Unser Sohn beisst

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von puiu 07.08.07 - 15:23 Uhr

Hallo,

unser 16 Monate alter Sohn beisst uns (dh meinen Mann und mich) - in die Schultern, in die Wangen, in die Nase... Er macht es wenn er wütend ist, zB wenn ich ihn anziehen will, aber auch wenn er nicht mehr weiss wohin mit so viel Liebe. Ich habe ihm mehrmals schon gesagt, dass es weh tut, ich habe geweint (manchmal sogar echt, denn er beisst richtig fest zu) - dann nimmt er mich in den Arm, gibt Pussi und tröstet mich ganz lieb, aber er macht es bei der nächsten Gelegenheit wieder. Weiss vielleicht jemand, wie wir ihm das abgewöhnen können? Wir sind mit unserem Latein am Ende.

LG
Sabine

Beitrag von tagesmutti.kiki 07.08.07 - 15:39 Uhr

Wie du schon sagst, ist es in bestimmten Situationen seine Art Euch mitzuteilen: Ich hab Euch lieb. Da sprießen bei ihm die Emotionen und er beißt. Dies ist nicht böse gemeint. Da kann man auch nichts machen ausser sagen: Ich habe dich auch lieb, gebe dir aber lieber einen Kuss.

Wenn er bockig ist, kannst du ihm nur versuchen zu sagen: Nein das macht man nicht. Beißen tut weh und wendest dich ihm ab.

knuddels KiKi

Beitrag von puiu 07.08.07 - 15:55 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!

Ich weiss ja, dass er es meistens nicht schlecht meint, und ich sag ihm ja auch jedes Mal, das er das nicht machen darf und meistens endet dann die Diskussion mit vielen vielen Pussis beiderseits. Wenn ich sehr böse bin und mich abwende kommt er hinter mir her und schmeichelt sich wieder ein, er lässt dann nicht locker bis wir uns wieder versöhnt haben.

Das Problem ist aber, dass es sehr weh tut wenn er beisst, und es mir immer schwerer fällt die Ruhe zu bewahren. Ein paar Mal bin ich schon ziemlich laut geworden... und er macht es einfach immer wieder. Ich versuch auch die Situationen zu vermeiden in denen er beisst, oder zu Hilfe zu schreien bevor er zubeisst, aber es gelingt nicht immer - er hat scheinbar grosen Spass daran.

Liebe Grüsse
Sabine


Beitrag von tagesmutti.kiki 07.08.07 - 16:02 Uhr

Ich weis, es ist wirklich schwierig da ruhig zu bleiben. Mein Tageskind hat Lainie auch 2 mal mitten ins Gesicht gebissen. Genau Lippe und Nasenflügel hatte er getroffen und es blutete wie sau#schock

Danach tat er es nie wieder#gruebel

Ich drücke Euch die Daumen, das er schnell damit aufhört#pro

knuddels