Was ist denn nun mit Vollmilch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tweety140581 08.08.07 - 08:17 Uhr

Hallöchen,

meine Tochter ist 6 Monate alt und in einigen Wochen werden wir die 2. Flasche ersetzen, das wäre dann der Abendbrei.#freu

Auf der Suche nach geeignetem Brei, ich will eigentlich nicht den Fertigbrei geben, weil ja da in der Regel ne Menge Zucker drin ist. Bei Rezepten für Milchbreis, wo dann so Getreideflocken, Hirse und sowas drin ist, steht immer mit Vollmilch aufkochen.

Nun bin ich etwas verwirrt #kratz. Heißt es nicht überall im ersten Lebensjahr keine Vollmilch? Wollte mich doch auch daran halten.

Wie passt das denn zusammen? Soll evtl. nur keine Vollmilch zu trinken gegeben werden und im Brei ists okay oder ists vllt. doch besser die Breis dann mit Folgemilch anzurühren.

Ich danke schonmal für die Antworten.

Lg,
tweety + Vanessa (*07.02.2007)

Beitrag von kleinschnappi 08.08.07 - 09:27 Uhr

Hallo,

nach dem 6. Monat sind wohl 200ml Vollmilch ok am Tag. Ich habe das aber auch nicht gemacht und habe immer 1er Milch zum Anrühren von den Getreideflocken genommen. Erst mit 11,5 Monaten habe ich mit Vollmilch begonnen.

LG Janine und Jasmin

Beitrag von heiek 08.08.07 - 12:03 Uhr

Hallo Tweety,

die Angaben auf den Packungen haben mich auch immer irritiert. Meine Hebamme sagt, dass die Vollmich sehr viele Keime enthält und aufgrundessen im 1. Lebensjahr des Kindes zu meiden wäre.

So rühre ich den Brei für Mira (*17.11.2006) immer mit Wasser oder Säuglings-Folgemilch an.

Liebe Grüße

Heike