Klinikwechsel nach Wals/Himmelreich (AT)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathrin83395 07.08.07 - 21:04 Uhr

Hallo

Mein Mann und ich haben beschlossen, nach der Kryo nach Wals Himmelreich in die Babywunschklinik von Dr. Zajk zu gehen
Ist hier jemand dort in Behandlung ?
Wir fühlen uns in der Hormonambulanz einfach nicht wohl und alle haben bessere Ergebnisse mit Punktion, Anzahl der Eizellen, viele Kryoeichen... Und wir ??
Viel Geld für nix.
nur 2 Eichen bei 3 ICSIs

Egal wir holen uns die Meinung einer 2ten Klinik ein
und sehen wo wir dann 2008 hingehen

LG
Kathrin

Beitrag von alex1309 07.08.07 - 22:44 Uhr

Hallo Kathrin,

wir waren zwar nur wegen einer IUI im LKH (1. Versuch neg.) aber zum 2. Versuch wir es wohl auch nicht mehr kommen. Hab von Wals nur gutes gehört, war aber selber auch noch nicht dort.
Hast du schon etwas von der KIWU im Medicent gehört. Die sollen auch gute Erfolge erzielen. Dort wird nach/mit Prof. Zech gearbeitet.
Wir sind noch beim Überlegen wie es weitergeht.
Wünsche euch viel Glück!

Alexandra

Beitrag von kathrin83395 08.08.07 - 07:56 Uhr

wo ist das Medicent ???
Kenn ich nicht
kannst auch gerne über VK schrieben ok???

Beitrag von cliff223 07.08.07 - 23:08 Uhr

Hallo Kathrin,

hab Dir gerade über Deinen VK gemailt.

Wieso wechselt Ihr nicht zu Prof. Dr. Zech/Bregenz???
Schlumpfine1975 und ich sind auch dort!!!
Wie kommt Ihr zur Dr. Zaijk, habe noch nichts von Ihm gehört!

LG
Ela

Beitrag von kathrin83395 08.08.07 - 07:54 Uhr

Hi Ela
Du die Klinik ist 10 Minuten weg uind Bregenz wären so 1 bis 1 1/2 Stunden. Warum sollen wir uns das antun??

Beitrag von schlumpfine1975 08.08.07 - 08:57 Uhr

Hallo Kathrin,

bestimmt ist der Klinikwechsel sinnvoll, denn irgendwann hängt man ja so in einer "Negativspirale" drin, dass man schon selbst bald nicht mehr glaubt, in der alten Klinik schwanger
zu werden.

Ich selbst kenne Wals zwar nicht, aber Du findest ganz viele
Erfahrungsberichte unter

http://www.klein-putz.net/forum/viewforum.php?f=74

Da tummeln sich Mädels, die im Ausland und vor allem in Österreich in verschiedenen Kliniken in Behandlung sind, auch bei Dr.Zajk.

Zu der Sache mit der Zahl der Eizellen usw.:

Uns sagte man in Bregenz, dort blieben auch so gut wie immer nur 2 Blastos übrig und selten was zum Einfrieren, es sei denn, sie seien sehr gut. Auch bei Frauen mit sehr sehr vielen Eizellen blieben nach Befruchtung und 5tägigem Kultivieren meist nur 2 richtig gute übrig. Naja, wenn das dann wirklich die Richtigen sind, dann wäre es ja ok.

Liebe Grüsse und ich wünsche Dir, dass Du durch den Klinikwechsel neuen Mut fasst!!!!

Ulrike

Beitrag von supernaschkatze 08.08.07 - 10:29 Uhr

Hallo Kathrin,

das find ich eine gute Idee, dass Ihr Euch ne 2. Meinung holt.

Wir wechseln auch die Klinik. Haben in beiden schon einen Besprechungstermin vereinbart, danach entscheiden wir, wohin wir gehen wollen.

Wals kenne ich leider nicht.

Ach ja, auf der Liste kannst Du ein negativ eintragen bei mir.

Viele Grüße

Andrea

Beitrag von kathrin83395 08.08.07 - 10:55 Uhr

das negativ tut mir leid

Ne wir wollen nach München zum Erstgespräch zu Dr. Puchta Hormonzentrum
und Wals Himmelreich zru Babywunschklinik Dr. Zajc
dann entscheiden wir wo wir 2008 hingehen
LG
Kathrin