An Büromädels! Habt ihr nen Tip?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tigermausi 08.08.07 - 06:58 Uhr

GuMo!
Habe zwar noch nicht so dollen Bauch (umfang ca. 87 cm), aber das ständige Sitzen macht mir schon Probleme. Man fühlt sich richtig zusammengeknickt, obwohl ich etwa alle halbe-1 Stunde aufstehe, weil ich sowieso aufs Klo muss.
Muss mich abends immer erstmal hinlegen und dehnen und strecken, aber die stechenden Schmerzen im Bauch werden im Laufe des Tages mehr, nur einseitig, wahrscheinlich wenn das BAby irgendwo komisch drauf liegt. Rückenschmerzen bekomme ich auch.
Habt ihr auch solche BEschwerden? Was macht ihr?
Muss am Mo. sowieso zum Arzt und wollte das mal mit sagen, oder findet ihr das übertrieben. Wenn ich dran denke, dass ich noch 2 Monate Arbeiten muss und der BAuch wird immer größer... oh Schreck!!!
Wißt ihr ob das geht, dass man dann nur stundenweise arbeitet?

Viele grüße und Danke für Antworten

Anja (28. SSW)

Beitrag von eifelkind 08.08.07 - 07:20 Uhr

Hallo Anja!

Versuchs mal mit einem Keilkissen. Ist am Anfang vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig - entlastet aber herrlich.

Liebe Grüsse
Astrid mit klein-Dominik und Böhnchen (15. SSW)

Beitrag von blue5549 08.08.07 - 07:33 Uhr

Hi,

also ich hab noch 3 Tage Arbeit vor mir und dann ist Feierabend. Ich versuche mich im sitzen ab und zu mal nach hinten zu lehnen und ziehe mir die Tastatur nach vorn um weiter arbeiten zu können. Dann teile ich mir die Arbeiten so ein, dass ich zwischendurch immerwieder aufstehen kann.

Und wenn es gar nicht mehr geht, dann setz ich mich mehr auf die Kante des Stuhlen, und lass den Bauch nach "unten" hängen. Mit dem Keilkissen kam ich leider nicht so recht klar, deshalb ist es relativ schnell wieder im Schrank verschwunden.

Halte durch, die letzen Wochen rennen wie nix. Ich hatte dann einen Kalender gebastelt, wieviel Tage ich noch arbeiten muss, jeden nachmittag wurde wieder etwas abgeschnitten. Das klebe ich auf die Sektflasche und zum Schluss bekommenes meine Kollegen hin gestellt, zum Anstoßen, wenn unser Krümel da ist.

Alles liebe noch

Gruß blue5549 (32+0)#huepf

Beitrag von zipfel 08.08.07 - 07:38 Uhr

Hast Du mal versucht Dir unter den Schreibtisch einen Hocker zu stellen? Wenn Du die Füße hochlegst, hilft das ja meist schon.

Wegen Rückenschmerzen wirst Du wohl kaum krank geschrieben werden oder Deine Stunden reduzieren können. Das gilt halt als Schwangerenwehwehchen.:-(

Beitrag von simmie 08.08.07 - 07:52 Uhr

Probier doch mal einen Gymnastikball! Die sind sooo herrlich weich, und wenn man ein bisschen auf und ab "hüpft" ab und zu, dann ist das eine Wohltat für den Rücken, weil es die Muskulatur entspannt. Ich wechsle immer ab zwischen Ball und Stuhl.

Lg Simmie
(mit Finnja, 24+1)

Beitrag von tigermausi 08.08.07 - 08:04 Uhr

Hallo Mädels!
Vielen Dank für Eure Tips. Werde mal einiges probieren. Füße hochlegen geht schlecht, weil ich so nen komischen Tisch habe. Meinen Stuhl habe ich schon soweit abgesenkt, dass ich versuche Bauch unter Tisch zu schieben, leider BAuch schon zu groß. VErsuche auch ab und zu mal Position zu wechseln, hilft aber nicht wirklich lange.

Viele Grüße an alle Mitschwangeren

Anja (28. SSW)

Beitrag von cazie71 08.08.07 - 08:55 Uhr

Hi Anja.

Du sprichst mir aus der Seele. #heul Bin jetzt 32. SSW und hab auch nen Bürojob. Muss zwar zwischendrin auch viel aufstehen, da wir Parteiverkehr haben, aber das hilft mir langsam auch nicht mehr weiter. Habe einen Bauchumfang von 95 cm und das ganze drückt bereits ganz schön nach unten und ins Kreuz! #schock

Muss zwar nur noch gute 2 Wochen arbeiten bis zum Mutterschutz, aber meine beiden unmittelbaren Kolleginnen haben jetzt ihren Sommerurlaub genommen, solange ich noch da bin. Somit muss ich den ganzen lieben langen Tag tapfer aushalten. Bisher hatte ich es nämlich so geregelt, dass ich nachmittags jeweils nen halben Tag Urlaub genommen habe (ich hatte noch ne ganze Menge Resturlaub übrig). 4 - 5 Stunden sitzen und dann mittags nach Hause düsen, das ging dann ganz gut und erleichterte die Sache ungemein. Zumal ich daheim noch nen sehr aktiven und lebhaften Dreijährigen habe, der mich ganz schön auf Trab hält. ;-)

Lb. Grüsse und alles Gute!
Carmen