schlechtes gewissen...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:14 Uhr

Hey Mädels,

hab mal ne ganz dringende Frage.

Also ich hab immer so starke Migräne und nehme dagegen Tabletten, die Dinger heißen Formigran und sind ganz schöne Hämmer...Migränetabletten eben.

Naja...gestern hatte ich wieder Migräne und hab auch ne Tablette genommen...da ich nun morgen nmt habe und sich dieser aber immer noch nicht anzeigt bis auf die pms-symptome (sonst hab ich IMMER 1 Tag vorher schon schmierblutung) erhärtet sich in mir der verdacht, evtl. doch schwanger zu sein...
Alls ich die Tablette gestern eingenommen hab, hab ich eigentlich aufgrund der pms-symptome (könnten dann wohl auch für ne ss stehen) schon damit abgeschlossen, dass es diesen monat geklappt haben könnte...

Und nu hab ich ein tierisch schlechtes gewissen, dass ich irgendwas, was auch immer, jetzt schon kaputt gemacht haben könnte oder irgendwas schädliches gemacht hab... #schmoll

könnt ihr mir vielleicht bitte sagen, ob das jetzt schon negative folgen haben kann, wenn ich denn schwanger bin??

hoffe auf antworten...LG Sandra #blume

Beitrag von sol1505 07.08.07 - 23:18 Uhr

hmm..
ich denke mal diese Zeit fällt noch unter das "Alles-oder-nichts-Prinzip" ;-)

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:24 Uhr

danke...jetzt kann ich dann doch beruhigt schlafen #hicks

LG

Beitrag von novemberkind1981 07.08.07 - 23:18 Uhr

Liebe Sandra,

das Gefühl kenn ich gut. Ich hatte lange Zeit Ruhe vor der Migräne, aber seit ich die Verhütung Anfang März abgesetzt habe, bekomme ich auch wieder schlimme Anfälle. Auch ich greife dann eigentlich immer zu den Blockern und hatte schon mehrmals das Gefühl, vielleicht schwanger zu sein. Am Ende war es dann aber doch nicht so. Und Du weißt ja: Jetzt zählt eh noch das Prinzip "Alles oder nichts". Das ist zwar kein besonderer Trost, aber eben ne Tatsache. Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass Du bald schwanger wirst...und Deine Migräne los kriegst.

Liebe Grüße
Dine.

Beitrag von nienie 07.08.07 - 23:23 Uhr

Ich finde das so super schnuffig.
Wisst ihr ,manche Frauen machen weiss gott was in der Schwangerschaft und es ist ihnen sch.... egal was mit dem Baby ist!Sie rauchen sie trinken und weiss Gott was und wir hier machen uns gedanken wegen einer Tablette oder nen Schluck Alkohol obwohl wir noch garnicht wissen ob wir überhaupt Schwanger sind!

Echt Goldig!

Musste ich grad mal so los werden

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:32 Uhr

tja so sind wir halt wir mädels vom kiwu-forum #huepf

#herzlich

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:23 Uhr

oh man...da fällt mir jetz aber erst mal ein stein vom herzen...puuuh #huepf

eigentlich hab ich immer migräne wenn ich meine mens bekomme, deshalb hab ich eben auch gedacht, das hat eh wieder nicht geklappt...

eine meiner hoffnungen is deshalb auch, dass ich diese mistige migräne endlich mal für ne zeitlang los bin, wenn der ernstfall #schwanger doch mal eintreffen sollte ;-)

wie oft hast du denn migräne und was nimmst du denn dagegen? is schon bescheiden wenn man sowas hat...aber die lmeisten eute um einen herum können immer nicht so richtig nachvollziehen wie sch... es einem geht, weil man es einem ja nicht wirklich ansieht..

naja...#danke für die antwort und ich drück dir die #pro dass es bald klappt

LG

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 23:29 Uhr

Hallo....

will Dir Deine Illusion nicht nehmen, aber meine Migräne ist während der SS häufiger und schlimmer geworden...
:-( :-(


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:35 Uhr

das will ich gar nicht hören...la la laaaaaaaaaa #schmoll :-)

ich guck mal wie's wird...

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 23:38 Uhr

Hab ich was gesagt ;-) Ich glaub nicht #schein#schein

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:40 Uhr

na denn is ja gut...#augen

Beitrag von carrie23 07.08.07 - 23:20 Uhr

Hi, es müsste ja eigentlich auf der Packungsbeilage stehen ob man diese in der Schwangerschaft einnehmen kann.

Ich hatte am Anfang meiner Schwangerschaft sehr starke Kopfschmerzen und habe deshalb desöfteren mal ein Tomaphyrin nehmen müssen, die sollte man zb nicht mehr ab dem 3. Trimester einnehmen.

Kaputt gemacht hast du sicher nichts da der Blutkreislauf des Babys erst ab ca 6. Woche an den der Mutter angeschlossen ist und das kleine somit nichst von den Tabletten mitbekommt.

lg carrie

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:28 Uhr

erstmal #danke ihr habt zumindest schon mal zu einer nicht schlaflosen nacht verholfen ;-)

im beipackzettel steht, dass man die erst nach rücksprache mit dem arzt nehmen soll, wenn man vermutet schwanger zu sein, schwanger ist oder stillt...aber wie gesagt, ich hatte das thema gestern schon abgehakt...

hatte eigentlich gehofft, dass ich die migräne bei einer ss endlich mal los bin, weil ich die sonst immer bekommen hab, wenn ich meine mens kriege, aber dass man auch kopfschmerzen am anfang einer ss haben kann, das stimmt mich jetz wieder etwas missmutig...aber naja, erstmal abwarten...

noch mal #danke und viel #klee noch beim #baby basteln

LG

Beitrag von carrie23 07.08.07 - 23:32 Uhr

Naja aber wenn man sie zumindest mit ärztlicher Rücksprache nehmen darf denke ich werden sie nicht so gefährlich sein, denn wenn dir ein Arzt dieses Medikament auch bei einer Schwangerschaft erlauben kann, wird er sicher nichts tun um deinem Baby zu schaden.

Mach dir nicht so einen Kopf, wenn du deine Periode nicht die nächsten Tage bekommst gehst du sowieso zum Arzt und er wird dich aufklären, wenn du dich dann besser fühlst kannst du ja auch deinen Hausarzt fragen.

lg carrie;-)

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 23:27 Uhr

Hallo....

die meisten Medikamente dürfen laut Beipackzettel nicht in der SS genommen werden, das hat aber eher rechtlich absichernde Gründe der Pharmakonzerne. Die Medikamente sind halt nicht ausreichend getestet, denn welche SS stellt sich für Medikamentenstudien zur Verfügung??
Sogar bei erprobten Medikamenten und in der SS häufig eingesetzten Medis steht das drin und diese werden täglich an SS herausgegeben und verschrieben von den Ärzten.

Anfangs gilt, wie von den Anderen schon geschrieben, das Alles-oder-Nichts-Prinzip.
Die meisten Frauen, wenn sie nicht expliziten KIWU haben, wissen zu dem Zeitpunkt nichts von einer SS.

Zudem gilt in der SS immer eine Nutzen-Risiko-Abwägung. Wenn Medis mehr nutzen, als Schaden anzurichten, kann man sie nehmen, muss man sie sogar nehmen. z.B. Asthmasprays usw. Schlimmer wäre eine Mangelversorgung von Mutter und Kind, nur weil sie auf das Spray verzichtet.

Könnte dazu jetzt noch Romane schreiben ;-) :-)


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:30 Uhr

ganz vielen lieben dank #herzlich

hab's den anderen hier schon geschrieben...ich kann jetz wenigstens ruhig schlafen heut nacht...

mensch du glückliche hast das projekt #baby ja schon geschafft...wünsch dir noch ne schöne kugelzeit

LG

Beitrag von emmy06 07.08.07 - 23:33 Uhr

#danke Dir :-)
Das "Projekt #baby" hat bei mir auch 7 Jahre gedauert, bevor es REalität wurde ;-)


LG Yvonne

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:39 Uhr

#herzlich na da wünsch ich ja noch mal ne extra runde schöne kugelzeit #herzlich und das alles wirklich wunderbar wird

bewundere echt diejenigen, die solange geduld haben...wir proben jetzt fast ein Jahr für den ernstfall und ich komm schon langsam in die ich-mag-nicht-mehr-phase, deshalb hoffe ich mal, dass es nicht mehr all zu lange dauert...

naja...wir werden sehen was die woche so bringt #gruebel

#blume



Beitrag von stefffi 07.08.07 - 23:45 Uhr

Hey, mach dir keine Sorgen. Ich habe gelesen das die ersten Tage einer Schwangerschaft noch keine Gefährdung entstehen kann aufgrund von Tabletten Alkohol usw. erst nach Fälligkeit deiner Periode solltest du wohl darauf achten. Überleg mal manche Paare warten so lange bis es klappt , die müssten sich ja dann immer Gedanken darüber machen was wäre wenn. Ich glaube das hat etwas mit den Blutgefäßen zu tun, welche sich ja nicht gleich in den ersten Tage bilden.

Beitrag von sandra384 07.08.07 - 23:47 Uhr


#danke