Ratten "Biss" muss ich Angst haben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babydollbell 08.08.07 - 10:25 Uhr

Hallo Ihr!

Sind unter Euch Rattenkenner?

Wir haben eben unsere Ratten sauber gemacht, trächtiges Weibchen und der Bock und da hat mich das Weibchen tatsächlich gezwickt. Hat ein wenig geblutet, tat auch nicht sehr weh!

Habe etwas Betaisidona ( Jodsalbe ) drauf gemacht und ein Pflaster!

Ich bin in der 20ssw, muss ich mir jetzt sorgen machen?

LG Nadine

Beitrag von momo_nrw 08.08.07 - 10:26 Uhr

Ich würde in jedem Fall den Arzt fragen und auch mal Deine Tetanus-Impfung kontrollieren. Wobei ich nicht weiß, ob Du die ggfs. sogar jetzt auffrischen dürftest...
Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-1) #huepf

Beitrag von babydollbell 08.08.07 - 10:28 Uhr

Hmm..

es war wirklich nicht tief und wir haben die kleinen schon eigentlich von etwa 10.ter woche an. Also die beiden machen keinen anschein, das die Krank sind oder so!


Beitrag von momo_nrw 08.08.07 - 10:39 Uhr

das nicht, aber die haben dennoch Bakterien an den Zähnen... Zähneputzen kennen die ja nicht... Ich würd zumindest nachfragen um auf Nummer Sicher zu gehen. Vielleicht ist das ja auch unnötig, aber sicher ist sicher.

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-1) #huepf

Beitrag von melhau 08.08.07 - 10:30 Uhr

Hi Nadine!

Also bei einem Nagetierbiss würde ich immer zum Arzt gehen egal ob schwanger oder nicht. Schon allein wegen dem Tetanusimpfschutz.

LG Melanie

Beitrag von cenedra484 08.08.07 - 10:34 Uhr

Halli hallo

Also wir hatten früher auch 4 Böckchen.
Also wenn deine Ratten kein Fleisch (was sie eh nicht bekommen sollten) fressen dann ist die Gefahr denke ich net so groß.
Würde die wunde beobachten wenn du dir ganz unsicher bist kannst du ja beim FA anrufen und nachfragen.
Wurde auch ein paar mal gebissen ist aber nie was passiert.

Liebe Grüsse von CeNedra die auch sooo gerne wider Ratten hätte

Beitrag von babydollbell 08.08.07 - 10:35 Uhr

Hey Du!

Nein, fleisch bekommen sie nicht, wenn dann mal ein Stück Mortadella oder so. Ab und zu Käse oder Joghurt.

Ist das auch schlimm?`

LG Nadine

Beitrag von cenedra484 08.08.07 - 10:45 Uhr

Hi Hi

Also Käse und Joghurt da waren unsere Herren auch immer ganz scharf drauf.
Mit der Wurst, na ich würd se ganz weg lassen.
Unsere haben ab und zu mal nen Mehlwurm bekommen,wegen dem tierischen Eiweis.
Habt ihr vor den Bock dann kastrieren zu lassen oder habt ihr die zwei als Futterlieferanten?
Habe gerade gelesen das ihr auch 2 Schlange habt?

Liebe Grüsse und sag bescheid was der doc gesagt hat würde mich echt interesieren.
CeNedra

Beitrag von babydollbell 08.08.07 - 10:50 Uhr

Hey Du!

Na also ich habe grad mit meiner Frauenärztin gesprochen und die sagte, das da eigentlich nichts zu befürchten ist und ich lediglich meinen Impfausweis kontrollieren soll! Solange das keine Ratten aus dem Gulli sind, würde da nichts passieren, zumal ich ja gleich Jodsalbe drauf gemacht habe.

Wurst bekommen sie nicht oft, aber käse quark und joghurt so alles 2 tage, zumal wo das weibchen jetzt tragen ist und nachwuchs erwartet ist das wohl sehr wichtig.

Futterlieferranten kann man nicht sagen: Es ist jetzt das erstemal, das die Nachwuchs bekommen, und wir haben sie schon ca 4 Monate. Ich denke, wir lassen sie 2-3 mal werfen und dann wird der Bock kastriert, denn die kleine soll ja auch keine Gebärmaschine sein!

Jetzt bin ich beruhigt..

LG Nadine

Beitrag von babydollbell 08.08.07 - 10:38 Uhr

Tetanus-Impfung
Wundstarrkrampfimpfungen werden von Schwangeren zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft grundsätzlich gut vertragen. Eine Schädigung des Embryos oder Fötus durch die Tetanusimpfung ist nicht zu erwarten. Bei völlig ungeschützten Schwangeren sollte zur Prophylaxe eines Tetanus neonatorum eine Grundimmunisierung durchgeführt werden, da mittels transplazentarer Übertragung antitoxische Antikörper für die ersten Lebensmonate einen genügenden Schutz vor Tetanus ermöglichen. Die Tetanusimpfung (Toxoidimpfstoff, aktiv) ist während der Schwangerschaft unbedenklich.

Das habe ich dazu gefunden!

Werde dann wohl nachher mal zu meinem Doc fahren und mir eine Impfung abholen!

Beitrag von janimausi 08.08.07 - 10:39 Uhr

hey..

ich hab selbe ne ratte und wenn sie mir dann den joghurt vonne finger leckt, hat sie mich auch schon mal gebissen, is aber nur einmal passiert...

bin damit nich zum arzt gerannt und war auch nich weiter schlimm, denke kommt drauf an, wie tief sie gebissen hat, wenn sie nur gezwickt hat, dann denke ich isses nich so schlimm, wenn es dann doch schon tiefer war und die teile können ja echt tief beißen, dann würde ich zum doc gehen...

alles liebe janina+gummibärchenboy logan finley inside (29+5)

Beitrag von babylove05 08.08.07 - 10:47 Uhr

Hallo
Wenn dein Tetanus aktuell ist musst dir eigetlich erstmal keine Kopf machen. Würde es beobachten wenn es sich entzündet dann zum Doc.Ich glaub das hat aber nix mit Schwanger sein zutun sondern allgemein bei einem Tierbiss.
Bin gelerne Tierpflegerin und hab eigetlich nie probleme mit bissen gehabt da ich immer darauf achte das meine Tetanus aktuell ist.

Martina und Baby D.25ssw

Beitrag von brownchild 08.08.07 - 16:55 Uhr

Das Du das kannst... Mit Ratten leben... Ich habe so eine Angst davor... Ich würde tot umfallen... #schock Und die auch noch in einer Wohnung mit Baby dann... Ich hätte so 'ne Schiss...

Sorry, ist nicht böse gemeint - jedem seine Tiervorliebe.
Aber kann beim Thema Mäuse und Ratten immer nicht meinen Mund halten, weil ich da so eine Gänsehaut von bekomme.

Eine schöne Restschwangerschaft Dir noch (und das der Biss harmlos war)!

LG, brownchild