wann dem Arbeitgeber gesagt !? bin 8+3 ( 9 woche )

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daniliebchen 07.08.07 - 15:13 Uhr

hallo!
momentan habe ich noch urlaub aber ab dem 13.08. muss ich wieder arbeiten. dann bin ich in der 9+2.
laut mutterschutz soll man es direkt dem ag sagen um den schutz zu haben...
eine kollegin in meinem team ist auch schwanger, schon im 4.-5. monat fällt also auch bald weg. sie hat es erst in der 12. gesagt, weil es ungewollt war.
im büro ist megastress, die kollegen sind teilweise etwas unkollegial gegenüber meiner kollegin.
mein nächster fa termin wäre erst am 23.08. direkt bei der hebamme.
soll ich warten oder soll ich es schonmal sagen !?
die schwangerschaft ist mir sauwichtig!
kämpfe sehr mit übelkeit und könnt nur noch schlafen und pinkeln.
lg
dani 8+3

Beitrag von tanjamatze 07.08.07 - 15:21 Uhr

Hallo Dani,

also ich habe es gesagt, als ich die Herztöne gesehen habe. Das war für mich ein magischer Moment.

Außerdem war es für mich schwierig es zu verbergen, da es mir teilweise wirklich nicht gut gin und das aufgefallen wäre.

Wenn noch etwas passieren sollte, ist es für mich nicht schlimm, wenn das andere mitbekommen, auch von denen bekomme ich dann ja Trost.

Aber das sollte jeder für sich persönlich entscheiden.

LG
Tanja 9+5

Beitrag von tigerlucy 07.08.07 - 15:23 Uhr

Hallo Dani,

ich hab es auch in meinem Urlaub erfahren in der 7. Woche. War bei mir auch ungeplant und ich bin auch direkt nach dem Urlaub zum Chef. Ich dachte mir, zum einen hab ich den Schutz, zum anderen kann sich mein Chef vielleicht schon um Ersatz kümmern. Hat sich aber dann erledigt, weil ich zukünftig dann von zu Hause aus arbeiten darf.
Wenn der Chef von der Schwangerschaft weiß, kann er auch viel besser auf Deine Bedürfnisse eingehen (Arbeitgeber ist eigentlich verpflichtet eine Liege zum Ausruhen zur Verfügung zu stellen - soweit ich weiß).
Was die Kollegen angeht, die müssen es ja nicht erfahren. Der Chef bzw. die Personalstelle ist zu Stillschweigen verpflichtet. Wenn Du nicht willst, dass die Kollegen davon erfahren dann sag es einfach nicht.
Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Liebe Grüße und frohes kugeln

Bianca

Beitrag von lyss 07.08.07 - 15:24 Uhr

Bei meiner ersten SS habe ich es erst nach Vollendung der 12. Woche gesagt.
Diesmal werde ich es sogar erst nach Vollendung der 13. Woche sagen, also in der 14. Woche, da ich dann meinen zweiten FA-Besuch habe. Dann habe ich nochmal die Bestätigung (hoffe ich) dass alles in Ordnung ist.

LG,
lyss

Beitrag von anjulia 07.08.07 - 15:33 Uhr

hallo dani,
mir ging es auch nicht gut (ich war sogar die 7.+8. ssw krank geschrieben) und die übelkeit und müdigkeit ist bei mir auch noch stark, insofern hab ich dann nach der krankschreibung letzte woche gleich meinem chef und meinen 2 unmittelbaren kolleginnen bescheid gesagt. ich fand es zwar blöd, weil die magischen 12 wochen noch nicht rum waren (und es immer noch nicht sind!), aber bevor man mir nachsagt, ich wäre komisch, arbeitsscheu oder ähnliches, hab ich lieber reinen wein eingeschenkt.
ich hab mir auch immer vorgestellt was ich bloß mache, wenn ich ständig aufs klo renne etc. ..... da riecht doch eh jeder lunte.

jedenfalls wurde es gottseidank gut aufgenommen und ich muss nicht dauernd das gefühl haben, ich muss mich rechtfertigen, wenn ich mal ne halbe stunde später komme morgens, weil ich die kloschüssel nicht verlassen wollte :-)

wenn grade megastress auf der arbeit ist, ist es natürlich schwierig - aber dann ist es noch schwieriger, weiterzumachen als wärst du topfit!!! verpflichte den chef noch zum stillschweigen. dann können die kollegen gar nix sagen.

ich drück dir die daumen, dass es bei dir genauso gut läuft. gerade wenn dir die ss wichtig ist, ist das "Outing" auch ein wichtiges statement dir selbst gegenüber, dich nicht so unter druck zu setzen, denke ich.

alles liebe und viel glück
anjulia (9+5)#blume

Beitrag von monsoonwedding 07.08.07 - 16:51 Uhr

Hallo Dani,

ich habe es meinem Chef in der 8. SSW gesagt und der meinte, dass ich es ihm zu früh gesagt hätte (unter dem Motto, man weiß ja nie, was passiert.)

Und seit dem mache ich mir wirklich Sorgen; davor habe ich nie in Frage gestellt, dass ich eine problemlose Schwangerschaft haben werde. Das kann ganz schön an den Nerven zehren.

Ich würde es an Deiner Stelle nicht vor der 12. SSW sagen, wenn Du dann Deine Bescheinigung für den AG hast und es sowieso sagen musst.

Liebe Grüße,

monsoonwedding 10+4

Beitrag von yvonnemaria1977 07.08.07 - 17:11 Uhr

Hallo,

ich habe es meinem Chef in der 7.SSW gesagt, als auch die SS festgestellt wurde. Habe im Schichtdienst gearbeitet, also auch Nachtdienst, und das wollte ich dann nun nicht mehr.

Wünsche Euch alles gute,

LG
Yvonne & #baby 41.SSW ET +5 #schwitz