin gespannt, wie es wird, das erste Mal unterwegs.

Wobei ich mir heute schon wieder die Frage stelle, wie sieht das ganze mit Regen aus, wenn man z. B. den Maxicosi rumschleppt #hicks

#cool bleiben, ich weiss.......

LG MANU