Vorstellungsgespräch - Kleiderordnung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 15:40 Uhr

Hallo liebe Leute,

die allgemeine Kleiderordnung für Bewerbungsgespräche sind mir durchaus bekannt.

ABER
ich hab damit so meine Probleme. Bluse und Hosenanzug tragen ist für mich nicht. Rock erstrecht nicht.

Nun ist es so, dass ich mit ner Bewerbertrainerin gesprochen hab. Sie meinte, dass schwarze Stoffhose, Turnschuhe (weil geht nunmal nicht anders) und zB reinweisses Poloshirt okay sei. Sehe ich auch so #freu

So, nun zu meiner Frage.

Also schwarze Nadelstreifenstoffhose besitze ich (Dank geht an Mango).
Dann Oberteile. Also, ich wollt mir heut was kaufen. Auf jedenfall ein reinweisses Polo.

Was könnte ich an Oberteilen noch kaufen? Sie sollten sportlich und nicht allzu figurbetonend sein.

Dann zu den Schuhen.
Ich habe 2 paar sehr ordentliche Turnschuhe.
Einmal weiss, Vollleder, mit leicht orange abgesetzt (gekauft für ne Hochzeit) und dann meine normalen Alltagsschuhe (sind auch neu) aus so ner Art Glanzleder, auch weiss.

Nun hier die Frage, sind schwarze Turnschuhe besser? Ich hab bald Geburtstag, und könnte das Geld, was ich geschenkt bekommen ja in neue Turnschuhe (150 Euro, ja das ist halt so!) investieren, wenn schwarze besser wären als weisse.

Was sagt ihr?

Hat sonst noch jemand nette Ideen, was ich so anziehen könnte? (nein, kein Bluse!)

Achso, Jobs auf die ich mich bewerbe sind KfB, Sekretärin, Datenerfassung und -typisierung, Bürozeugs halt. Ich versuche mit Backoffice zu etablieren, eben wegen der Kleidung ;-)

Danke für eure Ideen
LG Mel

Beitrag von siebzehn 07.08.07 - 15:56 Uhr

Also mit einem Poloshirt könnte ich als Personalchef ja leben, aber müssen es denn unbedingt Turnschuhe sein? Hast Du wirklich keine neutralen schwarzen Schuhe??? Es gibt doch sooo schöne - und schöne (nicht spießige) Blusen eigentlich auch. Muss ja nicht gleich der Hosenanzug sein...

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 16:02 Uhr

Wie ich es hasse mich ständig erklären zu müssen.

Aber okay, ihr könnt es ja nicht wissen.

Ich kaufe mir keine total überteuerten Schuhe, in denen ich mich nicht wohlfühle und aussehe, wie ein Clown, der den Kindergeburtstag verpasst hat.
Denn ich hab Schuhgröße 45!

So weit ausgestellte Hosen gibt es nicht, um das zu verdecken. Und ja, Damenschuhe sind in der Größe nicht nur scheisse teuer, sondern auch stockhässlich.

Eine Bluse geht nicht. Gibts in meiner Größe nicht.

Ich trage in T-Shirts die L.
Eine Bluse habe ich nach tagelangem Gesuche nicht gefunden, ausser Dinger die Aussehen wie Kartoffelsäcke (im Übergrößenladen) von einer 80-jährigen.

Ich bin nicht fett. Hab halt bissl Bauch, aber durch eine operierte Skoliose immernoch eine Rippenbogenverschiebung, damit spannt bei mir jede Bluse.

Ich mags halt nicht so "presswurstig".

LG Mel

Beitrag von siebzehn 07.08.07 - 16:21 Uhr

Okay, das mit der Schuhgröße ist ein bisschen blöd, meine Schwester verzweifelt auch schon mit Größe 43. Aber gibt es nicht auch Spezialläden, die schöne (!) Schuhe in großen Größen zu vertretbaren Preisen anbieten? Soooo billig sind die Turnschuhe ja auch nicht.

Und wie wär es als Oberteil mit einer schönen Tunika? Sind gerade modern, weiter geschnitten, überhaupt nicht omahaft und sehen zu einer schwarzen Hose auch sehr schick aus.

Gruß
siebzehn

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 16:27 Uhr

Nein, solche Läden gibt es hier nicht.

Liegt ja schon an der Größe des Fußes, dass da selbst ein relativ gutaussehender Schuh echt mistig aussieht.

Das mit der Tunika klingt ziemlich gut.
Ich werd mich heute mal umsehen, was es da so gibt.

Ist sowas denn auch geeignet für ein Vorstellungsgespräch? Wenn ja, welche Farbe zu schwarzer Hose?

Und passt das dann in Verbindung mit meinen Turnschuhen? Das mit den Schuhen geht wirklich nicht anders.

LG Mel
(ich kaufe so teure, besser gesagt, diese teuren Turnschuhe, weil sie ein optimales Laufgefühl haben, meinen Fuß optisch kleiner wirken lassen und weil sie für das Geld auch eine tägliche Belastung über Jahre aushalten, kaufe mir nur so 1 paar aller 2-3 Jahre, ausser jetzt, wo schwarze fällig werden)

Beitrag von siebzehn 07.08.07 - 16:33 Uhr

Also ich finde eine Tunika auf jeden Fall besser geeignet als ein T-Shirt oder Poloshirt. Zu schwarz geht eigentlich alles, aber da Du eine Nadelstreifenhose hast, sollte die Tunika vielleicht unifarben sein und nicht zu wild gemustert.

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 16:35 Uhr

Okay, super.

Ich danke dir auf jedenfall sehr für deine Idee und werd nachher mal losziehen und schauen, was sich da so machen lässt :-)

Vielen Dank
LG Mel

Beitrag von mariella70 07.08.07 - 16:00 Uhr

Liebe Mel,
sehr ordentlich und nicht zu körpernah ist immer eine schlichte Bluse. Zu Nadelstreifen sollte sie einfarbig sein, oder ebenfalls weiß mit schwarzen/grauen Nadelsstreifen.
Die Bluse passt zur Hose in auch hellgrau, hellblau oder zartrosa (wem´s gefällt). Man kann sie auch gut mit einer schwarzen Weste, einem Blazer oder einer Strickjacke kombinieren. Ein schlichter schwarzer oder grauer Pulli darüber macht das Ensemble herbsttauglich.
Für 150 € bekommst du Sneaker und schwarze Lederschuhe/Stiefeletten, wenn du ein bisschen die Preise vergleichst. Ich würde immer von Turnschuhen im Vorstellungsgespräch abraten, es sei denn, du bewirbst dich als Verkäuferin im "Runners Point" ;-)
Wenn es aber unbedingt Freizeitschluffen für diesen wichtigen Anlass sein müssen, dann unbedingt in schwarz, damit sie wenigstens nicht so auffallen. Auf keinen Fall weiße Turnschuhe anziehen!
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 16:05 Uhr

Danke für deine Tipps.

Dann werd ich mir wohl schwarze Turnschuhe holen.

Lies mal meine Antwort weiter oben, dass dürfte dir meine Beweggründe erläutern.

Trotzallem vielen Dank.

LG Mel

Beitrag von anne53 07.08.07 - 16:06 Uhr

Hallo,

Turnschuhe beim Vorstellungsgespräch für einen Bürojob geht ja mal gar nicht. Nimm wenigstens schwarze Sneaker !! Ich bin der Meinung, wenn man einen Job will, kann man auch mal über seinen Schatten springen. Du kannst ja die neuen Schuhe dann "nur" im Büro tragen, wenns für dich so schlimm ist !

Viel Glück !

Anne#herzlich

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 16:09 Uhr

Ich glaube irgendwie hast du meine Antworten nicht gelesen.
Macht allerdings aber nichts.

Zum einen gibt es in 45 kaum Schuhe, und wenn dann nur oma-mäßige.

An den Turnschuhen lässt sich soweit nicht viel ändern. Ausser eben schwarz oder weiss.

Danke trotzdem.

LG Mel
Achso, und auch schrieb ich, ich bewerbe mich größtenteils im Backofficebereich, weil es mir eh nicht liegt, Kunden Kaffee zu servieren.
Das hat mit "Job wollen" oder nicht wollen NICHTS zu tun!

Beitrag von manavgat 08.08.07 - 17:40 Uhr

Es gibt auch sehr schöne Herrenschuhe, die keine! Turnschuhe sind. Slipper z. B.

Bonita hat z. B. auch schöne Sachen in Übergröße und Happy Size auch.

Gruß

Manavgat

Beitrag von sternentage 07.08.07 - 17:48 Uhr

Hallo Mel,

oje, da hast du ja echt ein Problem #schmoll
Falls es möglich ist, würde ich dir schon raten, die schwarzen Sneakers zu besorgen!

Den Tipp mit einer Tunika hast du ja schon bekommen. Zu einer schwarzen Nadelstreifenhose passt doch auf jeden Fall was schwarzgrundiges mit einem dezenten Muster. Und wenn du "nur" Größe L trägst (das finde ich überhaupt nicht außergewöhnlich), müsste sich doch auch eine einfarbige Bluse (etwas tailliert) finden lassen, die nicht Oma-mäßig aussieht.

Eine Freundin meiner Mutter hat Größe 44. Die bestellt Schuhe im Internet. Ich habe eben mal bei google Damenschuhe Übergrößen eingegeben. Da kamen zig Anbieter, die auch wirklich hübsche bezahlbare Schuhe hatten. Die Freundin meiner Mutter schwört wegen der Größe ihrer Füße auf Schuhe, die vorne gerade sind (Spitze lässt den Fuß ja noch länger wirken) und im Sommer trägt sie viel so Ballerinas mit Spangen oder Bändern, die den Fuß optisch verkürzen.

Ich wünsch dir alles Gute bei der Job-Suche!!!

Liebe Grüße, Kristina

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 23:39 Uhr

Hallo,

ich nehme jetzt meine weissen Vollleder-Schuhe. Sieht echt passabel aus. Sind eine Art Sneaker, gekauft im Skaterladen.

Taillierte Blusen gehen ohne Taille meist schlecht. Da sieht man doch den Babyspeck, den mir meine Tochter veerbt hat ;-)

Ich hol die Tunika in weiss, weil es dann wieder besser zu den Schuhe passt :-)

Also im Internet Schuhe bestellen, ist immer ganz schlecht. Meine Schuhgröße variiert. Und ausserdem ist es durch meine Länge halt auch so, dass so riesige Schuhe nunmal auch äusserst albern aussehen. Und ich habe echt keinen Bock Geld für Schuhe auszugeben, die mir nicht gefallen, die ich nie wieder trage - kurz, in denen ich mich nicht wohlfühle.

Ich danke dir trotzallem sehr für deine Antwort und deine Glückwünsche.

LG Mel

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 23:42 Uhr

Für alle die es interessiert.

Die Schuhe von mir sehen so aus:

http://www.skatedeluxe.de/product_info.php/info/p2221_Etnies-Cinch--white-black-yellow-.html

Nur das die Sohle schwarz ist und bissl vorne die Schuhkante und der Pfeil ist orange. Allerdings verschwindet das orange fast ganz unter der Hose.

LG Mel

Beitrag von klau_die 08.08.07 - 09:39 Uhr

Ganz ehrliche Antwort - ob Kundenverkehr oder nicht, hier hättest Du mit "solchen Schuhen" kaum ne Chance...

Das paßt einfach nicht zum Berufsbild...Das Poloshirt hat sich ja inzwischen wohl erledigt aber ich denk, irgendwelche neutralen vorne geraden Schuhe solltest Du Dir schon kaufen - Du kannst im Job doch auch nicht ständig in diesen Skater-Turnschuhen rumlaufen....zumindest bischen edlere Sneaker würde ich tragen. Dass Deine großen Füße so auffallen, wird auch Deine persönliche Empfindung sein, weil es eben Dein "Schwachpunkt" ist. Ich würde bei nem Bewerber aber sicherlich eher solche Turnschuhe negativ bewerten als große Füße...
In langen Hosen mit bischen Schlag sieht man doch die Füße nicht so!
Statt ner Tunika würde ich auch ne taillierte Bluse tragen, die muß ja nicht knalleng sein, dann sieht man auch den Speck nicht! Darüber ne chice Strickjacke, so ne Wickeljacke (die kann man auch mit nem engen Top kombinieren, dass man dann ja nicht sieht...oder nen Blazer.

Gruß,

Andrea

Beitrag von janamausi 07.08.07 - 20:17 Uhr

Hallo!

Würde sich bei uns jemand als Sekretärin bewerben und würde mit Poloshirt und Turnschuhen kommen, hätte die überhaupt keine Chance. Gerade bei einem Vorstellungsgespräch geht man ja meistens noch schicker als wenn man dann erstmal den Job hat und wenn dann schon beim Vorstellungsgespräch jemand mit Poloshirt ankommt...

Ich finde auch, gerade bei Büro-Jobs sollte es nicht sportlich sondern Business-mäßig sein, also z.B. sollten die Schuhe schon einen kleinen Absatz haben...

Wie wäre es denn mit einer hellen Hose (oder langem Rock) und einem dunkleren Oberteil (Bluse)? Ich finde bei dunkleren Oberteilen gibt es mehr und schönere Auswahl als bei einer weißen/beigen Bluse.

Hast Du nicht eine Freundin, von der Du dir was zum anziehen fürs Vorstellungsgespräch leihen kannst?

LG janamausi

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 20:37 Uhr

Lies mal bitte die gesamte Disskussion.... denke dann erledigt sich Dein Vorschlag von allein :-)


LG Yvonne :-)

Beitrag von janamausi 07.08.07 - 20:47 Uhr

Ohh, das mit der Schuhgröße hatte ich nicht gelesen #hicks

Beitrag von klau_die 08.08.07 - 09:44 Uhr

Trotz der Schuhgröße...die Turnschuhe in dem Link weiter oben gehen meiner Meinung nach gar nicht...

Das allerhöchste der Gefühle wären meiner Ansicht chice Sneaker!

Gruß,

Andrea

Beitrag von mel1983 07.08.07 - 23:28 Uhr

Könntet ihr bitte die ganzen Antworten auch meinerseits lesen?

Ich habe Schuhgröße 45, bin 1.85 groß und habe eine
Wirbelsäulenverkrümmung, durch die mein Umfang einfach größer ist. Stell dir da mal bitte Schuhe mit Absatz vor. Einfach lachhaft. Ich wollte zu nem Vorstellungsgespräch gehen, und mich nicht zum LACHER schlechthin machen.

Ich passe in keine Bluse.
Ich ziehe keine Röcke zu Vorstellungsgesprächen. Es sieht zum Quieken aus.
Ist einfach so.

Ich habe jetzt meine weißen Vollleder-Schuhe ausgepackt (die glänzen nicht so auffällig), die fast unter meiner Hose verschwinden, dazu die schwarze Hose und kaufe mir morgen beim Aldi (heute den Tip bekommen) eine Tunika in weiss, rose und hellblau (auch für die Freizeit) und schaue wie es aussieht.

Und, zum Glück bist du kein Arbeitgeber.
Vergesst bitte nicht, ich bewerbe mich größtenteils BACKoffice!

PS: desweiteren wollte ich weder Vorwürfe, noch ein "so würde ich es niemals machen" hören, sondern Vorschläge, die einer sportlich, nicht gerade schlanken, Frau mit 1,85 Größe und Schuhgröße 45 ungefähr entsprechen.

Diese großkotzige Art hier im Forum ist manchmal nicht auszuhalten.

LG Mel

Beitrag von benedikte 08.08.07 - 03:48 Uhr

Mel,
Du hattest eine Frage gestellt und janamausi wollte antworten- und falsch ist die Antwort so nicht.

Wenn sich bei uns jemand fuer das Buero, und sei es auch ohne Kundenkontakt, mit Poloshirt und Tshirt bewirbt- ohne Chance. Da bewerben sich naemlich immer ziemlich viele und ein gepflegtes Aeusseres ist absolutes non plus ultra.Und Freizeitkleidung tabu- und nichts anderes ist Polo und Turnschuh.Und ich verrstehe auch nicht, wieso Du der ansicht bist, ein Turnschuh wuerde den Fuss kleiner wirken lassen- es liegt in der Natur der Sache, dass ein turnschuh nicht fussmodellierend oder zierlich ist. auch das Modell, das Du gezeigt hast, empfinde ich eher als klobig.

Kurzum- dass es fuer jemand mit 1,85 m , der nicht schlank ist, schwierig ist, sich schick anzuziehen, sehe ich ein.Dass Du Dich nicht wohlfuehlst in Hosenanzug oder Kostuem- auch. aber es ist absolute Einbildung zu glauben, dass das mit Freizeitklamotten nicht so ist.

Von daher- ich fand janamausis Hinweis gerechtfertigt und keinesfalls grosskotzig. Und wenn Du eh schon weisst, was und wie Du es anziehen willst, dann brauchst Du auch nicht zu fragen.

Trotzdem viel Erfolg

benedikte

Beitrag von mel1983 08.08.07 - 07:57 Uhr

Hallo,

es ging dabei mehr um janimausis ersten Satz, und so die Art, nicht den ganzen Thread zu lesen, bevor man drauf losschreibt.

Die Schuhe von dem Link sind nicht die, denen ich die optische Verkleinerung meines Fußes zuschreibe. Und mit Verkleinerung meine ich auch nur die Länge.

Das ich schon weiss, was ich anziehe, liegt daran, dass ich eben bisher nur diesen einen Tipp, der mir als einzigstes noch machbar erscheint, bekommen habe.

Ansonsten war halt noch nichts dabei.

Und die Schuhe von dem Link, klar sind die klobig, aber sie verschwinden ja, bis zur "Knicknaht" vorn unter der Hose :-)

Trotzdem vielen Dank
LG Mel

Beitrag von klau_die 08.08.07 - 09:48 Uhr

Sorry, aber Deine Art, hier auf nett gemeinte und vor allem ehrliche Antworten einzugehen, finde ich vollkommen daneben.
Du scheinst ziemliche Probleme mit Dir selbst zu haben aber dafür kann hier niemand etwas.

Ich kenne Deine Figur nicht aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass unförmige Kleindung von oben bis unten inclusive dieser klobigen Schuhe das kaschieren.

Mit nem dezenten Hosenanzug und meinetwegen auch flachen Schuhen (dass Du mit 3 cm Absatz ne Lachnummer bist, denkst wohl allein DU!) bist Du auf jeden Fall besser beraten und wenn Dir jemand hier schreibt, dass DU bei ihm oder in seiner Firma in dem Outfit keine Chance hast, dann ist das nicht großkotzig und kein Vorwurf, sondern ein Versuch, Dir zu helfen.

Warum fragst Du überhaupt?

Beitrag von mel1983 08.08.07 - 11:01 Uhr

Hallo,

Naja, meine Figur hier zu beschreiben, ist irgendwie total schwierig. Und mir ist schon auch klar, dass ihr ehrlich gemeinte Antworten gebt.

ABER
Ich gehe seit Jahren, stundenlang, tagelang auf die Suche nach Klamotten, die gescheit aussehen. Ist ja nicht das erste Mal, dass ich mich bewerbe. Hochzeiten und so Zeug. Es ist aussichtslos.

Chice Sneaker, hhmm okay. Kannst du mir ein Beispielbild zeigen (wenn du Lust hast, dir die Zeit zu nehmen), weil ich mir nicht vorstellen kann, was ihr meint.
Die einzigen Sneaker, für Herren natürlich, die mir mal gefallen haben, waren von Levis. Die waren nicht nur hundeteuer, sondern irgendwie auch für ein "klassisches Outfit" nicht so passen.

Und klar, ich bin frustriert, irgendwie logisch.
Und wenn ich dann ständig noch zu hören bekomme, so hast du eh keine Chance (wo es mit Kind und alleinerziehend eh schon sehr schwierig ist), dann hilft mir das nicht.

Klar könntet (oder werdet) ihr recht haben. Allerdings weiss ich das ja schon so ziemlich selbst, will aber die Hoffnung nicht aufgeben.

Zu den Schuhen. Wie gesagt, die verschwinden bis auf die Spitze unter der Hose. Also die Klobigkeit ist damit nicht zu erkennen.

Naja egal, ihr glaubt mir eh soweit nicht. Von daher ist es vergebene Mühe, mich hier zu rechtfertigen.

Dennoch danke ich für die Antwort.

Achso, warum ich frage? Weil ich doch auf dieser Gottverdammten Welt nicht die einzige sein kann mit solchen Problemen?!

LG Mel

  • 1
  • 2