Firma usenext, woher haben die meine Daten?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von dickezicke 07.08.07 - 17:03 Uhr

Hallo,
wollte mal fragen was ich machen kann? Heute bekam ich von meiner Bank eine Rücklastschrift von ca.60,00€.(Mein Konto war zum Glück leer)Die Firma Usenext hat wohl eine Lastschrift versucht auszuführen.Allerdings habe weder ich noch mein Mann auf dieser Seite irgend etwas runtergeladen, geschweige denn unsere Bankverbindung angegeben.Wir vermuten das jemand unsere Bankverbindung genutzt hat, welche auf Grund der Selbstständigkeit meines Mannes im Internet veröffentlicht sind.Wie sollten wir jetzt vorgehen? Sie anschreiben das wir Ihre Dienste niemals in Anspruch genommen haben oder wie?Was mich stutzig macht ist, das wir zuvor nie etwas von dieser Firma erhalten haben, weder per Mail noch per Post.
Hoffe es kann mir jemand helfen
Danke im vorraus

Beitrag von oertschine 07.08.07 - 17:38 Uhr

Also ich selber bin bei USENEXT angemeldet und kann Dir sagen, das die Seite vollkommen seriös ist...

Es muss sich also jemand dort angemeldet haben von Euch..

Beitrag von dickezicke 07.08.07 - 18:45 Uhr

Nein wir haben uns nicht dort angemeldet, das wissen wir ganz genau. Und soviel ich jetzt schon weiß, ist es ein Kinderspiel für jemand anderes sich mit meinen Kontodaten dort anzumelden.
Sorry aber unter Alsheimer leidet von uns noch keiner.

Beitrag von oertschine 08.08.07 - 07:43 Uhr

Sei doch nicht gleich sooo pissig.....

Ich kann Dir nur dass sagen was ICH weiss...

Das ist wirklich ne seriöse Firma...

Ich kenn viele die dort angemeldet sind...

Beitrag von dickezicke 08.08.07 - 17:16 Uhr

Hallo,
ich bin nicht beleidigt,doch es kam als Unterstellung rüber.Habe heute bei usenext angerufen und es scheint wohl wirklich so zu sein dass sich jemand mit unseren Daten dort angemeldet hat, allerdings mit einer anderen E-mail Adresse. Soll bei der Polizei Strafanzeige stellen,anschließend überprüft Usenext die Ip Adresse und gibt uns die Daten.Na da wird sich demnächst ja jemand über Post vom Anwalt freuen:-).Wir haben nämlich so eine Vermutung wer dahinter stecken könnte,und wir werden uns solche "Scherze" nicht gefallen assen.
Nur ärgerlich das wir jetzt die Rennerei haben, aber man kann sich ja nicht davor schützen.
LG

Beitrag von supergirli1985 07.08.07 - 18:01 Uhr

Hi!

Wir hatten auch schon so einen Fall, haben dann Anzeige gemacht.

Hab für solche Fälle jetzt immer Musterbriefe parat. Wenn du einen willst, schreib mir per VK dann schick ich ihn der per E-mail.

LG Micha

Beitrag von dickezicke 07.08.07 - 18:48 Uhr

Hallo,
du hast Post
LG

Beitrag von supergirli1985 07.08.07 - 19:13 Uhr

Ne, leider nicht.

Ich versuch mal das ich dir den Brief über VK schick.

LG

Beitrag von dickezicke 07.08.07 - 21:13 Uhr

Danke es ist bei mir angekommen, werde es etwas ändern müssen aber die Richtung ist schon gut.
LG

Beitrag von supergirli1985 07.08.07 - 21:34 Uhr

Bitte, wünsch dir viel Glück.

Wenns so nicht klappt, würd ich Anzeige gegen Unbekannt machen.

LG

Beitrag von dickezicke 08.08.07 - 21:07 Uhr

Hey,
habe heute bei Usenext angerufen, soll eine Anzeige machen.Haben mir sogar die E-Mail und auch die angebene Handynr. gegeben.Bin vorhin bei der Polizei gewesen und habe erstmal Anzeige gegen unbekannt gemacht, bin mal gespannt was daraus wird.Der oder diejenige wird einen richtigen Dämpfer von uns verpasst bekommen.
LG

Beitrag von supergirli1985 08.08.07 - 21:15 Uhr

Viel wird dabei zwar nicht rauskommen, da es ja jeder der Zugang zum I-net hat, gewesen sein kann.
Aber du hast das Aktenzeichen, kannst das Usenext geben, und somit wird sich das dann erledigt haben.

LG