etwas unangenehm...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sisley87 07.08.07 - 22:41 Uhr

hallo ihr alle
ich hab eine frage,die mir etwas unangenehm ist!bei mir kommen leider zwei männer als väter in frage..:(
habe das so nicht gewollt,aber jetzt ist das nunmal so!
kennt sich hier jemand mit dieser situation aus?und kann mir tipps geben, was einen vaterschaftstest angeht?zum beispiel wie teuer dieser ist oder ob diese internetangebote wirklich seriös sind...
wäre euch sehr sehr dankbar!!
#herzlich liche grüße

Beitrag von maryj 07.08.07 - 22:43 Uhr

geh doch zu britt
:-)
lg maryjane

Beitrag von sisley87 07.08.07 - 22:46 Uhr

#freu oh nein das kann ich nicht machen...das wäre mir echt zu peinlich!aber genau das ist es nämlich...genau so einen eindruck macht das..#heul#heul

Beitrag von sabsi612 07.08.07 - 22:48 Uhr

ich würde den fa mal fragen, der müsste das wissen. oder frag deine krankenkasse. ruf beim jugendamt an. oder im krankenhaus.

sind denk ich alles leute, die mit dem thema schon mal konfrontiert wurden.

Beitrag von nightwitch 07.08.07 - 22:48 Uhr

Hallo,

also als erstes würde ich beiden Vätern reinen Wein einschenken (falls noch nicht getan). Es gibt nichts schlimmeres als wenn der eine mögliche Vater (wahrscheinlich dein fester Partner) die ganze Zeit glaubt es ist sein Kind und hinterher stellt sich raus, dass er es nicht ist.

Genauso unfair wäre es dem richtigen Vater gegenüber wenn du plötzlich ankommst und sagst "überraschung, hier mach mal Spucke drauf, du könntest der Vater von meinem Kind sein".

Was die Qualität oder die Preise von den Test angeht, kann ich dir so spontan auch nicht helfen.
Am besten du erkundigst dich mal bei der Caritas oder ähnlichen Institutionen. Ich denke die können die am besten unabhängige Empfehlungen geben.
Mein Schwager hat einen Vaterschaftstest gemacht, aber ich weiss jetzt nicht von welcher Firma.

Ich wünsch dir alles gute.

LG
Sandra, 34. Woche

Beitrag von slange26 07.08.07 - 22:53 Uhr

ich hatte das gleiche problem damals.
war dann noch gut ein jahr mit meinem damals festen freund zusammen.
und er hat immer gesagt wir brauchen kein test das is mein kind.
kaum waren wir getrennt wollte er ein test.
alles klar ich zum jugendamt die haben das dann alle gemacht und kurz vor dem gerichtstermin hat dann mein ex selber ein test machen lassen der kam so ca. 600euro vor gericht der test hätte an die 2000euro gekostet.
und dann war er doch der vater.
wenn es nicht vor gericht gehen soll lass ein test so machen von dem du meinst das is der vater.

Beitrag von jelly_buttom 07.08.07 - 22:51 Uhr

Ui mensch *pust*

Gut sowas KANN schonmal vorkommen und ich denke auch, dass Ärzte usw damit sicher schon öfters konfrontiert wurden (und nicht nur von der jüngeren Generation!)

Oder informier dich bei ProFamilia-die wissen das 100%ig!

Oder gib bei Google "Vaterschaftstest" ein...

Aber im Grunde trägt das Gericht die Kosten, wenn du bspw Mann X angibst, der es aber nicht einwilligen will, der Vater zu sein, dann kann er das zur Klage bringen und dein VT wäre unumgänglich-und du hättest nichts mehr mit den Kosten am Hut ;-)

Beitrag von nightwitch 07.08.07 - 22:56 Uhr

Hallo,

nöö, da muss ich dich enttäuschen. Meine Freundin hatte das durch.

Der Vater den sie als möglichen KV angegeben hat, wollte nichts davon wissen. Ist auch nicht vor Gericht erschienen etc. Letztendlich haben sie ihn mit der Polizei abgeholt und er musste alles selbst bezahlen.

Allerdings ist das schon fast 6 Jahre her, ich weiss nicht wie das jetzt ist. Aber ich denke im Zeitalter der Streichungen müssen diese Tests selbst bezahlt werden, wenn man nicht in eine Talkshow will.

LG
Sandra

Beitrag von jelly_buttom 07.08.07 - 23:02 Uhr

Hmm, ich bin mir natürlich nicht sicher - aber ich glaube die Rechtslage hat sich ein wenig geändert, zumindest haben Väter jetzt mehr Rechte usw...

Sie MUSS ja dem JA eine Vaterschaftsanerkennung unterlegen, also MUSS auch einer der vermeintlichen Väter unterschreiben, tut dies keiner gehts vors Gericht und ich nehme mal stark an dass sie kein Geld hat, also würde der Test sicher übernommen werden...

Das hat auch wieder finanzielle Hintergründe-schließlich kostet es den Staat weitau weniger einmal 600€ (oder so)für den VT hinzublättern, als 6 Jahre Unterhaltsvorschuss zu bezahlen (ich hab letztens ein Schreiben bekommen, das mein vater mir über 20.000€ Unterhalt schuldet, will also nicht wissen, wie viel an den Staat geht-denn es gibt ja auch noch Mahngebühren usw usf...)

Naja, aber das erfährt sie dann ja bei diversen Beratungsstellen ;-)

Beitrag von freyjasmami 07.08.07 - 23:16 Uhr

Den Vaterschaftstest, evtl. bereits gezahlten Unterhaltsvorschuß und die entstandenen Gerichtskosten muss derjenige zahlen, der schlußendlich der Vater ist.

Dabei spielt es keine Rolle, ob er zuvor gewusst hat ob er als Vater in Frage kommt oder es abgestritten hat.

Sobald es vor Gericht geht und die Vaterschaftsfrage strittig ist, wird es übelst teuer!

Mein Mann steckt in ähnlicher Situation.
Hatte vor unserer Zeit einen One-Night-Stand unter Alkohol...
Über zwei Jahre später kam Post von der Gerichtsmedizin (#schock).

Er solle bitteschön zur Blutentnahme erscheinen.
Keinerlei Erklärung worum es ging.

Ende vom Lied: die Tante wurde schwanger, hatte mit mindestens drei Männern in der "heißen" Zeit #sex und wusste nicht wer es ist.

Derjenige den sie für den Vater gehalten hat, wollte die Vaterschaft nicht anerkennen.

Also hat das Jugendamt geklagt.

Da eben (mindestens ! :-[) drei Männer in Frage kamen, mussten alle zum Test.

Mein Schatz war schließlich der dumme. Durfte sowohl den Test, als auch die Gerichtskosten und natürlich den aufgelaufenen Unterhaltsvorschuß zahlen...:-[#heul

Das schönste: er hat nie Post vom Jugendamt vorher bekommen...konnte sich dazu nicht einmal äußern (warum sollte die Kindesmutter auch die möglichen Erzeuger informieren?) und ich war im 8. Monat schwanger!

LG, Linda

Beitrag von sisley87 07.08.07 - 23:43 Uhr

ui....das ist echt heftig!ich mein war ja vor eurer zeit,aber trotzdem ist das bestimmt nicht einfach!!
ich hab beide schon aufgeklärt..und es kommen auch nur die beiden in frage!!das weiss ich hundertprozentig!nur das problem ist,ich möchte keinem von beiden die gerichtskosten antun!deswegen haben wir überlegt es durch drei zu teilen...leider haben wir alle nicht viel geld!!aber ich hoffe wir bekommen das trotzdem hin!!
aber vielen dank für deinen rat!!#liebdrueck

Beitrag von freyjasmami 07.08.07 - 23:58 Uhr

Ich finde Eure Einstellung super!

Du hast recht: es ist nicht einfach!

Es ist sogar richtig sch... und sauteuer!(sind ja nicht nur einmalige Kosten...Unterhalt zahlen muss man nebenbei ja auch noch...)

Schau mal bei Biofocus.de !

Da lasse ich die Gentest meiner Katzen machen (bin Züchterin).
Die bieten auch diesen vorgeburtlichen Geschlechtstest an.
Glaube das ist dort von den Kosten her erträglich.

LG und alles Gute!

Linda

Beitrag von zoora2812 07.08.07 - 22:52 Uhr

Oli Geissen???

LG

Beitrag von marmelade_82 07.08.07 - 22:57 Uhr

:-p

Beitrag von mutschki 07.08.07 - 23:06 Uhr

also soweit ich weiss ist übers gericht viel teurer als wenn ihr selbst einen macht.
meine schwiegermutter hatte damals (vor ca 4 jahren)
meinem mann ein test von humatrix aus der apotheke geholt. da musste er von sich und dem kleinen (sein sohn aus erster beziehung) ne speichelprobe nehmen und dann wegschicken. ergebnis kam ca 10 oder 14 tage später. hat 700 euro gekostet.

lg carolin

Beitrag von katha1978 08.08.07 - 06:11 Uhr

gibt es die nimmer in der apotheke?

Beitrag von stuffu 08.08.07 - 07:17 Uhr

Hallo!
Hab da was gefunden!

http://www.vaterschaftstest-unkommerziell.de/preisvergleich.php

Gruß, Steffi #klee