fragen zum bv

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninikuh 07.08.07 - 18:23 Uhr

wann wird ein bv ausgesprochen?
arbeite als zahnmedizinische FA und bin zwar nur an der anmeldung aber hab stress, hatte jetzt das 2. te mal blutungen so das ich ins kh musste,
wenn ich 9 stunden arbeite dann bin ich fix und fertig hinterher.
wer stellt das bv aus FA oder AG?
danke für eure hilfe
lg nina + krümel 13+1

Beitrag von kerbro 07.08.07 - 18:28 Uhr

Hallo Liebe,

das Berufsverbot spricht dein Gyn aus. Also... ganz schnell zum Arzt (am besten sofort morgen) und Symptome schildern. Auch die Ärzte stehen auf dem Standpunkt, lieber zu vorsichtig sein als hinterher die Probleme in der Schwangerschaft!

Du solltest auch mit deinem AG sprechen... evtl. kann er Dir (falls du kein BV bekommst) Deinen Arbeitsplatz umstricken oder Dir Unterstützung geben...

Pass gut auf Dich auf... ganz wichtig!

Alles Liebe #herzlich

Kerstin (7. SSW)

Beitrag von ninikuh 07.08.07 - 18:39 Uhr

danke für deine lieben worte, einige steigen hier wohl wieder die hormone zu kopf,die blutungen werden morgen überprüft und dann werde ich ihn fragen, muss sowieso wohl die nächste zeit liegen
danke und für dich alles gute
lg

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 18:42 Uhr

Und nochmal.... Für so etwas gibt es die AU :-)
Auch wenn Du es nicht hören möchtest und anscheinend auf ein BV aus bist....
Du hast einen Schonarbeitsplatz, nach den Blutungen schaut der Arzt, zur Schonung wirst Du sehr wahrscheinlich krankgeschrieben und kannst dann in ein paar Wochen wieder arbeiten....

Das hat nichts damit zu tun, das uns hier die Hormone zu Kopf steigen, sondern es ist die Wahrheit/ Realität....


LG Yvonne

Beitrag von kerbro 07.08.07 - 19:39 Uhr

Ist ja auch gut... wir sind eben alle ein bisschen sensibel... nicht schlimm... Ich nehme mich da auch nicht aus!

Ich denke, Deine Ausgangsfrage ist umfassend beantwortet. :-)

Du weißt jetzt, wer (FA oder AG) was (BV oder AU) aussprechen kann... und wann und ob das getan wird... überlassen wir mal (wie immer) den FACH-Leuten.:-p

Lass Dich nicht kirre machen! Ein wenig Vertrauen in die Fachleute muss man schon haben.

Also... egal womit (BV oder AU) entspanne Dich... und was nötig ist... wirst Du in Anspruch nehmen ... für Dich und Dein Baby. Daran ist NICHTS verwerfliches! Und ich glaube auch nicht, dass irgendeine Dir das zu verstehen geben wollte!

Oder Mädels? #schein

Liebe Grüße
und alles, alles Gute

Kerstin

Beitrag von meuselchen80 07.08.07 - 18:28 Uhr

Hey, bin Prophylaxeassistentin u hab leider ein BV. Kann nicht verstehen, warum du an der Rezeption ein BV willst. Machts nicht erstmal eine AU oder ein eingeschränktes BV?

Ausserdem darfst du laut Mutterschutzgesetz nur max. 8 Stunden pro Tag arbeiten.

Steffi 34ssw

Beitrag von kerbro 07.08.07 - 18:31 Uhr

Egal wo Du bist... wenn es Dir sch... geht, steht Dir ein BV zu. Na klar kann der Gyn das auch zunächst über eine AU klären... sicher.

Die Entscheidung wird immer im Einzelfall getroffen. Die eine steckt Arbeit und Schwangerschaft zusammen gut weg, die andere eben nicht! Vorsicht ist m.E. in jedem Fall geboten, sobald solche Symptome da sind!

Ich freue mich für Dich, dass es Dir offenbar gut geht und Du die Arbeit prima hinkriegst... das geht aber nicht jeder so.

Weiter so für Dich... toi, toi, toi...

#blume

Alles Liebe
Kerstin

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 18:35 Uhr

Füer ein BV gibt es strenge Vorschriften, an die die Ärzte sich halten müssen.... Das hat nichts damit zu tiun, ob es hier einem gut oder schlecht geht... Steffi hat da m.E. recht mit dem was sie schreibt....

Wegen nichts und wieder nichts gibt es kein BV. Der Arzt wird von der KK streng kontrolliert, da es ja die KK ist, die das Gehalt zahlt (der AG holt es sich ja per Umlageverfahren U2 zurück)
Der Arbeitsplatz an der Anmeldung entspricht den Mutterschutzrichtlinien für ss Zahnarzthelferinnen...


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von kuschelgirl 07.08.07 - 20:45 Uhr

Hallo Yvonn,
soweit ich weiß bekommt der AG das Gehalt nur von der Krankenasse zurück wenn es sich um einen kleinen Betrieb handelt. Diese kleinen Firmen haben die Möglichkeit sich an diesem Umlageverfahren zu beiteiligen. Größere Firmen müßen das Gehalt vollständig zahlen und bekommen nichts zurück. Ich hatte in meiner ersten SS nach ca. 3 Wochen Au ein BV bekommen. Ich hatte Blutungen und bin im Außendienst und fahre täglich ca. 500 km. Nach jedem neuen Arbeitsversuch bekam ich wieder Blutungen. Außerdem hatte ich ganz schlimmes Erbrechen, und das ist mit dem Autofahren ja auch schlecht zu bewältigen. Leider kam bei mir eins zum anderen und ich war damals die erste in unserer Firma die ein BV bekommen hatte. In 2005 haben wir die o.g. Info zur Firmengröße bekommen. Ich hätte was drum gegeben zu arbeiten, denn ich habe von Anfang bis Ende liegen müßen. Jetzt bin ich wieder schwanger und hoffe, dass ich diesmal arbeiten kann. Jetzt mache ich mir eher Sorgen, da ich diesmal null SS-Anzeichen habe.

Ich kann auch nicht nachvollziehen, dass so viele ein BV haben möchten. Ich wäre dankbar für eine sorgenfreie SS, in der man ohne Sorgen und Ängste leben kann.

LG
Claudia

Beitrag von meuselchen80 07.08.07 - 18:36 Uhr

Ähm, habe mit Feststellung der ss, also in der 7ssw ein BV gekriegt, weil ich direkt am Patienten arbeite. Von der Theorie hat sie da keine Probleme, denn an der Anmeldung ist die Gefahr für Mutter u Kind gering.

Klar sollte sie auf sich aufpassen, aber sie hat als erste Begründung für den BV- Wunsch Stress angegeben u dat macht mich irre.

Es ist absolut Scheiße, 9 Monate zu hause zu hocken u auf das Kind zu warten, hätte alles darum gegeben, während der ss an der Rezeption zu arbeiten, leider war die Stelle gut besetzt.

Beitrag von ninikuh 07.08.07 - 18:40 Uhr

hallo ich will auch arbeiten aber bekomme immer blutungen

Beitrag von judith81 07.08.07 - 18:31 Uhr

Ähm
wieso arbeitest du 9 Stunden? Lt. Mutterschutzgesetz sind nur 8 Std. erlaubt!
Naja und jetzt schon ein BV, sorry, find ich übertrieben. Ich bin Krankenschwester in der Psychiatrie, habe auch stress! Wer hat keinen Stress? Ich glaube es gibt niemanden!
Lg
Judith
16+3

Beitrag von ninikuh 07.08.07 - 18:35 Uhr

hast du denn auch ungeklärte blutungen?

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 18:37 Uhr

Dafür ist eine AU das richtige.... Die Blutungen werden wohl hoffentlich aufhören.... :-)

Beitrag von meuselchen80 07.08.07 - 18:42 Uhr

#danke #liebdrueck
Steffi

Beitrag von kerbro 07.08.07 - 18:38 Uhr

Der Stress ist nicht das Problem...
Die Blutungen, die Notwendigkeit von KH...
und die totale Erschöpfung nach der Arbeit...

Das ist ein Problem... oder kann zumindest eins sein.

Ich würde es abklären lassen!

Und... es gibt sooooo viele ohne Stress (mit Sicherheit nicht als Krankenschwester in der Psychiatrie... oh nein), aber MEINE Kollegen machen sich teilweise wahrlich nicht platt... abeite in einer Behörde und teilweise machen sie dort dem Ruf des Beamtentums alle Ehre... von Stress keine Spur.

Das gilt selbstverständlich nicht für alle... nur so einige... die können es sich schon recht kuschlig machen.

Oh #hicks ich schweife ab... habe ich mich heute reichlich aufgeregt... das gehört aber nicht in diesen Beitrag.

Sorry für das #bla#bla#bla
gelobe Besserung... #schein

Kerstin

Beitrag von blondesgift81 07.08.07 - 18:36 Uhr

Hallo Nina,
wenn du schon an der Rezeption arbeitest, ist glaub ich ein BV nicht das richtige für dich. Ich bin selbst ZAH und habe ein BV weil mein Chef mich an der Rezeption nicht unterbringen kann.
Habe dann die ersten Wochen noch normal in der Assistenz gearbeitet bis er irgendwann sagte, daß er es nicht möchte.

Wenn du Blutungen hast, dann wirst du doch eh krank geschrieben, aber wenn die vorbei sind, dann hast du doch den perfekten Job um ohne BV auszukommen. Da würden dich viele drum beneiden
LG
Mary

Beitrag von ninikuh 07.08.07 - 18:43 Uhr

hallo ich will ja auch arbeiten aber bekomme seit der ss schon 3 mal blutungen so das ich 1 mal im notdienst gelandet bin und 2 mal im kh und keiner sagt mir warum

Beitrag von blondesgift81 07.08.07 - 19:06 Uhr

Das muss ja auch im Auge behalten werden. Ich würde auch immer sofort zum Arzt gehen und arbeiten würde ich mit Blutungen auch nicht.
Krank schreiben ist wohl mehr als gerecht....
LG
Mary

Beitrag von meuselchen80 07.08.07 - 18:43 Uhr

#danke

Steffi, ZMP

Beitrag von jenny0815 07.08.07 - 18:42 Uhr

Hallo Nina!

Mein BV wurde direkt bei Feststellen der Ss, also in der 6.SSW ausgestellt!

LG Jenny + #baby (17.SSW)

Beitrag von jade27 07.08.07 - 18:51 Uhr

Hi Jenny,

also ich kann mir nicht vorstellen dass du ein BV bekommst, das kann ein Arzt nicht einfach so ausstellen wie er lust hat. Er wird dich höchstens ein paar Wochen krankschreiben. Bei einem BV muss irgendetwas nicht zumutbar sein, z.B. wenn 3 Leute dich vollrauchen und selbst dann kann der AG dir ein Zimmer ohne Raucher geben. Das ist nur ein Beispiel. Die Berufsgenossenschaft kann das überprüfen. Meine Freundin ist auch schwanger, entbindet im Nov., sie hat Ohrensausen und kippt ständig um. Sie hat auch noch keinen doc gefunden, der ihr ein BV ausgestellt hat, sorry.

Beitrag von jenny0815 08.08.07 - 17:17 Uhr

Ich habe definitiv ein BV! Bin Erzieherin und habe keinen ausreichenden Mumpsschutz und garkeinen Ringelrötelschutz und darf nun im Jugendamt für den Rest der SS sitzen!

LG Jenny + #baby (17.SSW)