Welchen Schnellkochtopf könnt ihr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sternchen77 07.08.07 - 16:15 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben. Möchte mir gerne einen anschaffen. Er sollte klein bis mittelgross sein und nicht zu teuer. Hab schon mal bei ebay geschaut, aber es gibt so viele verschiedene Marken.

Mit welchen Töpfen habt ihr gute/schlechte Erfahrungen gemacht?

#danke

Beitrag von piale29 07.08.07 - 16:37 Uhr

Ich habe einen von WMF aus der Linie "Perfekt"
Gibt es in versch. Größen und kostet so um die 99 EUR

Bisher sehr zuverlässig!

Beitrag von tiffels 07.08.07 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich habe 2 von Fissler. Nicht ganz billig aber super.
LG
Susi

Beitrag von casper74 07.08.07 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich hab einen ganz einfachen gab es mal im Kaufland (ich glaube später auch im Aldi fast das gleiche Modell) 40 Euro für einen Schnellkochtopf mit einem großem und einem kleinen Topf. Ich bin super zufrieden damit. Ich wollte einfach mal einen Schnellkochtopf ausprobieren und dachte wenn das was bringt kann ich mir später immer noch einen Fissler kaufen. Ich bin mit dem aber so zufrieden. Ich denke aber das der nächste von Fissler sein wird. Da bin ich sonst auch recht zufrieden.

Liebe Grüße

Annette

Beitrag von aoiangel 08.08.07 - 07:42 Uhr

Hallo,

ich habe einen von Aldi. Für die paar mal die ich ihn brauche reicht der auf alle Fälle.
Und ich sehe keinen wirklichen Unterschied zum teuren Schnellkochtopf den meine Mutter hat.
Unserer hat 35€ gekostet und ich bin rundum zufrieden.

Gruß Anne

Beitrag von sapiba82 08.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo,
ich habe den Schnellkochtopf von Q.. und bin vollauf begeistert. er hat oben ein kleines Fenster durch das man in den Topf schauen kann, einen Dünsteinsatz und einen ganz normalen Glasdeckel um auch mal was "normales" kochen kann. Der Riesenvorteil von diesem ist das man den Deckel ohne Probleme und ohne das einem der Inhalt womöglich um die Ohren fliegt, den Deckel während des Kochvorganges öffnen kann und noch nachwürzen kann oder noch zutaten dazu tun kann was ja nicht bei jedem geht.
Der Topf hat glaube ich so um die 50-60 € gekostet also vom Preis her auch noch ganz ok.

grüße
sapiba