übertreibe ich?? immer so schnell genervt....

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von naddl19 07.08.07 - 16:40 Uhr

Hi Ihr Lieben#blume

Ich weiß irgendwie nicht was zur Zeit mit mir los ist....#kratz
Habe vor einer Woche entbunden und freue mich zwar Wahnsinnig über meine Kleine Mausi und bin überglücklich....aber irgendwie hab ich zwischendurch so komische Phasen in denen ich heulen oder vor Wut platzen könnte.

Mein Mann zum Beispiel ist ein absoluter Hektiker...wenn wir einen Termin haben tut er so als ginge es um leben und tot und am besten ists wenn man alles fallen lässt und wie ein irrer zum Termin rast. Man könnt ja zu spät kommen#augen
Mein Mann rast dann immer Meilen Voraus,
Ich humpel dann meistens doof hinterher (wegen meinem Dammschnitt) und komm mir immer so doof vor....als ich ihm dann die Meinung gegeigt hab das er auch mal warten könnte
muss ich mir noch so sprüch anhören wie: man könnt ja mal schneller latschen oder sich anpassen#schock#schock:-[

Ich wäre beinah hyperventiliert!!!! er nimmt null Rücksicht auf meine Schmerzen die ich habe....Dann war da gestern auch so eine Situation, (habe zu viel Milch und schmerzen in der Brust) kneift er mir nicht voll rein??!!! als ich dann laut AUA rief und ihn entgeistert anschaute rollte er nur mit den Augen und meinte: jetzt aber!!!! stell dich net so an!!!!#schock#schock

Dann waren wir meine Großeltern besuchen und ich hatte mich soooooooo darauf gefreut. Mein Opa konnt mich wegen Gesundheitlicher Probleme noch nicht im KH besuchen deshalb sah er da sein Enkelchen das erste mal. Aber da war dann so ein Trubel weil mein Onkel,TanteKusine, kuseng,Bruder und Mutter waren auch da. Irgendwie konnt ichs dann garnicht genießen und musste mir die ganzezeit das weinen verkneifen.

Jeder wollte natürlich die kleine halten. Mein Mann hatte sie zwischen drin aber auch des öfteren. Irgendwann wollte ich sie auch mal wieder nach stuuuuuuuuuuuunden....da sagte er nur jetzt will ich sie erst mal ne weile.....ich hätte echt heulen können.

Oder zuhaus beschäftigt er sich fast nur noch mit ihr....ich weiß es ist alles noch so neu und frisch und natürlich dreht sich erstmal alles nur ums Baby!!! da hab ich auch null dagegen aber ne kleine Masage oder sowas ist wohl nicht zu viel verlangt.

Vieleicht übertreib ich auch oder vieleicht habe ich diesen komischen Baby-Blues...aber ich fühl mich echt als total ignorant und scheiße behandelt von meinem Mann....und dann sein gemecker dauernd wenn was nicht schnell genug geht...

Gehts jemandem ähnlich?

Freue mich über jede antwort! gruß nadine

Beitrag von amitola 07.08.07 - 16:50 Uhr

Ohhh ja das kenne ich zu gut! Die Geburt ist bei mir jetzt 5 Wochen her aber ich habe immernoch solche Phasen. vorallem bei meiner Schwiegermutter....grrrrrrr....ich könnte bei jedem wort das sie sagt an die Decke gehen. Sie geht mir gelinde gesagt ziemlich auf die Nerven. Mein Schatz hats auch nicht leicht mit mir zur Zeit. Ich war vor der Schwangerschaft wirklich ein ruhiger Mensch aber jetzt entwickle ich mich zu einer Zicke hoch 10 :-( Naja ich schieb das alles jetzt mal auf die Hormone und den Schlafmangel usw. Wird schon wieder werden...Außerdem ..hey...wir haben grade ein Kind auf die Welt gebracht...ich finde da müssen die Leute um uns eben diese Launen aushalten ;-)

Beitrag von lyss 07.08.07 - 16:59 Uhr

Zum Einen muss ich sagen: ja, kenne ich. Nach der Geburt von Luca war ich auch mal die erste Zeit zu Hause sehr weinerlich. Also kann's schon sein, dass du teilweise etwas empfindlich bist.

ABER: dass dein Mann keine Rücksicht auf deine Schmerzen nimmt, ist totale Ignoranz seinerseits. Ich platze ja schon, wenn ich dies nur lese... Da hilft vielleicht ein ruhiges Gespräch, wo du hin bestimmt drauf hinweist, dass du körperlich noch lange nicht fit bist und er dies zu respektieren hat.

Dass er sich viel um die Kleine kümmert, ist ja eigentlich gut. Wenn du zu wenig Zuwendung von ihm bekommst, mach' du doch den ersten Schritt! Gibst du ihm denn noch genug Zuwendung oder zeigst ihm, dass du mehr Aufmerksamkeit möchtest? Aber das pendelt sich wieder ein, war bei uns auch so...

LG,
lyss

Beitrag von lmbaby 07.08.07 - 19:22 Uhr

Huhu,

daß Du empfindlicher gerade bist, ist absolut normal, ABER das Verhalten Deines Mannes finde ich nicht besonders toll. In die Brust kneifen und meinen, Du könntest ja mal einen Schritt schneller laufen HALLOOOOOO? Find ich unmöglich! Da würd ich mal mit ihm Tacheles reden.

Nein im Ernst,. red mit ihm, erklär ihm, daß Du gerade entbudnen hast, Dein Hormonhaushalt nicht stimmt, Du Schmerzen hast, die Du Dir nicht einbildest.....

Liebe Grüße
Sandra mit Lena (3 1/2), Luisa (übermorgen 2) und #baby (30.SSW)

Beitrag von erdbeertiger 07.08.07 - 20:54 Uhr

Du hast vor einer (!!!) Woche entbunden, und ihr habt schon Termine ?!? Du bist noch im Wochenbett, bzw. am Beginn desselben, da solltest Du Dich nicht so stressen! NAch der Geburt meiner Tochter hatte ich Schmerzen am Damm, da bin ich in der ersten Woche nach der Entbindung kaum aufgestanden sondern habe nur auf dem Sofa mit Baby gekuschelt. Bei meinem Sohn hatte ich keine Schmerzen udn war schnelelr wieder fit, aber in den ersten 1-2 Wochen bin ich eigentlich nirgendwo hingegangen!
Du solltest Deinen MAnn darauf hinweisen, das Dein Körper ein ordentliches Stück Arbeit geleistet hat, und dass Du Dir Ruhe verdient hast. Hast Du eine Hebi? Die kann ihn auch mal sanft darauf hinweisen. Und beeilen und Termine geht gar nicht - er soll sich mal um dich kümemrn, essen kochen und so, während Du das BAby versorgst.

PS: DIe Mutter geht immer vor und darf entscheiden,wer das BAby auf dem Arm hat, danach kommt gleich der VAter. MAch das Deiner Familie lieber gleich klar, dann ersparst Du Dir viel Ärger.

Beitrag von baby1997 07.08.07 - 20:56 Uhr

Hallo,

das man weinerlich ist und schneller genervt ist normal. Sind halt die Hormone und der Schlafentzug.

Mach deinem Mann aber klar, dass der Gesetzgeber nicht umsonst 8 Wochen Mutterschutz eingeführt hat. Die brauchst du um halbwegs wieder "die Alte" zu sein.
Außerdem soll er sich dran gewöhnen, dass er nicht mehr pünktlich sein wird. Ist nämlich schwierig mit Kind (wird auch nicht besser wenn das Kind größer ist), es dauert halt alles länger und irgendetwas kommt meist noch dazwischen.
Ich bin ein sehr pünktlicher Mensch. Komme aber auch seit ich Kinder hab immer 15-30 min zu spät ;-).

Gruß Christiane