Hilfe, was soll ich tun???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kruemel1205 07.08.07 - 15:19 Uhr

Hallo zusammen,

ich kann nicht mehr. Möchte endlich mal wieder alleine in meinem Bett schlafen. Habe momentan das Problem, das mein Kleiner ( 22 Monate ) Nachts irgendwann wach wird u. so laut und lange brüllt bis ich ihn aus dem Bett nehme ( er lässt sich in seinem Bett nicht beruhigen ) und mit in mein Bett nehme. Dort dreht er sich um und schläft sofort weiter. Ich hätte ja kein Problem damit, wenn es nur hin - und wieder so wäre aber irgendwie häuft sich das ganze und ich habe Angst das ich keine Nacht mehr alleine bin.

Was soll ich tun? Soll ich ihn brüllen lassen, weiterhin rausnehmen oder kennt jemand ein homöopatisches Mittel was ihn in der Nacht einfach ein wenig ruhiger macht.

Danke für Eure Antworten.
kruemel1205

Beitrag von kleineute1975 07.08.07 - 15:32 Uhr

Hi

sowas hatten wir auch es hilft nur wirklich konsequent sein (oh Hilfe für so ein wort habe ich vorhin einen drüber bekommen) aber e sist wirkliclh so

gehe immer wieder rein es wird nee harte Woche aber beruhige ihn ohne ausn Bett zu nehmen und irgendwann wird er merken die nimmt mich nicht raus...

es klappt schon

und das mit dem total histerisch schreien kenne ich

LG Ute

Beitrag von tagesmutti.kiki 07.08.07 - 15:42 Uhr

Jolina und Max hatten das auch eine zeitlang. Sie brauchten Nachts einfach die Nähe und ich habe sie gelassen. Nach einigen Wochen hatte es sich wieder gelegt.

knuddels KiKi