Zwillingsschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fraukeule 08.08.07 - 07:05 Uhr

Hallo!
Ich bekomme im Februar Zwillinge.
Jetzt ist meine Frage, gibt es dann mehr Vorsorgeuntersuchungen in der SS oder nur die die auch bei einer Einlings SS gemacht werden?

Ich habe schon gegoogelt und nichts gefunden, nur das eine MehrlingsSS zu den Risiko SS gehört.
Außerdem hat meine Schwiegermutter einen Ihrer Zwillinge im 6.Monat verloren.
Muß der Arzt das berücksichtigen und eventuell öfters nachschauen ob mit den beiden alles in Ordnung ist?

Ich wäre total dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

Vielen Dank!
Gruß ELke

Beitrag von zipfel 08.08.07 - 07:11 Uhr

Dadurch, dass bei Dir eine Risiko- Schwangerschaft vorliegt werden mehr Untersuchungen gemacht, ja.

Die familiäre Geschichte führt allerdings nicht dazu, denn dies hat keine Auswirkung auf Deine Schwangerschaft.

Sprich doch aber in Ruhe mit Deinem Arzt über Deine Ängste und Deinen Wunsch mehr betreut zu werden. Ich denke, er wird das verstehen.

Beitrag von ddbdn 08.08.07 - 07:23 Uhr

Hallo Elke,
ich bin heute 14+6 mit meinen Zwillis #baby#schrei, offizieller ET 31.1.08, aber sie kommen sicher früher.
Bisher hatte ich anfangs einpaar mehr Untersuchungen, aber ab 9. SSW auch nur alle 4 Wochen, allerdings immer mit US. Dazwischen hatte ich vor zwei Wochen 1.Trimester-Sceening in einer Pränataldiagnostik-Praxis. Dafür hatte ich eine Überweisung bekommen.
Ab wann dann der Untersuchungsabstand wieder enger wird, weiß ich auch noch nicht, ich gehe ehrlich gesagt auch lieber einmal mehr zum Doc als zu wenig.

Liebe Grüße
Dina

Beitrag von mucki79 08.08.07 - 08:22 Uhr

Hallo,

erstmal #herzlich Glückwunsch!

Bei mir wurden nicht mehr Untersuchungen als normal gemacht. Das hat jedoch sicher was damit zu tun, ob alles normal und gesund verläuft. Man wird als Zwilli-SS zwar als Risikoschwangere angesehen, das ist aber nichts dramatisches.

Also, viel Spaß in der SS!

mucki79 mit Kim & Zoe (5, die übrigens nur auf eigenen Wunsch 3 Wo vor ET geboren wurden) und Tia-Baby (30. ssw)

Beitrag von soriso 08.08.07 - 08:45 Uhr

meine fä sieht das anders, ich muß alle 2-3 wochen hin um auf nummer sicher zu gehen, zwar wird nicht jedesmal us gemacht, aber kurz geshcaut ob alles ok ist.

von meinem mann die schwester hat vor 7 jahren twins in der 29 ssw auf die welt gebracht und ich denke deswegen ist sie sehr vorsichtig geworden , allerdings zähl ich auch als doppeltrisikoschwanger, da twins und nach künstlicher befruchtung.

war gestern noch bei ihr und nach 4 wochen wurde nochmal alles vermessen, die kids sind sogar bischen größer als sie müßten, das eine zumindest und das allerbeste, sie liegen nicht mehr quer, will heißen, wenn es so bleibt kann ich versuchen normal zu entbinden....
aber ich bin rund wie eine kugel habe jetzt schon einen bauchumfang von über 110 cm bei einer zuvor kleidergröße 40 ....aber nicht zuviel zugenommen momentan 9 kg vom ersten us an.

alles gute


verena (twins 25ssw)

Beitrag von nani2012 08.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo Elke,

ich bekomme ebenfalls im Februar Zwillinge. ;-)

Mein FA sagte mir, das meist erst ab dem 2. SS Drittel mehr Untersuchungen gemacht werden.

Nachgelesen habe ich hier:

http://www.bkkmedplus.de/365.0.html
http://www.hebamme4u.net/mehrlinge.html

Unter beiden Links steht, das in der Regel mehr Untersuchungen gemacht werden. Aber auch nichts genaues.

Denke, das es auf den Verlauf der SS ankommt.

Habe jetzt den ersten 4 Wöchigen Abstand.
Vorher wollte er mich mehrmals sehen, um nochmal
genau zu sehen ob es wirklich Zwillis sind und sich
beide gut entwickeln. ;-)

LG,

Nani + Emily (16Monate) + #ei#ei inside (12+5)

Beitrag von sandrasteff 08.08.07 - 10:05 Uhr

Hallo Elke,

ich bin in der 38.SSW mit Zwillis und meine FÄ meinte anfangs, dass eine Zwillingsschwangerschaft nicht zwangsläufig eine Risikoschwangerschaft sein muss. Wenn die Kids sich zeitgerecht entwickeln und es sonst keine Probleme gibt wirst Du genauso kontrolliert wie eine Einlingsschwangere.

Ich musste auch nur alle 4 Wochen zur Untersuchung, ab der 32.SSW dann alle 2 Wochen.

So und jetzt hab' ich es bald geschafft, spätestens nächste Woche Dienstag (14.08.) werden die Jungs per KS geholt. Sollten sie es sich noch anders überlegen und von selbst kommen wollen, bitte, ich bin bereit #;-) .

Wünsche Dir eine schöne Schwangerschaft und alles Liebe...

Sandra mit #baby #baby-Boy-Doppelpack KS - 6 #schwitz