Mir stinkts

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ekieh68 07.08.07 - 15:33 Uhr

Seid 3 Jahren wohnen unter und über mir Raucher und Kettenraucher,die es vorziehen auf ihren Balkons zu rauchen um ihre 4 Wände schön Rauchfrei zu halten.
Leider passiert das auf meine Kosten#schmoll ,denn der Gestank zieht von morgens punkt 7 (da wird der erste Zigarrello angemacht )bis in die Nacht in mein Schlaf und unser Kinderzimmer.
Ich hab ja nichts gegen Raucher im allgemeinen,aber muß ich das so hin nehmen?Auf meine Bitte sich ein anderes Plätzlchen zum Rauchen zu suchen ,wo ich nicht eigebebelt werde bekomme ich gesagt :jeder dürfe in seiner Wohnung machen was er will.
Ich kann doch bei dem Wetter nicht alle Fenster zu rammeln um nicht von dem Mief belästigt zu werden.

Kann mir jemand sagen,ob ich irgend etwas dagegen tun kann oder bin ich der Qualmerei ausgeliefert?

LG Heike

Beitrag von itzibitzi 07.08.07 - 16:01 Uhr

Hallöchen
wir hatten auch schon so nen "Stinker" über uns, aber das hat jedesmal Ärger gegeben, wenn wir bzw. ich - weil mein Freund damals ja nix gesagt hat #augen - was gesagt haben.

Tja, wir waren da zum Glück eh ned lang :-p

hab ich im Internet gefunden, wird wohl nicht viel übrig bleiben ..... #gruebel

Gruß. Itzibitzi

--------------------------------->

Das sagen die Gerichte


Wohnung: Rauchen ist als Konsequenz freier Willensentscheidung als Teil sozialadäquaten Verhaltens in der Wohnung, dem Zentrum der Lebensgestaltung, erlaubt (LG Köln 9 S 188/98; LG Paderborn 1 S 2/00).

Renovierung / Schadensersatz: Rauchen gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung. Der Vermieter hat keine Schadensersatzansprüche, zum Beispiel wegen Nikotinablagerungen auf der Tapete (LG Köln 30 S 9/01; LG Köln 9 S 188/98; AG Frankenberg 6 C 369/02 [1]). Das gilt auch bei ungewöhnlich starkem Rauchen (LG Karlsruhe 9 S 119/99; LG Hamburg 333 S 156/00). Ein Raucher muss nicht öfter renovieren als ein Nichtraucher (AG Waldbröl 6 C 318/98).

Anderer Ansicht sind hier das LG Paderborn (1 S 2/00) und das LG Baden-Baden (2 S 138/00): Exzessives Rauchen ist vertragswidriger Gebrauch der Wohnung und löst Schadensersatzansprüche aus. So auch das AG Tuttlingen (1 C 52/99), das auf jeden Fall die Durchführung von Schönheitsreparaturen verlangt, das AG Magdeburg (17 C 3320/99), das den Austausch eines verdreckten und vergilbten Teppichs fordert, und das AG Cham (1 C 0019/02), das Kostenersatz für zusätzliche Renovierungsarbeiten und den Austausch einer vergilbten Drückerplatte zur Toilettenspülung fordert.

Balkon: Das Rauchen auf dem Balkon ist erlaubt (AG Bonn 6 C 510/98, Zigarren, und AG Wennigsen 9 C 156/01). Nachbarn, die durch aufsteigenden Rauch belästigt werden, haben in der Regel keinen Unterlassungsanspruch gegen den Raucher.

Offene Fenster: Rauchen am geöffneten Küchenfenster ist auch dann erlaubt, wenn es in der darüber liegenden Wohnung zu starken Beeinträchtigungen durch Zigarettengerüche kommt (AG Hamburg 102 e II 368/00).

Hausflur: Das Rauchen im Treppenhaus bzw. im Hausflur kann untersagt werden (AG Hannover 70 II 414/99). Weil die Ehefrau das Rauchen in der Wohnung aus gesundheitlichen Gründen nicht vertrug, ging der Ehemann täglich ins Treppenhaus und rauchte hier bis zu 5 Zigaretten.

Rauchverbot: Ein Mieter muss bei Abschluss des Mietvertrages nicht angeben, dass er Raucher ist. Der Vermieter muss auch Raucher in die Wohnung ziehen lassen. Ein Rauchverbot ist unwirksam (AG Albstadt 1 C 288/92; anderer Ansicht wohl AG Nordhorn 3 C 1440/00).

Nichtraucheranzeige: Sucht der Vermieter per Zeitungsannonce einen Nichtraucher und erklärt der Mieter auf Nachfrage, “er habe aufgehört”, bleibt der Mietvertrag auch bei einem Rückfall wirksam. Gelegentliches Rauchen berechtigt nicht zu einer Anfechtung des Mietvertrages (LG Stuttgart 16 S 137/92).

Kündigung: Starkes Rauchen in der Mietwohnung ist kein Kündigungsgrund (AG Ellwangen C 175/90-12).

Mietminderung: Kommt es aufgrund von baulichen Mängeln in der Mietwohnung zu starken Belästigungen wegen Zigarettenrauchs aus einer Nachbarwohnung, kann die Miete gemindert werden (LG Stuttgart 5 S 421/97).

Schwarzverfärbungen: Kommt es in der Wohnung zu Schwarzverfärbungen, sind dies Mängel, die den Mieter zu einer Mietminderung berechtigen. Der Mieter muss sich aber ein Mitverschulden anrechnen lassen, wenn er durch Rauchen und Abbrennen von Kerzen zu einer Verstärkung der Schwarzfärbung beiträgt (AG Schöneberg 6 C 191/99).

Fazit: In der Wohnung und auf dem Balkon darf geraucht werden. Ob Vermieter Ersatzansprüche bei exzessivem Rauchen geltend machen können, ist umstritten. Dieser Frage kommt vor allem dann Bedeutung zu, wenn der Raucher – aus welchen Gründen auch immer – keine Schönheitsreparaturen durchführen muss. In Gemeinschaftsräumen, wie zum Beispiel im Treppenhaus oder im Aufzug, kann das Rauchen verboten werden. Ob dagegen ein generelles Rauchverbot für die Wohnung bzw. den Balkon zwischen Mieter und Vermieter vereinbart werden kann, ist zweifelhaft. Entsprechende Formularklauseln sind unwirksam, weil überraschend. Aber auch bei Individualabsprachen bleibt ein Problem: Was ist bei einem Raucherrückfall, was ist mit rauchenden Gästen, Lebenspartnern

Beitrag von ekieh68 07.08.07 - 16:10 Uhr

Ich danke dir für deine Antwort.

Dann werde ich wohl kapitulieren und weiter mit smoken.

LG Heike

Beitrag von peterpanter 07.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo Heike,

ich befürchte du kannst hier nur an die Vernunft appelieren oder dir eine andere Wohnung suchen.

Es gibt verschiedene Urteile worin man den Nachbarn das Rauchen auf dem Balkon nicht untersagen kann.

Aber vielleicht ändert sich ja die richterliche Meinung im Zeichen des Nichtraucherschutzes.

grüßle

peter

Beitrag von ekieh68 08.08.07 - 00:17 Uhr

Ich danke#danke dir für deine vernünftige Antwort;-).
Leider setzte die Vernunft bei der Nachbarschaft aus wenn es um deren Sucht geht.

Ich hätte nichts gegen eine Meinungsänderung#pro der Richter und ich bin auch nicht gewillt Tollerant zu sein wenn es um die Luft geht die meine Kinder atmen müßen.

Liebe Grüße Heike

Beitrag von p.thomas 07.08.07 - 16:52 Uhr

Äh da geht mir doch die Hutschnur flöten...wo sollen die Raucher denn heutzutage noch rauchen. Tun sies in der Wohnung und befinden sich dort Kinder oder Tiere oder haste nicht gesehen...sind die Schwerstverbrecher hoch 10.

Rauchen sie auf dem Balkon sindse auch Schweine weil keine Rücksicht auf Nichtraucher genommen wird...Mannmann last mal das hetzen auf die Raucher sein. Bisschen Toleranz ist da mal angesagt und die werden ja nicht 24h am Tag qualmen

Ich bin auch ein Balkonraucher weils mit Kindern ist rauchen in der Wohnung Kacke.

Wo solln die eute denndeiner Meinung nach hin????

Beitrag von omsche 07.08.07 - 19:59 Uhr

#pro#proHi,ja so ist das......Die Raucher sind mittlerweile DIE allerschlimmsten Menschen die es gibt.Die müsste man ALLE#...... kratz.Ich bin auch so eine Aussätzige#schock,eine Schwerverbrecherin#heul ,also krank.Nur für uns gibts keine teure und KOSTENLOSE Therapie wie für andere....Asche auf unser Haupt!

Beitrag von ekieh68 08.08.07 - 00:26 Uhr

Da bist du im Irrtum .Fast jede Kasse bietet heute gratis ein Nichtrauchertrainig an .
Schlimm zu sehen wieviel Selbstmitleid so eine Sucht auslösen kann#schock.
aber eine entsprechende Therapie gibt es dafür bestimmt auch

Asche soll auf deinem Haupt sein #scheindu schlimmer Schwerverbrecher auf das es dir nun besser geht.

Beitrag von omsche 08.08.07 - 09:00 Uhr

#danke#danke#danke

Beitrag von ekieh68 08.08.07 - 00:12 Uhr

Nun mach dich mal wieder locker.#cool
Damit deine Kinder nicht eingequalmt werden ,sollen es die der Nachbarn oder was?
Meine Jüngsten haben wohl kein recht auf nicht passiv rauchen????Wo du hin sollst mit dem Stzengel ist mir doch Schnuppe .Von mir aus stell Dich auf die Straße aber verschon andere KLeute mit dem Dunst .Mit Tolleranz hat das nichts zu tun wenn andere belästigt werden.
Und die rauchen doch immerhin 18 h am Tag aller 30 Minuten .

So und nun steck dir eine an .Möglichst weit weg von deinen eigenen Kindern und nahe an den Kleinen der Nachbarn.:-[


Beitrag von mariella70 07.08.07 - 19:08 Uhr

Hallo Heike,
hast du nicht vielleicht ein paar Blümchen, die du spontan gießen musst, wenn ihr wieder eingeräuchert werdet? Dabei kann es schom mal passieren, dass ab und zu ein oder 2 Tropfen "danebengehen"...;-)
Das darf nicht einreißen und sollte nur vorsichtig gemacht werden, denn man darf beim Gießen nicht schlabbern - aber es kann ja mal passieren.#blume#blume
Dann entschuldigt man sich halt und passt demnächst besser auf, oder so. Wasser ist nicht giftig und stinkt auch nicht.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von ekieh68 08.08.07 - 00:14 Uhr

Ist mir tatsächlich schon passiert und du hast keine Vorstellung wie der qualmende Vater mit samt qualmenden Sohn gewettert haben:-D.

LG Heike

Beitrag von die_schnute 08.08.07 - 13:21 Uhr

DAS hab ich mir spontan auch gedacht....oder an heissen tagen ein planschbecken und kinder...jaa die matzen nunmal. aber es sind ja kinder :)

immer schön entschuldigen und gut ist.

aber mal ehrlich wegen des rauchers oben:
es ist schon eklig. gerade im sommer wenn man denkt die wäsche raushängen zu können und hinterher muffts wie inner kneipe *würg* neee nichs für mich, aber gottseidank haben wir keine untermieter nur die obendrüber rauchen und das im wohnzimmer mit offenem fenster, das riech ich nicht.


Viel erfolg
schnute

Beitrag von ekieh68 08.08.07 - 13:43 Uhr

Hallo Schnute
;-) Verstehen können mich die Raucher eh nicht.
Nu was solls.
Hätte ja sein können,dass es inzwischen andere Gesetzlichkeiten gibt was das Thema Balkonrauchen angeht.Tut sich ja so einiges in der Beziehung was das Thema angeht .
Nicht nur die gewaschene Wäsche stinkt sondern auch inzwischen mein Bettzeug und andere Textilien.Besonders lecker ist es wenn man morgens aufwacht ,einem sowieso schon auf Grund der Schwangerschaft übel ist und dann den Rest bekommt durch eine apetitliche Nikotinwolke .

LG Heike

Beitrag von anila 08.08.07 - 00:54 Uhr

"ich bin auch nicht gewillt Tollerant zu sein"

"mit dem Stzengel"

"Mit Tolleranz hat das"

#aha, ja, sehr toll!

Beitrag von ekieh68 08.08.07 - 12:49 Uhr

Recht herzlichen Dank für Deine lehrreichen Hinweiße Frau Oberlehrerin.
#danke#danke#danke.

Wem damit wohl geholfern ist????????
Wieder jemand der glaubt ohne Fehler zu sein#gaehn.