Ich schäme mich so...mein Kind hat mich gerade geschlagen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinaberfein 07.08.07 - 15:33 Uhr

Hallo,

hatte schon heute morgen gepostet, dass es etwas anstrengend gerade mit meinem Sohnemann, knapp 2 Jahre, ist.

Aber vorhin ist es eskaliert. Ich habe ihn aus der KITA geholt und wir sind weiter zum Babyfachmarkt gefahren, weil ich sehen wollte, ob er sich mehr für ein Dreirad oder für ein Laufrad interessiert. Alle fragen gerade, was sie ihm zum 2. Geburtstag im September schenken sollen. Je nachdem für was sich mein Kind interessiert, wird er eben bekommen.

Er hat dann hier und da probiert und dann entdeckte er ein Bobycar und setze sich drauf und fetze durch das Geschäft. Ich hinter ihm her. Dann habe ich mich zu ihm gebückt und gesagt, dass wir das Bobycar da lassen müssen, weil es dem Geschäft gehört und wir jetzt nach Hause gehen zu unserem Bobbycar. Er ist wieder auf und davon. Ich wieder hinter ihm her und sagte zu ihm, dass er bitte vom Bobbycar absteigen soll und wenn er nochmal wegfährt, er in den Buggy müsse.

Er hat mich kurz angesehen, gegrinst und ist auf und davon. Der Konsequenz bin ich dann auf ihn zu, habe ihn vom Bobbycar hoch genommen und daraufhin schlägt er mir ins Gesicht. Nicht einmal, sondern Wut entbrannt immer und immer wieder. Es tat sowohl emotional als auch physisch so weh. Ich habe immer noch Schmerzen auf der rechten Gesichtshälfte. Ich habe das Schlagen ignoriert, habe ihn ganz ruhig in den Buggy gesetzt und bin dann relativ zügig raus aus dem Geschäft.
Draußen sind mir dann die Tränen hinunter gekullert, weil es a) weh tat und 2) ich so traurig bin, dass er das gemacht hat.

Ich habe ihn noch nie geschlagen, weder richtig, noch auf Hand oder Po gepitscht. Wir schlagen uns auch zu Hause nicht oder gehen respektlos miteinander um. Wir haben alle drei einen liebevollen Umgang miteinander (Eltern und Eltern mit Kind). Klar werden wir mal lauter, aber nie aggressiv.

Zudem haben mich die Leute alle angeschaut...es war so eine "bescheidene" Situation.

Mir geht`s gerade so mies und ich verstehe es absolut nicht, was mit ihm los ist. Alles ist so wie immer und nichts hat sich am Tag bzw. Leben seit seiner Geburt verändert. Warum ist er jetzt so?

Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll bzw. wie ich richtig reagieren soll, wenn sowas wieder vorkommt. Ich will nicht, dass er schlägt.

Sorry, für das Heulposting, aber das musste jetzt raus!

lg
kleinaberfein

Beitrag von tagesmutti.kiki 07.08.07 - 15:37 Uhr

Die kleinen verstehen es nicht, gewisse Sachen nicht haben zu können. Für sie ist es real: aufsteigen= mitehmen.

Du hast dich deinem Kind gegenüber richtig verhalten#pro wenn er es nochmal machen sollte kannst du ihm ja nochmals sagen, das es dir weh getan hat und du jetzt traurig bist.

Was die Leute in dem Geschäft gedacht haben, kann dir egal sein. Für die ist es eine Momentsituation nicht meehr.

knuddels KiKi

Beitrag von kleinaberfein 07.08.07 - 15:47 Uhr

Danke Kiki...es ist zumindest beruhigend zu wissen, dass ich richtig reagiert habe. Trotzdem weine ich gerade immer noch. Denn es tut so weh.

Ich hoffe echt, dass sich diese Phase bald legt.

Beitrag von tagesmutti.kiki 07.08.07 - 15:49 Uhr

Sie es mal so, es war ein kleiner Anreiz von dem was dich noch alles erwarten könne#schock

Ich will dich damit nicht schocken, sondern nur sagen: solche Phasen kommen immer wieder, jedoch vergehen sie und es kommen bessere Ziten, wo die Kinder verstehen was wir sagen.

Mach dir nicht soviel Kopfzerbrechen, dein kleiner war wütend und warscheinlich sogar über sich selbst.

knuddels

Beitrag von kleineute1975 07.08.07 - 15:41 Uhr

#liebdrueck

oh Mann#liebdrueck
ich denke dein Sohn wird es noch lernen

ich finde du hast super reagiert#herzlich#liebdrueck

Kopf hoch, konsequent im Buggy gepackt das hätte ich auch gemacht, was andere leute denken, sollte dir egal sein,

das wird er lernen glaub mir sag ihm das das weh tut natürlich direkt dann wenn es nochmal passieren sollte. Jonas hat sowas auch mal gemacht ich habe ihm merken lassen das ich das nicht mag und habe ihm traurigkeit vorgespielt und ihm gesagt, er müsse Ei machen und das es weh tut

seither nichts mehr

LG Ute mit jonas 2 Jahre

Beitrag von kleinaberfein 07.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo Ute,

ich hoffe, dass er es wirklich lernt, weil es einfach schweinweh tut, wenn er zuschlägt.

Aber das von heute muss ICH jetzt verdauen.

lg
kleinaberfein

Beitrag von kleineute1975 07.08.07 - 16:02 Uhr

Hi

ja ist schlimm oder ich weiß

ich hätte sowas ähnliches vor zwei Tagen aber nicht wegen hauen..

Jonas ist nachts wach geworden, da mein Mann nicht da war und Jonas Theater gemacht hat, habe ich ihn mit bei uns im Bett genommen, in der Hoffnung das er dort sofort weiterschläft aber das war wohl ein Traum..(Uhrzeit so 22:30 UHR) tja habe ihm dann gesagt, er müsse jetzt schlafen, Mama sei auch Müde tja das Theater oder sein labern ging bis 1 Uhr, ich war fix und alle habe ihn dann angemeckert und gesagt er solle endlich schlafen auch etwas lauter ich war so genervt#schwitz was mir dann auch direkt leid tat#hicks, dann mußte ich auch noch aufs Clo#schwitz, habe ihm gesagt, Mama geht aufs Clo und danach wird endlich geschlafen, ich saß aufn Clo..ich hörte nur wie Jonas sagte: Jonas aufstehen, dann stand er da mitn in der Nacht, vor mir aufn Flur und ich habe geheult und er auch. Mir tat es leid das ich ihn angemotzt habe und er hat wohl geheult, weil ich halt etwas laut geworden bin..habe ihm im Arm genommen und dann wollte er zurück in sein Bett (oh Wunder#hicks) er schlief dort direkt ein

ja es kommen immer so Geschichten wo man sich schlecht fühlt oder einfach nicht mehr kann

LG Ute

Beitrag von lucy15 07.08.07 - 18:38 Uhr

Also, jetzt mal ganz ruhig.

Das, was dein Zwerg gemacht hat, machen wohl 90 % aller Kinder in irgend einem Alter mal!!!!
Das hat überhaupt nichts mit dir zu tun, das ist einfach ein Ausdruck der Wut. Sie wissen in dem Moment nicht weiter und ihre Emotionen kochen über.

Du hast mit dem in den Buggy setzen absolut ricthig reagiert.

Aber davor hast du den Zwerg wohl etwas "überfordert". Er hat so viel tolle Sachen gesehen -und nichts durfte er mitnehmen. Das ist einfach etwas viel für die Kleinen. Da drehen sie oft total auf (Toys 'r us- Phänomen ;-) geht da mal Samstags hin und beobachtet die Leute mit ihren Kindern!).

Heulen kannst du weil es körperlich weh tut- aber wenn dir DAS jetzt schon so zu Herzen geht, dann kommen schwere Zeiten auf dich zu. Irgendwann wird dein Kind dir sagen, dass du blöd bist, dass XY viel lieber ist, wenns ganz doll kommt kriegst du sogar zu hören "ich hasse dich".
ABER: sie haben uns trotzdem lieb, sie fühlen sich bei uns halt sicher genug, um auch mal ihren Frust rauszulassen.
Bei einem Fremden würden sie so etwas nie machen- aber unserer Liebe sind sie nun mal sicher.

Also, laß dir heute abend ein schönes Bad ein, und morgen früh sieht die Welt wieder ganz anders aus.

LG;
Lucy,
die gerade zum zweiten Mal durch die Trotzphase "darf"#schwitz

Beitrag von martina65 07.08.07 - 19:26 Uhr

Für Deine Ruhe hast Du meinen Respekt!
Ansonsten kann ich meinen Vorschreiberinnen nur zustimmen.
Du brauchst Dich nicht zu schämen! Und ich finde auch,das Du deinem Sohn ruhig sagen kannst, das Dich sein Verhalten sehr traurig macht.
Alles Gute, Martina