Kann mir jemand helfen???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von cocco2108 07.08.07 - 19:15 Uhr

War heute beim FA und habe einen Verdacht auf eine ELSS.

Muss morgen ins KKH um es abklären zu lassen. Habe solche Angst davor!!
Kann mir vielleicht jemand sagen, was mich da morgen erwartet bzw. was die da mit mir machen???

Ich weiss es ist nicht leicht darüber zu sprechen bzw. zu schreiben, aber es würde mich etwas beruhigen.

Ich bin total fertig und am Ende und könnte den ganzen Tag nur heulen, vorallem wenn ich daran denke, dass meine Schwester in 5 Wochen einen gesunden Jungen zur Welt bringt.
Weiss noch nicht mal mehr, wie mein Freund mich überhaupt noch lieben kann!!!

cocco2108

Beitrag von holap 07.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo cocco!

Beruhige dich!#liebdrueck
Eine Bekannte hatte das auch schon mal und hat ein Jahr später ein gesunden Jungen zur Welt gebracht.
Vertrau auf die Ärzte.
Das wird schon, villeicht ist es auch falscher Alarm.
LG holap;-)

Beitrag von bine0072 07.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo,

zunächst erstmal #liebdrueck und bitte denke immer daran....in einer glücklichen Beziehung liebt ein Mann seine Frau um ihretwillen - er liebt keine Gebärmaschine!

Mich würde interessieren, an welchem ZT Du bist, wann Dein NMT war, wann Dein ES war ....wenn Du es weißt...

Was veranlasst Deinen FA zu einer solchen Vermutung?

LG

Bine

Beitrag von cocco2108 07.08.07 - 19:26 Uhr

Bin jetzt 6+2 SSW ( also 7. SSW). Mein NMT wär der 22.07. gewesen. Habe einen Tag vorher SB bekommen, die bis heute anhalten und heute im US hat er im linken Eileiter etwas gesehen, weshalb er seinen Kollegen zu Rate gezogen hat.

Also sind 2 FA der Meinung es könnte eine ELSS sein. Und wenn ich ehrlich (bin ja nur Laie) habe ich es auch gesehen.

Ich weiss das mein Freund mich liebt, er geht ja auch morgen mit ins KKH. Aber ich hätte ihm gern ein Baby geschenkt, weil es unser Wunschkind war. Weiss nicht ob ich hinterher noch Kinder kriegen kann.

cocco2108

Beitrag von bine0072 07.08.07 - 19:35 Uhr

Hallo,

ok - 6+2 ist schon recht "spät" - ansonsten kann man eine frühe Schwangerschaft meist nicht von einer Eileiterschwangerschaft unterscheiden.

Allerdings hat man im Falle einer Eileiterschwangerschaft schon heftige Beschwerden - ab der 6. - 7. SSW und einen zu niedrigen HCG-Wert.

Darauf sollte man natürlich NICHT unbedingt warten, denn das Einsetzen wirklich heftiger Beschwerden kann auf eine bevorstehende Perforation des Eileiters hindeuten (Platzen).

Bei dem recht manifesten Verdacht, der bei Dir vorliegt, wird man im KH sicher nicht sehr lange damit warten, die Eileiterschwangerschaft auszuräumen.

Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten - wahrscheinlich wird man eine Bauchspiegelung machen und dabei die "Frucht" entfernen. Je früher - je besser.... es wird nicht weh tun, die meisten Frauen haben nach einer solchen OP lediglich mit Blähungen und Rückenschmerzen zu kämpfen, die auf das Gas, mit dem der Bauch "aufgeblasen" wird, zurückzuführen sind.

Im ungünstigsten Fall kann man den Eileiter nicht erhalten, nach dem Eingriff (bei Erhalt der Adnexe) wird man wahrscheinlich auch keine Gewährleistung für einer Durchgängigkeit der Adnexe übernehmen.....diese kann man aber irgendwann prüfen lassen.

AUßERDEM - kann man auch mit einem Eileiter problemlos schwanger werden! Aber....daran solltest Du erstmal noch gar nicht denken, man hat es ja bei Dir sehr früh erkannt - ich möchte aber auch nichts schön reden #liebdrueck

Ich bin mit einem Eileiter und einem kleinen Stück "Resteierstock" zwei Mal schwanger geworden - ich habe einen Eileiter, sowie einen ganzen UND einen halben Eierstock verloren (ABER NICHT wegen einer Eileiterschwangerschaft)....also: Keine Sorge!

LG und toi toi toi für morgen....denke nicht so viel darüber nach, dass Du Deinem Schatz ein Baby schenken möchtest, Dein Schatz möchte in aller erster Linie, dass es DIR GUT GEHT!

Bine

Beitrag von c79aida 08.08.07 - 06:24 Uhr

Hallo Coco!!!

Laß Dich mal #liebdrueck!!!!!
Viel Glück für heute!!!
Ich kenne mich zwar nicht so gut aus, aber ich weiß definitiv, das man nach einer Eileiter-Schwangerschaft (sollte es denn überhaupt eine sein bei Dir) nochmal schwanger werden kann!
Eine Freundin hat schon 2x eine ELSS gehabt und hat schon ein gesundes Kind und ist schon wieder schwanger!
Und das alles mit nur einem EL :-)
Also! Du siehst:es geht!
Alles alles Liebe!
Aida