Hatte am WE übelst viel Streß... bin jetzt verunsichert!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tini79 07.08.07 - 19:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

am Wochenende hat meine Schwägerin geheiratet und vor lauter Aufregung und Organisationsstreß, tat dann mittags
vor der Trauung mein Bauch ziemlich weh. Von allen Seiten her zog es. Hab´ mich wohl erheblich übernommen.
Nachdem ich wieder ruhiger wurde, ging das Ziehen nach ner
Stunde wieder weg. Mein Baby hab´ ich dann erst wieder abends gespürt, was noch nicht verwunderlich ist, das war immer so.
Aber Sonntag und Montag spürte ich mein Baby kaum, nur noch vereinzelt ein- zweimal am Tag und abends gleich garnimmer.

Hat das nun Auswirkungen gehabt, daß der Streß doch bißerl heftiger war, wie erwartet? Oder ist das normal, daß das Kleinchen so reagiert, um sich quasi zu erholen?
Sollte ich das lieber checken lassen oder meint Ihr, daß ich mir nicht allzuviele Gedanken machen brauche. Zumal ich mein
Baby heute wieder als viel aktiver empfinde.

Bitte um Rat und Hilfe, hatte solche "Streßschmerzen" noch nicht....!

Vielen Dank an Euch vorab!

Liebe Grüße,

Martina
Beginn 25. SSW

Beitrag von annalena1 07.08.07 - 19:40 Uhr

Hallo Martina!!

Ich hatte letzte Woche auch verdammt viel Stress, haben daheim ne Baustelle und ich musste die ganze Woche in die Arbeit gehen, nebenbei musste ich unsere Arbeiter voll verköstigen (Frühstück, Mittag- und Abendessen) musste immer abends etwas kochen und noch für den nächsten Tag vorkochen. Mir ging es voll stressig.
Ich hatte dann die ganze Woche immer ein wenig ein Ziehen im Unterbauch, doch am Feitag hab ich es dann nicht mehr ausgehalten, ich hatte 1,5 Stunden lang das Ziehen und es verging nicht mehr, also rief ich im KH an und fragte nach was ich machen soll, die Ärztin sagte dann dass ich kommen soll wenn ich mir nicht sicher bin. Also fuhren wir am Abend noch ins KH.
Laut untersuchungen war alles in Ordnung und es hat auch keine Wehen geschieben. Die Ärztin glaubte auch dass ich mich einfach etwas übermacht habe, und in Zukunft einen Gang zurück schalten soll.
Am Samstag bin ich dann den ganzen Tag gelegen und hatte totzdem noch immer ein Ziehen. Doch am Sonntag war alles wie weggeblasen und nun geht es mir wieder gut. Natürlich werde ich mich jetzt noch etwas schonen.

Ich wollte dir nur sagen, dass du dir nicht zu viele Sorgen machen brauchst, schon dich halt auch ein wenig, wirst sehen, dann vergeht das auch wieder. Übrigens hab ich in dieser Zeit meinen Kleinen auch nicht oder ganz selten gespürt. Vielleicht "verstecken" sich die Kleinen wirklich etwas zum Schutz, ich weiß es nicht.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!!#blume

Annalena mit Boy inside (22+4 SSW)

Beitrag von tini79 07.08.07 - 20:01 Uhr

Liebe Dank für Deine Antwort...sie hilft mir.

Das Ziehen kam dann eigentlich bei mir nimmer, nur das sich eben das Kind nicht mehr so bemerkbar machte. Hab´ mich am Sonntag und am Montag ruhig verhalten, aber seit heute bin ich auch wieder in der Arbeit...

Aber Dein Mail beruhigt mich. Dann kann ich wenigstens davon ausgehen, daß soweit alles wieder in Ordnung ist.

Aber wir sollten wirklich sehen, daß wir nen Gang zurück schalten!
Sollte das nochmal vorkommen, bin ich auf jeden Fall gleich im KH und laß´ es sofort checken.

Liebe Grüße,

Martina

Beitrag von annalena1 07.08.07 - 20:06 Uhr

Das ist schön, dass ich dir die Angst etwas nehmen konnte!!

Schönen Abend noch!

Beitrag von tini79 07.08.07 - 20:07 Uhr

Danke! Das wünsch´ ich Dir auch!