Angst vor ICSI !

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von josy2007 08.08.07 - 10:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte gerne mal von Euch wissen, wer schon Erfahrung mit der ICSI gemacht hat. Wie es Euch dabei gegangen ist. (Nebenwirkungen usw.)

Auf der einen Seite freue ich mich das es bald losgeht, aber auf der anderen Seite habe ich riesige Angst davor. Gerade ich und spritzen :-(

Mal denk ich "lass alles auf dich zukommen" und dann kommt wieder ein tief, da könnt ich nur #heul
Wie wird es denn nur werden, wenn es bei mir erst richtig los geht #kratz

#danke für Eure Antworten

Liebe Grüße

josy2007

Beitrag von kathrin83395 08.08.07 - 10:56 Uhr

Hi Josy

keine Angst wir sind alle hier und für dich da
wir sitzen alle im gleich Boot
Du schaffst das auch ok?
LG

Beitrag von schnoffi 08.08.07 - 12:18 Uhr

Hi Josy,

deine Ängste und Gefühle sind völlig normal, haben wir alle mal durchgemacht. Aber letztendlich steht über allem eben der Kinderwunsch und da nimmt man eben einiges in Kauf. Ich befinde mir zur Zeit gerade mitten in meiner 1. ICSI (habe morgen Punktion) und wenn ich daran denke, wie ich das erst Mal die Kappe meiner 1. Spritze abgezogen haben und mir die Nadel betrachtet habe, wurde mir schon schlecht. Aber es ist echt nicht so schlimm wie man denkt. Mit der Zeit kommt da richtig Routine rein ;-).

Und wenn Du Fragen und Sorgen hast, schliess ich mich Kathrin an: dafür sind wir hier da. Also keine Angst. Du schaffst das schon #klee.

Alles Liebe,
Anja.

Beitrag von josy2007 08.08.07 - 15:29 Uhr

Hallo Anja,

das ist echt lieb von Euch. Bin froh das ich mir hier angemeldet habe :-D

Ich mag echt nicht daran denken, wenn ich mir die 1. Spritze setzten muß :-( , aber was macht man icht alles dafür

Wie geht es dir denn bei deiner 1. ICSI. Verträgst du die Medikamente gut?

Muß man nach der Punktion auch noch weiter Medikamente nehmen?

Sorry für die vielen Fragen, aber das Gespräch mit meiner Ärztin hab ich noch vor mir. Muß jetzt auf die Zusage von der Krankenkasse warten. Soll mich dann wieder bei meiner Ärztin melden, wenn die Zusage da ist, wegen einem Termin für die ICSI

Hoffe nur, dass ich die Medikamente vertrage, denn ich weiß nicht wie ich das meinem Chef erklären soll, wenn es mir dann die Zeit über nicht gut geht #kratz Muß mir dann halt was einfallen lassen. Aber ein bissel Zeit habe ich ja noch. #bla

:-)

Liebe Grüße

josy2007

Beitrag von schnoffi 08.08.07 - 15:45 Uhr

Hallo Josy,

also die Medis hab ich ziemlich gut vertragen. Nur seit ein paar Tagen machen mir die Eierstöcke sehr zu schaffen. Habe allein auf der linken Seite etwa 9 Follikel. Dazu kommt das ich mich sehr schlapp und Antriebslos fühle, aber morgen habe ich den ersten Schritt überstanden und kann mich ein paar Tage ohne Medis ausruhen. Später bekommt man dann noch Utrogest (als Hilfe für die Einnistung).

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen. Sonst immer fragen ;-).

Liebe Grüsse,
Anja.

Beitrag von kleines_lieschen 08.08.07 - 15:45 Uhr

Hallo Josy,
Du brauchst keine Angst haben.. es ist alles neu und ungewohnt, aber das schaffst. Ich bin ein total ängstlicher Mensch und habe es auch geschafft. Und im Vergleich zu den Schmerzen, die ich seit meiner Zahn-Op letzte Woche habe :-[, muss ich sagen, war die erste ICSI bei mir gar nicht so schlimm.

Liebe Grüße
kleines Lieschen