Schilddrüsenunterfunktion- trotzdem schwanger???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anjaline 07.08.07 - 19:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder 'ne Frage an Euch:
Ich komme gerade von der FÄ (wir üben nun schon seit Februar und ich werde langsam nervös - ich weiß, andere üben schon viel länger und jammern auch nicht!). Sie hat meine Hormone getestet und dabei kam heute raus, dass ich höchstwahrscheinlich eine Unterfunktion der Schilddrüse habe, was ein Grund sein könnte fürs "nicht schwanger werden".

Sind Mädels unter Euch, die trotz dieser Unterfunktion schwanger wurden? Und habt Ihr die Unterfunktion behandelt, oder abgewartet?
Ich danke Euch schon jetzt für Euren Rat.
Liebe Grüße
Anja

Beitrag von haebia 07.08.07 - 19:09 Uhr

Hallo,

das muß behandelt werden mit Tabletten, die du ein Leben lang nehmen mußt, aber die haben dann ja keine Nebenwirkungen, weil du führst ja nur zu, was dem Körper fehlt. Also die Hormone.

Es wird jetzt erstmal getestet, welche Dosierung du brauchst. Das ist individuell - je nachdem wie stark die Unterfunktion ausgeprägt ist und v. a. auch warum (angeboren oder aufgrund von Entzündung oder aufgrund von Autoimmunerkrankung). Nach 4 - 6 Wochen wird wieder Blut abgenommen und der Wert nachgeschaut und dann ggf nochmal erhöht oder wieder reduziert oder es passt gleich so. Wenn es noch nicht passt, dann wieder 4 - 6 Wochen neue Tablettenstärke, dann wieder testen usw.
Ich habe auch SD-Unterfunktion und es hieß in der Einstellungsphase soll ich nicht schwanger werden, weil das SD-Hormon sehr wichtig ist für mich und für eine gesunde Schwangerschaft. Ich war nach 4 x Einstellung / Testen dann richtig eingestellt und wurde dann danach im 3. ÜZ schwanger.
Während der SS wirst du auch noch engmaschig kontrolliert, um ggf wieder den Bedarf zu erhöhen.

Wenn du noch Fragen hast, dann maile mir bitte über VK!

Alles Gute! Ist wirklich nicht schlimm das Ganze, man kann es behandeln!

Bianca

Beitrag von anjaline 07.08.07 - 19:14 Uhr

Vielen lieben Dank Bianca!!

Das bedeutet aber dann wohl auch, dass ich erst mal nicht schwanger werden sollte in den nächsten Monaten :-( das wäre dann nicht so schön...wir wünschen es uns doch so sehr...na was soll's. Ich warte erst mal ab, ob meine Unterfunktion so gravierend ist und was der Arzt mir dazu sagt, wenn das Blutbild ausgewertet wird. Solange heißt es Geduld. Aber schwanger werden kann ich trotzdem, oder bin ich zur Zeit "unfruchtbar"?

Liebe Grüße und Danke für Deine ausführliche Antwort.

Beitrag von haebia 07.08.07 - 19:22 Uhr

Natürlich bist du nicht unfruchtbar deswegen, aber evtl minimiert. Es KANN EIN Grund sein, dass du noch nicht schwanger geworden bist (weiß jetzt nicht, wie lange ihr es schon probiert?!).

Das SD-Hormon ist wichtig für Entwicklung und Wachstum. Also genau das, was in der SS groß gefragt ist.
Jetzt warte mal ab, wie schlimm es genau ist und warum die die Unterfunktion hast (bei mir z. B. von Geburt an (Organ zu klein), nur noch nie erkannt, erst mit 20 :-[ zufällig, weil ich draf kam) und was du für Tabletten nehmen mußt und wie dann der Test ausfällt. Manche sind auch nur in einem Grenzwert und müssen "nur" Jod einnehmen, sonst nichts weiter.

Beitrag von attika 07.08.07 - 19:11 Uhr

Hallo Anja,

wir üben seit Januar diesen Jahres und seit letzter Woche weiß ich, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Meine FÄ hat mit sofort L-Thyroxin verschrieben, ich glaube von alleine pendelt sich die Hormonproduktion der Schilddrüse nicht ein.

Die Unterfunktion kann lt. meiner FÄ der Grund sein, dass es nicht klappt, weil es sein kann, dass es durch die fehlenden Hormone nicht zum ES kommt. Meine Zyklen waren bisher auch immer sehr lang (7-8 Wochen) und ich habe schon vermutet keinen ES zu haben.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Bin aber auch gespannt, was andere dazu sagen.

LG

Beitrag von mtspa 07.08.07 - 19:11 Uhr

Hab auch eine UF der SD, allerdings eine Autoimmunerkrankung (Hashimoto). Hast du schon die Werte bekommen??

Ich würde mir einen Termin bei einer Nuklearmedizinerin holen, die kann deine SD mal untersuchen. Die Werte der SD müssen i.O. sein, sonst wird es schwerer schwanger zu werden (bzw. zu bleiben). Wichtig ist der TSH-Wert, der muss bei +/- 1.0 liegen.

Ich muss jeden Tag L-Thyroxin 75 nehmen, mein TSH war bei der letzten Untersuchung im Mai bei 1.4 :-D (vorher bei 2,4)

Beitrag von anjaline 07.08.07 - 19:22 Uhr

Ihr Lieben,

danke für Eure Beiträge. Es beruhigt mich, dass es eigentlich keine große Sache ist, die ich habe.

Mein TSH- Wert liegt bei 4.8 das ist dann wohl sehr hoch??!!
Habe auch schon 'nen Termin gemacht, erst mal bei der Hausärtzin, um zu klären, was für 'ne UF ich genau habe.

Ach Sch..., das bedeutet wohl, ich werde so schnell nicht schwanger...und dabei hat meine FÄ heute den ES für Freitag vorausgesagt und wir wollten ganz viel #sex
Wieso habe ich überhaupt 'nen ES, wenn meine Hormone nicht stimmen? Komisch, ich dachte durch die UF wird der ES verhindert?

Liebe Grüße und Euch drück ich allen die Daumen!!!

Beitrag von haebia 07.08.07 - 19:23 Uhr

Habe mal irgendwo auf einer speziellen Seite für SD gelesen, dass bei Kinderwunsch der Wert OPTIMAL bei um die 1 liegen soll.

Aber bei mir war das damals auch nicht optimal einzustellen. Denn die eine Tablettenstärke war dann zuviel und ich wäre in die Überfunktion gerutscht dadurch. Also mußte ich wieder reduzieren und kam wieder von der 1 weg.

Beitrag von sonnenschein2006 07.08.07 - 19:39 Uhr

Hallo Anja
Ich habe auch ein Sd-Unterfunktion. Die wurde vor ca. 5 Jahren festgestellt. Wir haben ein 16 Monate junge Tochter. Der Kinderwunsch erfüllte sich damals im 1.Zyklus. Nun bei Kinderwunsch Nr. 2 basteln wir seit 6Monaten. Ich verstehe Dich. Mir steht das jammern auch nicht zu, wenn ich andere Beiträge lese. Aber ich grübel auch...
Übrigens nehme ich als Med. wg. der Sd-Unterfunktion Euthyroy 100µg tgl.

Dir alles Gute.

Sonnenschein2006

Beitrag von anjaline 07.08.07 - 19:43 Uhr

Hallo Sonnenschein2006,

das heißt dann aber auch, das Du trotz UF schwanger wurdest!! (Glückwunsch zu Deiner kleinen Tochter!) Dann habe ich ja Hoffnung, dass es klappt und ich gleichzeitig meine UF behandeln lassen kann.

Liebe Grüße
Anja

Beitrag von mone27 07.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo Anja,

ich hab auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Wurde erst festgestellt nach dem ich die Pille abgesetzt hab. Meine FA hat gleich gesagt das ich so nur schwer schwanger geworden wäre und muss nun auch Thyroxin nehmen. Meine Zyklen waren dadurch auch 65 Tage lang. Nehm die Medis nun seit fünf Wochen und hoff das die Einstellung nicht so lange dauert! Meine FA hat auch ganz deutlich gesagt das so was unbedingt richtig eingestellt werden sein muss da es sonst leicht zu Fehlgeburten kommen kann.

Grüßle

Beitrag von sanibini 07.08.07 - 19:49 Uhr

Ich habe auch eine UF durch Hashimoto. Ich bekam dadurch meine Mens nicht mehr. Mein TSH lag bei 13. Übermorgen habe ich einen Termin zum Ultraschall der SD. Jetzt nehme ich seit über einen Monat L-Thyroxin. Nach 2 Wochen hat sich dann meine Mens wieder eingestellt. Wenn die SD-Werte richtig eingestellt sind, liegen bezüglich des Kinderwunsches keine Einschränkungen mehr vor. Ich hab mir heute schon mal vorsorglich Schwangerschaftstests gekauft.#schein

Ich wünsch dir viel #klee!

LG Sandra