Gebutswehen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von cyber 07.08.07 - 17:52 Uhr

Hallo,

kann mir hier jemand sagen, wie sich die ersten Wehen anfühlen?
Also, das sie Schmerzhaft sein werden weiß ich. Mich interessiert wie lange sie anhalten und die ungefähren Abstände.
Ich weiß auch das jede Frau anders ist, aber ich wüde mich brennend dafür interessieren!

Da es meine erste Schwangerschaft ist, habe ich leider keinerlei Erfahrungen!
Da ich schon seit zwei Wochen ziemlich starke Senk- und Übungswehen habe und das wirklich mehrmals am Tag verteilt und meine Hebi der Meinung ist, dass unsere Kleine wohl früher kommen könnte, könnte es ja auch jeden Moment los gehen.

Danke für Eure Antworten!!!

cyber, morgen 36.ssw

Beitrag von 0405mama 07.08.07 - 18:01 Uhr

Hallo,
Jede Geburt ist anders jede entfindet die Wehen anders.
Aber wie sie sich letztendlich anfühlen sie fangen leicht an und dann werden sie immer stärker das es weh tuht.
Mach dir mal nicht zu große sorgen, du wirst merken wenn du unter der Geburt stehst bzw du die ersten Geburtswehen hast.
Lg Jenny mit 2Kids einen #stern und #baby Killian-Luis(anfang 27sw)

Beitrag von cori0815 07.08.07 - 18:26 Uhr

Hi Cyber!
Also ich kann dir natürlich auch nur berichten, wie es sich bei mir persönlich anfühlte: Die Wehen dauerten anfangs rund 30 Sekunden, später etwas länger, aber fast immer unter einer Minute. Die Schmerzen begannen mit jeder Wehe gemächlich, wurden stärker zur Wehenmitte und klangen dann zum Wehenende wieder ab (wobei das An- und Abschwellen des Schmerzes mit abnehmendem Wehenabstand schneller ging).
Und: du wirst es merken, wenn es richtige Wehen sind, da sei dir sicher ;-)
Viel Erfolg!
cori

Beitrag von bamsel 07.08.07 - 19:02 Uhr

Hallo Cyber!
Das frag ich mich gerade auch. Habe alle 15 Minuten nen Schmerz,wie ein Regelschmerz, dauert so eine Minute und ist dann wieder weg. ISt das jetzt ne Wehe?? Mal schauen, müsste ja doller werden und sich die Abstände auch verkürzen. Ich mach jetzt erst mal was zu essen.

:-)

Mit leerem Magen gebärt es sich schlecht.

gruss,
bamsel ET +3

Beitrag von bruja2005 07.08.07 - 19:34 Uhr

Naja wenn es echte Wehen sind wurde ich leicht essen oder mal erst garnix denn so schnell wie das drin ist kann es auch iweder rauskommen ;-) !

Geht nicht jedem so aber es kann gut passieren also be prepared #freu

Alles Gute und toi toi toi dass es die richtigen sind !!!

Beitrag von nane29 07.08.07 - 22:56 Uhr

na, biste noch da?:-D

Klingt nach ersten Wehen. So fühlte es sich bei mir auch an. Tage-Aua in Wellen, tat aber noch kaum richtig weh am Anfang. Entscheidend ist auch, dass sich die Abstände verkürzen.

Wenn du nicht allein bist, setz dich doch mal in die Wanne. Dann wird das Ziehen entweder nachlassen oder doller werden.

Du wirst merken wenn es losgeht, denn es wird langsam immer schmerzhafter und die Abstände kürzer. Beim ersten Kind geht es meistens nicht so schnell, deshalb brauchst du keine Angst zu haben, dass du zu spät ins KH kommst. Wenn die Schmerzen doller und die Abstände zugleich kürzer werden (ca. 5-6 min), oder wenn du dich unwohl fühlst, fahr ins KH.

Alles Gute!!!
Jana + Lena *18.05.06

Beitrag von chimara 07.08.07 - 20:06 Uhr

hallo cyber,

bei meiner ersten tochter hatte ich die wehen total im rücken. das fing ganz harmlos an, wie mens schmerzen zum schluß dochte ich mir bricht der rücken durch. ich hatte richtig wundgeriebene stellen über dem po weil ich die ganze zeit meinen mann gebetten hatte da doll zu massieren aber richtig fest,

bei meiner kleinen war das ganz anders da habe ich die wehen direkt unten in der scheide em muttermung gespürt fühlte sich an als sticht was rein . das war sehr schmerzhaft.

hoffe ich habe dir jetzt keine angst gemacht aber jeder fühlt das anders. entspann dich und lass es auf dich zu kommen.

lg sandra;-)

Beitrag von jessi273 07.08.07 - 20:29 Uhr

hi,

und tja, wenn ich das mal noch wüßte?!#freu
weiß nur noch, dass es weh getan hat, aber auch nicht mehr wie sehr weh#kratz
hab´s wirklich einfach vergessen.
es war bei mir auf jeden fall nur im bauchraum und dauerte immer so 45 sekunden an.
*lg*
jessi+henri

Beitrag von bine3002 07.08.07 - 23:38 Uhr

Meine Wehen fühlten sich an wie Regelschmerzen, langsam anschwellend und dann wieder abnehmend. Eine Wehe dauerte etwa eine Minute. Ich hatte erstmals Donnerstagnacht solche Schmerzen für etwa eine Stunde. Dann den Freitag über unregelmäßig und abends dann wieder regelmäßiger. Bei 13-Minuten-Abständen habe ich erstmals gemessen, das war so gegen 23 Uhr. In der Nacht konnte ich nicht schlafen und hatte dann gegen 6 Uhr Wehen in 7-Minuten-Abständen. Um 8 Uhr war ich im Geburtshaus, um 12 Uhr begannen die Presswehen und um 15.40 Uhr war unsere Tochter geboren. Ich fand eigentlich erst die Presswehen extrem schmerzhaft, bis dahin war es ein "Kindergeburtstag", echt lässig, ich musste nicht mal was veratmen. Aber irgendwie wußte ich trotzdem, dass es losgeht, wobei ein Rest Unsicherheit immer bleibt. Ich hatte einfach das Gefühl, meine Hebamme mal anrufen zu wollen. Darauf solltest Du dich verlassen.

Übrigens: Immer wenn ich den Ort gewechselt habe, z. B. vom Bett aufs Sofa, unter die Dusche, ins Auto, in die Geburtswanne usw., haben die Wehen sich erstmal für eine halbe Stunde verabschiedet.

Beitrag von electra86 08.08.07 - 11:13 Uhr

Also, ich hatte krampfartige Schmerzen im Unterleib und in der leiste. Mein Bauch ist dabei aber nie hart geworden ( wie gesagt jede Frau empfindet Wehen anders ;-))

Bei mir kamen die erst alle halbe Stunde und haben so ca. 30 sekunden angehalten. Wobei sie langsam anflogen dann ganz heftig werden und wieder abklingen (ist gut als "Berg" aufm CTG zu sehen). Die ersten Wehen sind noch ganz gut auszuhalten bzw. zu veratmen. Áber je kürzer die Abstände werden, je schwerer wird das im Kurs gelernte veratmen (Ich hab eher die Luft angehalten #kratz).
Die letzten Wehen zogen auch total heftig in den Rücken und in die Beine....

Hoffe das war ausführlich genug ;-)

Steffi und Noah Joel (10 tage alt)#sonne

Beitrag von cat_t 08.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo Cyber #blume

ich hatte das tolle Vergnügen, von 0 auf 100 zu kommen. Eine nenneswerte Wehenpause habe ich bei der ersten Geburt nicht kennengelernt. Somit kann ich weder zur Wehendauer noch zur Wehenpause etwas sagen. Die Wehe(n) zog sich durch bis zum schnellen Ende...

Bei der zweiten Geburt hatte ich Wehen, anfangs max. 15-20 sec (deshalb dachte ich ja nicht dran, daß dieses erträgliche Ziehen eine Mumuöffnung von 6 cm ergeben würde), Pausen max. 3 Minuten, im KH auch so in der Richtung und genauer betrachtet war es schmerzmäßig ein Spaziergang.

Oder hat die postnatale Verdrängung wieder zugeschlagen?

#liebdrueck
Sanne #sonne