Warum darf ich mein Nummernschild nicht behalten.

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pikmin 07.08.07 - 18:29 Uhr

Nun will ich mich von meinem geliebten Auto trennen, da das gute Stück den TÜV wohl nicht mehr erleben wird. #schmoll Ich hänge allein schon an meinem Auto und seit dem ich es habe hat es das Nummernschild mit meinem Geburtsjahr und meinen Initialen.

Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Gefährt da meint mein Mann, und was willst du dann für ein Schild haben? #kratz Natürlich meins sagte ich.

Da meinte er das geht aber nicht. #schock Warum denn nicht? Habe zwar schon neue Ideen, aber das Nummernschild gehörte einfach dazu auch wenns albern klinkt. #schmoll

Da muss ich meinen geliebten Schorschel (Gute 17 Jahre alt) zu Grabe tragen #kerze und dann auch noch das! #schmoll


Ich weis es gibt schlimmeres..................;-)

Beitrag von katha_bln 07.08.07 - 19:01 Uhr

Wieso solltest du dein Nummernschild nicht behalten können? #kratz

Hab mir vor kurzem ein Auto gekauft, was ich angemeldet übernommen habe, musste es nur ummelden aber die Schilder hätte ich behalten können, wenn ich GEWOLLT hätte!

Wollte aber eben meine Initialien und mein Geburtsdatum haben, also hab ich gewechselt, was mich jetzt viel teurer gekommen ist-aber das ist es mir wert.

Also meines wissens kanns du dein Kennzeichen behalten

LG Katha

Beitrag von captpicardvonsdh 07.08.07 - 19:11 Uhr

Wenn du das Auto übernimmst, darfst du die Kennzeichen behalten, weil es nur auf dich umgeschrieben wird. Kaufst du aber ein neues Auto,, kannst du dein Nummernschild vom alten Auto nicht übernehmen. Ist halt so.

Beitrag von katha_bln 07.08.07 - 19:20 Uhr

Ahhhhha-gut wusste ich nicht-

ABER

wenns ihr so wichtig ist die Kennzeichen trotzdem zu behalten dann meldet sie halt ihr altes Auto ab-demnach ist das Kennzeichen wieder frei und sie geht bei ihrer Stadt auf die HP und reserviert sich ihr altes Nummerschild wieder neu und meldet ihr neues Auto dann mit dem "alten" neuen Kennzeichen wieder an !?! Oder seh ich das jetzt wieder falsch?

Müsste doch gehen...

LG Katha

Beitrag von captpicardvonsdh 07.08.07 - 19:22 Uhr

Da ist wiederrum das Problem, ist zumindestens in unserer Stadt so, dass dieses Kennzeichen ein Jahr ruhen muss. Ich kenn aber leider keinen plausiblen Grund dafür, aber den erforsche ich noch.

Beitrag von klau_die 08.08.07 - 07:03 Uhr

Hi,

das ist hier auch so, dass ein Kennzeichen erst eine Zeit gesperrt ist, ich bin mir nicht sicher, ob 6 Monate oder 12....
Auf jeden Fall is nix mit übernehmen.


Gruß,

Andrea

Beitrag von pikmin 07.08.07 - 19:23 Uhr

Habe ich auch gehört, aber angeblich muss das Auto dann wenigstens 6 Monate stillgelegt sein! #kratz

Beitrag von firewomen73 07.08.07 - 19:24 Uhr

doch


ich habe auch von meinem alten sharan die nummern auf meinen neuen bekommen!

lg nicole!

Beitrag von captpicardvonsdh 07.08.07 - 19:26 Uhr

Ist ja komisch!

Handelt das jeder Stadt anders oder warum ist das so unterschiedlich in Deutschland?

Beitrag von firewomen73 07.08.07 - 19:28 Uhr

du keine ahnung!

ich dachte auch erst,das geht nicht!

aber doch! ohne zusätzliche kosten!

ich hab mich natürlich gefreut!! ;-)

lg nicole!

Beitrag von captpicardvonsdh 07.08.07 - 19:34 Uhr

Also bei uns geht das dann nur so, dass wir dieses Kennzeichen reservieren lassen und dann nach einem Jahr, wenn man sich ein neues Auto zulegt, dieses Kennzeichen wieder nehmen darf.

Wäre ja schön, wenn sie das geändert haben und jetzt doch sein Kennzeichen mitnehmen darf.

Beitrag von bambolina 08.08.07 - 00:03 Uhr

Also bei uns war das so, wenn die Autos am gleichen Tag ab- bzw. angmeldet habe, konnte ich das Nummernschild übernehmen.
lg bambolina

Beitrag von katha_bln 07.08.07 - 19:28 Uhr

Am besten du fragst einfach mal in deiner Stadt nach wie die das handhaben ;-)

Scheint ja evtl doch möglich zu sein

LG Katha

Beitrag von wasteline 07.08.07 - 19:51 Uhr

Traue nie (D)einem Mann!:-)

Frag doch einfach bei Deiner Zulassungsstelle und schon hast Du Gewissheit.

Beitrag von tinka1603 07.08.07 - 20:03 Uhr

Hallo,

du kannst die Nummernschilder behalten und dir zuhause an die Wand hängen.

Aber: du kannst die Schilder nicht für einen neuen Wagen nehmen.!!!!!

Soweit ich weiß (ich hätte es gerne auch mal so gehabt wie du) werden alle Kennzeichen vor erneuter Vergabe 6 Monate gesperrt.

Tja, du wirst dir - wohl oder übel - eine neue Kombination Buchstaben und Zahlen aussuchen müssen.

Ergo: Frauen bekommen nicht alles ;-) und Männer haben auch mal Recht. :-p

Gruß
Tinka1603

Beitrag von budges... 07.08.07 - 20:04 Uhr

hier geht das, allerdings muss man glaube 1 woche warten bis man es beim neuen fahrzeug benutzen darf.

wurde dir gesagt warum nicht?

Beitrag von pikmin 07.08.07 - 20:29 Uhr

Nö, wurde nur gesagt das sei so! #augen

Beitrag von budges... 07.08.07 - 20:32 Uhr

wo hast du gefragt?

Beitrag von budges... 07.08.07 - 20:34 Uhr

http://www.verkehrsportal.de/board/lofiversion/index.php/t27134.html



http://www.uelzen.de/index.htm?inhalt_id=75862&baum_id=3622


mhh was nun stimmt
???



schau doch mal auf der hp der zulassungsbehörde deiner stadt?

Beitrag von firewomen73 07.08.07 - 20:43 Uhr

siehst du!

bei mir hat es ja geklappt!

wohne fast im LK uelzen!

meiner ist der LD celle!!! ;-)

Beitrag von anita_kids 07.08.07 - 21:33 Uhr

es gibt zu 100% eine möglichkeit das nummernschild zu behalten, in unserer alten wohnung, hatten wir einen nachbarn, der hatte auf einmal den gleichen wagen mit gleichen nummernschild vor der tür stehen (ich dachte nur umlackiert, weil eben auch das gleiche nummernschild), aber paar tage später erzählte er meinem mann, dass er sich aufgrund seiner montagearbeiten einen diesel zugelegt hat (also neues auto) und das nummernschild mitgewechselt hat...mach dich kundig, bevor du auch noch um dein nummernschild trauerst (ich kann dich schon verstehen, ich hab auch schon mal tränen fliessen lassen, als mein erster eigener wagen *mein absoluter traumwagen damals* von uns gehen musste).l

lg anita, die auch schonmal in der gleichen situation hockte, und dachte es geht nicht, jetzt wo ich es besser weiss, ist mein wunschnummernschild leider wieder vergeben *mit eigenen augen gesehen*

Beitrag von bibi_b83 07.08.07 - 21:36 Uhr

Diesbezüglich gab es dieses Jahr eine Änderung.
Vorher konnte man sein Nummernschild nicht behalten, aber das geht jetzt. Aber es gibt da Anforderungen, wie weit das Ab- und Anmelden auseinanderliegen kann. Ich meine, dass es sogar zusammen gemacht werden muss.

Frag einfach bei deiner Zulassungsstelle nach, dann hast du Gewissheit.

LG Bibi

Beitrag von cybergirlsh 07.08.07 - 21:54 Uhr

Dein Mann hat teilweise Recht, das war mal so, dass ein anderes Auto nicht das gleiche Nummernschild deines alten Autos haben darf.

Aber es scheint sich wohl geändert zu haben, denn hier bei uns fahren mittlerweile auch viele mit neuen Autos, aber den selben Kennzeichen durch die Gegend. Dachte zuerst, ich bin blöd, aber dann wurden es immer mehr und somit geht das wohl... Musst dann eben nur beim Kreis Bescheid sagen oder vielleicht voher nochmal anfragen...

Bei uns hier mit HEI- geht das zumindest!!!

Lg,
Sabrina

Beitrag von moonerl 08.08.07 - 00:29 Uhr

Hallo,

das Nummernschild gehört zum Auto, außer es wird in einen anderen Landkreis verkauft oder abgemeldet, dann ist die Nummer wieder frei.

Am besten du gehst zur Zulassungsstelle mit den Schildern wenn du dein Auto abmeldest und läßt dir die Nummer zurückstellen. Wenn du nette Gegenüber hast machen die das vielleicht. Vielleicht kennst du ja jemand von der Zulassungsstelle.

Wenn du die TÜV-Plakete abgeriebelt hast, darfst du die alten Nummernschilder mitnehmen.

Grüßle :-)

Beitrag von anila 08.08.07 - 00:35 Uhr

hallo pikmin, alle die dir bisher geantwortet haben, haben dir märchen und gute-nach-geschichten erzählt... bzw. irgendetwas, was sie mal glaubten gehört zu haben oder was sie annehmen.
alles falschaussagen der geschichten, um sich etwas wichtig (?) zu machen.

für deine kennzeichenfrage sind NICHT die zulassungsstellen verantwortlich, sondern das Kraftfahrtbundesamt (KBA) in flensburg, speziell mit seinem Zentralem Fahrzeugregister (ZFR).
heute ist es bereits spät und ich werde es dir mogen erläutern.. wieso weshalb und warum :-) so etwas NICHT möglich ist.
(ich schreibe dich per vk an)

  • 1
  • 2