Elterngeld und arbeiten,wird einem was abgezogen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schutzengel07 08.08.07 - 07:40 Uhr

Hallo zusammen,bekomme noch bis Januar 08 Elterngeld,habe aber die Möglichkeit bei meinem Arbeitgeber wieder zu arbeiten.Ich würde gerne bis zu 15 Stunden in der Woche wieder arbeiten gehen.Jetzt frag ich mich aber,ob dann Geld vom Elterngeld abgezogen wird,oder ob ich den Lohn zusätzlich ausgezahlt bekomme?Wenn es nämlich vom Elterngeld abgezogen wird,kann ich mir das arbeiten erst einmal sparen.
Wer weiß da bescheid?
Wäre dankbar für viele Antworten.
Lg Katrin mit Noah Maurice(*11.01.07/der noch immer Heia macht.)

Beitrag von kleineswuermle 08.08.07 - 08:16 Uhr

Hallo,
Ja, da wird dir komplett abgezogen. Hab mich erst vor kurzem erkundigt., da ich auch während der Elternzeit arbeiten möchte. Mach dies aber trotzdem das ich im Job bleibe möchte.
Verstehe zwar die Logig nicht ganz aber na ja

Beitrag von schnuffelschnute 08.08.07 - 08:46 Uhr

Hallo,

wieso verstehst du die Logik nicht?
Elterngeld wurde eingeführt, damit die Eltern daheim bleiben. Wenn man in der Elternzeit arbeiten geht, erfüllt man die Vorraussetzungen nicht für das komplette Elterngeld.
Also ist es nur richtig, wenn das Elterngeld dann gekürzt wird.

Gruß,

Ariane

Beitrag von klau_die 08.08.07 - 09:24 Uhr

Die Logik ist doch vollkommen nachvollziehbar. Das EG soll die finanziellen Einbußen ausgleichen für Eltern, die Zuhause bleiben. Wenn Du weiterhin arbeitest, warum solltest Du dann das komplette Elterngeld bekommen?

Gruß,

Andrea

Beitrag von goldtaube 08.08.07 - 09:05 Uhr

Hier steht wie es angerechnet wird:
http://www.elterngeld.net/elterngeld-erwerbstaetigkeit.html

Beitrag von schutzengel07 08.08.07 - 09:47 Uhr

Danke euch allen,dann muss ich mal sehen was ich mache,das Problem ist,dass ich immer 23 Kilometer zur Arbeit hin fahren muss und das dann zweimal am Tag,ob sich das dann rentiert,da bin ich glaub ich besser dran,wenn ich bis Januar noch zuhause bleibe.
Arbeite als Erzieherin in einem Internat und da komme ich auch noch in einem halben Jahr wieder in den Berufsalltag herein.
Muss alles gut überlegt werden.
Lg Katrin

Beitrag von tanniexy 09.08.07 - 11:20 Uhr

Hallo Katrin,

ich kann Dir nur dazu sagen, dass nach der alten Regelung (Erziehungszeit) man bis 400 EUR -ohne Anrechnung- dazuverdienen kann.
Vielleicht ist es ja jetzt auch nach der neuen Regelung (Elterngeld) so. Rufe doch einfach mal bei dem Sozialamt/Landkreis an.
Liebe Grüsse
Tanja