Eine kleine Geschichte die vieleicht ein bisschen Trost spendet?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von ally79 07.08.07 - 15:33 Uhr

Hallo,

eigentlich gehöre ich nicht in dieses Forum. Ich habe bei vielen eurer Beiträge schon so manche Träne vergossen.

Vor kurzem habe ich eine Geschichte gelesen die mich einfach nicht mehr losgelassen hat und ich möchte sie gern zusammengefasst hier kurz aufschreiben. Vielleicht spendet sie Euch ein wenig Trost.

Der 12 jährige Colin fand seine Mutter weinend in der Küche vor und fragte sie ob sie wegen des Babys weinte das sie vor ein paar Monaten verloren hatte. Die Mutter nickte nur stumm und daraufhin sagte Colin "Dann musst du einfach noch eins bekommen, weil es ein Seelenkind ist und du ja seine Mutter sein sollst." Die Mutter schaute verdutzt und hatte keine Ahnung wovon ihr Sprössling da spricht also erklärt Colin seiner Mutter was ein Seelenkind ist.
"Ich werde es Dir erklären, Mom.Vieleicht war ich selbst eins und weiß es daher. Jede Frau kann eine bestimmte Anzahl von Babys in ihrem Leben bekommen, und diese Babys bilden einen Kreis, der unsichtbar über ihrem Kopf schwebt. Jeden Monat ist ein anderes Baby an der Reihe, wenn die Frau schwanger wird, wird es geboren. Wenn nicht, kehrt es zu den anderen in den Kreis zurück. Wenn sie schwanger wird und es passiert etwas Schlimmes vor der Geburt, kehrt es in den Kreis zurück und wird ein Seelenkind, und alle anderen Babys lassen ihm beim nächsten mal den Vortritt. Jeden Monat ist es als Erstes dran. Und deshalb musst du wieder schwanger werden, damit du das selbe Seelenkind noch einmal bekommst. Wenn nicht wird es einfach in den Kinderkreis einer anderen Frau gebeamt, und dann ist es dort als erstes an der Reihe. Es bleibt immer irgendwo an erster Stelle, bis es schließlich geboren wird. Erinnerst du dich an das Baby, Mom, das du vor meiner Geburt verloren hast? Das war ich. Wirklich. Ich habe immer gewusst das ich ein Seelenkind bin. Ich weiss genau wovon ich rede, Mom."

Diese Geschichte ist übrigens von einer Hebamme niedergeschrieben worden der es so ergangen ist. Einige Monate nach diesem Gespräch wurde sie wieder schwanger und brachte einen gesunden Jungen zur Welt. Ich fand diese Geschichte sehr tröstlich als ich sie las und dachte das sich das ein 12 jähriger doch nicht einfach ausdenken kann. Ich musste an euch denken und wollte sie hier gern weiter geben.

Ich hoffe ich trete hier keinem zu nahe. Ich wünsche euch viel Kraft.

Liebe Grüße

Eileen

Beitrag von lieblingsbabsi 07.08.07 - 15:58 Uhr

Ich finde diese Geschichte zum Heulen schön. Egal ob dies stimmt oder nicht, aber mir macht es Mut. Von Kindern kann man so einiges lernen, so wie mir der Alltag ständig beweist.
Vielen Dank für diese hübsche Geschichte.

Beitrag von schnuppelschaf1 08.08.07 - 09:53 Uhr

Hallo!

Das stammt aus dem Buch
*Tagebuch einer Hebamme*

Das Buch ist von Peggy Vincent!

Es ist sehr schön geschrieben!
Habe das Buch da!

LG Steffi

Beitrag von rosalinde1979 08.08.07 - 10:25 Uhr

habe gerade das buch gesucht bei amazone da gibt es zwei bücher eins kostet 17€ und das andere 7€ glaube ich,welches ist das richtige,ich möchte es gerne haben.

danke

Beitrag von ally79 08.08.07 - 10:31 Uhr

Das Buch kostet eigentlich 17,-€ neu. Bei Amazon gibt es das Buch aber nur noch gebraucht. Ich habe es für 6,55 € gebraucht bestellt, sah aber aus wie neu als es dann da war. Ich hatte es ruck zuck durch. Ist ein tolles Buch. Nur zu empfehlen.

Viel Spass damit.

LG Eileen

Beitrag von unicorn1984 14.08.07 - 18:08 Uhr

Das ist echt eine schöne geschichte erinnert mich an mein persönliches Happy End, morgen ist es 1 Jahr her als wir unseren kleinen Justus zeugten und leider ging er in SSW 8 von uns und 2 1/2 Monate später kündigte sich unser Schatz an die am 08.08.07 das licht der Welt erblickte

vlg Kathy+Justus tief im Herzen und Kira Sophie im Arm (08.08.07)