Vorsicht mit Badeeimer

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von anja_31 07.08.07 - 21:38 Uhr

hallo ihr lieben,
heute morgen bin ich sehr erschrocken als ich bei meiner krankengymnastik war und die mich ansprach ob wir im besitz eines badeeimers für baby sind.
ich verneinte, wo rauf die mir erzählte das sie mit einer verwandten telefoniert hat die bei einem orthopäden arbeitet.
diese muß berichtet haben ,das sie momentan sehr viele babys in behandlung haben die mit verschobenen halswirbeln , die auf grund der falschen haltung in den badeeimern kommt. ( was nach gewiessen ist)

die babys müßen dann oft zu spezialärzten überwiesen werden ,die sich mit sowas auskennen und sich auch daran trauen.
wer selbst solche probleme mit halswirbeln hat weiß was das heißen kann.

:-)
da es mich heute doch beschäftigt hat wollte ich es nur hier einstellen....es ist jedem selbst überlassen was es macht.....

grüße anja

Beitrag von muckel1204 07.08.07 - 21:56 Uhr

ich habe mich sowieso immer gefragt, wozu diese teile gut sein sollen. ich mein, ja sie sollen der gebärmutter ähnlich sein, von wegen der enge und so, aber wie bitte wäscht man sein kind vernünftig darin? man kommt doch gar nicht dran? und spätestens wenn die kleinen anfangen sich darin abzustubsen, hat mnan ne riesen sauerei und ein bad unter wasser#kratz
wir haben ne baby wanne gekauft und benutzen die immer noch. am anfang lag er halt drinnen und nun sitzt er und planscht allein mit seinem badespielzeug#cool und
ich spar mit das wasser um ne große wanne voll zu machen (wir duschen nämlich lieber:-p)

lg carina

Beitrag von raleigh 07.08.07 - 22:02 Uhr

Soso, viele Babys mit verschobenen Halswirbeln wegen Badeeimern. Wie stellen sie denn fest, woran es liegt? -g-

Eine schlechte Bauchtrage renkt ja Halswirbel auch ganz gut aus.

Beitrag von nightwitch 07.08.07 - 22:05 Uhr

Naja,
ich finde die Dinger eh hässlich und habe mir eine normale Babybadewanne besorgt.

Diese Eimer sind für mich ehrlich gesagt nur Geldmacherei. Okay, die Babys sollen sich angeblich besser drin fühlen, weil die die Enge der Gebärmutter simulieren, daher auch pucken etc.
Aber ich denke die meisten Frauen sind halt nicht geübt im richtigen Festhalten der Kinder und dadurch können halt die Schäden entstehen.

Mal abgesehen davon, dass ich es schon etwas befremdlich finde, dass man sein Kind sozusagen am Hals unterhalb des Kinns festhalten soll und je nach Griff auch evtl. würgen könnte.

Nee, dann lieber Babywanne, hatte meine Mutter und meine Oma und jeden den ich kenne auch früher und wir leben auch noch alle - ohne Halswirbelschäden.

LG
Sandra, 34. Woche

Beitrag von matzzi 07.08.07 - 22:17 Uhr

hi

das wag ich zu bezweifeln, dass das von den badeeimern kommt. da ist das baby ja höchstens einmal die woche für vielleicht 10 minuten drin...

blockaden der hws und andere sind oft schon von geburt vorhanden.

lg matzzi mit skye (die sehr gern im badeeimer gebadet hat)

Beitrag von suesse198422 07.08.07 - 22:52 Uhr

deswegen sollte man die eimer erst benutzen wenn die kinder 2 monate alt sind laut hebamme ausm krankenhaus .

aber um erkich zu sein ich finde diese eimer nciht so dolle da muss man angst haben das man die kinder da drinne erwürgt wie man die da festhalten muss .

lg suesse198422

Beitrag von adeline31 07.08.07 - 23:27 Uhr

Hallo Anja,

ich hab damals von Freunden einen Badeeimer geschenkt bekommen und dachte, der wäre super. Meine Hebamme meinte dann, in dem Ding badet sie Kinder grundsätzlich nicht, weil sie schlecht für die Halswirbel sind. Daher haben wir unsere Tochter dann auch nie darin gebadet. Wir haben ihn jedenfalls nie benutzt.

Lg Birgit

Beitrag von lieserl 08.08.07 - 09:26 Uhr

Hallo!

Mein armes, armes Kind. Wurde im Badeeimer gebadet, im baby Björn getragen und hat schon mit vier Monaten Beikost bekommen. #schock:-p
Ich Rabenmutter #schock

ironie off

Ich denke auch, dass die kurze Zeit im Badeeimer nicht schadet. Solang das Kind nicht täglich stunden darin verbringt. Man sollte halt alles mit Maß und Ziel machen, egal ob Badeeimer, Babybjörn oder was auch immer...

Grüße
Lieserl

Beitrag von schnegge77 08.08.07 - 09:41 Uhr

Hi,

jetzt lese ich hier von einigen das ein Badeeimer ja nicht sehr oft benutzt wird und dann auch nicht so lange, das etwaige HWS-Probleme nicht vom Gebrauch eines Eimers herrühren.
Es kommt nicht darauf an wie kurz und selten ein Eimer benutzt wird.
Schon ein falscher Griff am Baby genügt und das 'Unglück' ist passiert ...
Wir haben auch einen Tummy Tub benutzt bei Lennart und zwar nicht zum Waschen sondern einfach um ihn zu entspannen.
Wir trauen uns zu einen Eimer zu benutzen, kennen die Risiken und haben ein paar Griffe damals von der Hebi im KH gezeigt bekommen. Ich glaube, es kommt auch immer darauf an ob die Hebi im Pro- oder Kontra- Umfeld praktiziert.
Wir werden den Eimer beim nächsten Baby (im Dezember juchu#huepf) wieder benutzen.

LG, Marlene

Beitrag von kuschelgirl 08.08.07 - 11:38 Uhr

Hallo Anja,
unser Sohn wurde im Badeimer gebadet und hat es sichtlich genossen. Ich habe ihn nie ansatzweise so entspannt in der Babybadewanne (die hatten meine Eltern) gesehen. Ihm ist das ganze sichtlich gut bekommen, denn er hatte nie Probleme mit der HWS. Diese Blockaden der HWS (Kiss-Syndrom) sind häufig durch die Geburt bzw. wenn es im Mutterleib sehr eng ist schon vor der Geburt ausgelöst. Ich bspw. hatte ein sehr großes und schweres Baby, und da ich nicht sehr kräftig gebaut war, war es einfach zu eng für ihn und er konnte nicht runterrutschen, so dass es ein Kaiserschnitt Baby wurde. Bei KS-Babys liegt ein größeres Risiko für Blockaden vor, wie auch bei Babys bei den unter der Geburt ganz fest auf den Bauch der Mutter gedrückt werden muß, weil akuter Zeitmangel besteht. Unser Sohn hatte diese Blockade am Ileosacralgelenk. Wir waren in Behandlung bei einem auf Babys spezialisierten Orthopäden der absolut keine Einwände gegen den Badeeimer hatte.
Hast Du eine Literaturquelle dazu? Würde mich mal interessieren, wie das herausgefunden wurde.

Alles Liebe
Claudia

Beitrag von anja_31 08.08.07 - 15:12 Uhr

Hallo Claudia,
werde mich morgen früh bei der krankengymnastik mal weiter schlau machen. vielleicht kann sie uns weiter infos geben.

LG anja

Beitrag von evers001 08.08.07 - 12:18 Uhr

Hallo,

ich glaube auch, das der Halswirbel durch die Eimer verschoben werden kann, denn wenn man den Griff nicht wirklich drauf hat, geht das schnell als wir gucken können.

Andererseits gibt es genug andere Ursachen für einen verschobenen Halswirbel. Ich persönlich denke aber, dass ich damit nicht zu einem Orthopäden gehen würde, sondern zu einem Osteopathen. Der ist viel besser auf die Behandlung von solchen Sympthomen speziaisiert als ein Orthopäde.

Ansonsten gebe ich Dir recht, jeder soll für sich entscheiden wie er sein Kind badet.

Gruß