Muss meinen Kleinen öfters aus dem Schlaf reissen - schädlich?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von esperancefollie 07.08.07 - 18:54 Uhr

Guten Abend zusammen!

Also nicht dass ihr mich falsch versteht, ich gehe jeden Tag arbeiten von 17 bis 20 h. Das heisst ich bringe den Kleinen (5 1/2 Monate) um 16.30 h zu seiner Tagesmutti #schmoll und um 20.30 h hole ich ihn wieder ab#huepf.

Das Problem ist jetzt, dass er seit kurzem immer genau zu diesen Zeiten fest schläft. Und da ich ihn hin- und zurücktrage (auf Arme, Tragetuch) wacht er immer sofort auf und weint dann so jämmerlich weil er doch grad mittendrin war #schmoll. Das tut mir immer soo leid!

Weiss vielleicht jemand eine List? Ist das schädlich irgendwie, wenn man Babys mitten aus dem schlaf holt?

Bin euch sehr dankbar für Antworten #danke

Einen schönen Abend von der

maya mit #baby klein Elias *20.02.07

Beitrag von osaris 07.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo,

ob es schädlich ist, weiß ich nicht. Aber ich kann mir vorstellen, dass auf Dauer sein Schlafverhalten dadurch vielleicht gestört wird, wenn er immer wieder aus dem Tiefschlaf gerissen wird.

Besteht die Möglichkeit, den Kleinen zu Hause zu betreuen, dass er abends einfach in seinem Bett einschlafen kann? Oder hast du keinen Kinderwagen, in dem der Kleine hingelegt werden kann von der Tagesmutter, so dass du ihn schlafend zumindest schon einmal nach Hause fahren kannst?

Einen richtigen Tip habe ich leider nicht für dich.

Gruß Anja mit Chiara (19.02.03) und Lion (15.07.07)

Beitrag von _sunny29_ 07.08.07 - 20:42 Uhr

der Rhythmus deines kleinen wird sich noch oft genug ändern.
aber solange er so ist, würde ich ihn lassen.
probier es halt mit kinderwagen, dass er da einschläft dann fahrst damit zur TaMu und da kann er im KIWA ja weiterschlafen

Beitrag von esperancefollie 08.08.07 - 18:54 Uhr

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Das problem mit Kinderwagen ist, dass meine Tagesmutter im 4. Stock wohnt ohne Lift (und wir im 6. auch ohne Lift#schwitz) und man den Kleinen sowieso tragen muss und er erwacht sobald man ihn aufnimmt. #gaehn

Und das zweite ist, dass wenn die Tagesmutter draussen ist, sie einen Zweierkinderwagen hat, der ihr gehört, da sie noch ein Baby betreut. Und so nehme ich meinen gar nicht mit (zumal auch schon oft welche in den Hausgängen gestohlen wurden). #schock

Die anerkannten Tagesmütter hier (Frankreich) betreuen Kinder nur bei sich zu Hause und sonst müsste ich wieder jemanden neuen suchen, die zwar nach Hause kommt aber nicht anerkannt ist und dann gibts auch keine finanzielle Hilfe vom Staat.

Aber ich glaube, es gibt tatsächlich keine wirkliche Lösung für mein Problem, ausser abwarten, bis sich sein Rythmus wieder ein wenig verschiebt.

Einen schönen Abend wünsch ich euch und lasst's euch gutgehen.

Maya