hat jemand "abendlich" Übelkeit? Was kann man tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von virginiapool 08.08.07 - 10:48 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von babylove05 08.08.07 - 10:53 Uhr

Hallo

Was mir gut geholfen hat war Malzbier und Cola ( in massen ) . Ausserdem leichte sachen essen sprich Toast , Brezel und der gleichen. Die Übelkeit lässt meist in ein paar wochen wieder nach. Ich hatte sie leider den ganzen Tag über bis etwa zu 13ssw jetz nur noch ab und an.

Martina und Baby D. 25ssw

Beitrag von kascha912 08.08.07 - 10:54 Uhr

Bei mir ist die Übelkeit auch eine abendliche. Allerdings nicht sooo schlimm. Und wenn ich mich dann doch zum Essen aufgerafft habe, geht sie auch nach einer Weile wieder weg.

Ich kann allerdings nichts großes, warmes, Fettiges essen am abend...

Eine Freundin von mir (auch mit ET 21.3. wie du) hat zwischen 19 und 21 Uhr Übelkeit MIT Erbrechen. Ich empfehle ihr wie Dir:
Nux Vomica in D6 (homöopathisch), Ingwer ausprobieren (als Bonbon, Keks oder frisch in heißem Wasser als Tee).

Meine Freundin sagt übrigens augenzwinkernd. Wenn sonst nichts geht, Milchreis geht nahezu immer ;-)

- Katja

Beitrag von virginiapool 08.08.07 - 11:07 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von furia77 08.08.07 - 10:55 Uhr

Hallo,

genau da muß ich zustimmen, Cola hat bei mir auch sehr gut geholfen, da ich weder Morgens noch im laufe des Tages anzeichen von Übelkeit hatte sondern gegen Spätnachmittag oder Abends....

wenn du dann ein glas kaltes Cola trinkst und ein paar Minuten die Füße hochlegst geht es dir sicherlich wieder besser, bei mir hat es immer funktioniert und ich mußte mich kein einziges mal übergeben :)

lg
Kerstin (27.Woche)

Beitrag von sophie112 08.08.07 - 10:57 Uhr

Hallo. Ich hatte das auch. Bis zur 17.ssw und auch jetzt kommts mir Abedns manchmal hoch #hicks. Das einzige was geholfen hat: es raus zu lassen. Ich habe irgendwann aufgehört alles mögliche auszuprobieren. Wenn es raus war gings mir wieder gut. hatte danach manchmal sogar wieder hunger. Und ich konnte super schlafen.

Mit lieben Grüßen Sophie + baby-Girl morgen 35.ssw

Beitrag von engelhasen 08.08.07 - 11:03 Uhr

Hallo,

also Nux Vomica hatte ich auch erst genommen, aber das hilft nicht wirklich. Mein Arzt hat mir jetzt Apomorphinum hydrochloricum D6 verschrieben und das ist super. Versuch nachmittags einfach nichts saures zu essen. Davon ist mir dann abends immer schlechter als sowieso schon. Aber die Tabletten sind echt gut und ich kann sie nur empfehlen. Bin jetzt Ende der 12. SSW und hoffe, dass es bald besser wird... :-)

Alles Gute,
Saskia

Beitrag von sabine73 08.08.07 - 11:04 Uhr

Hallo Anja,
Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann auch den ganzen Tag schlafen und fühle mich immer wieder nicht gut.
Ich habe neuerdings geschnitte Äpfel bei mir, die ich esse, sobald das Gefühl wieder kommt und es geht besser. Probier mal aus :-)

Sabine

Beitrag von deshonsbabe 08.08.07 - 12:50 Uhr

Hallo Anja,
ich habe nicht nur morgens oder abends die Übelkeit, sondern den ganzen Tag und in letzter Zeit auch noch nachts. Morgens stehe ich regelmäßig würgend im Bad.
Ich habe bereits alles ausprobiert (Nux Vomica, Sea bands, Akupunktur) und nichts hilft wirklich. Ich habe leider keinen Appetit und jeden Tag finde ich etwas neues ekelig. Manchmal kann ich Brezen essen, manchmal nicht. Es ist sehr anstrengend.
Der FA dachte auch erst, dass es deshalb vielleicht Zwillinge sind, aber am Montag war nur ein Baby zu sehen.
Ich bin einfach nur froh, wenn mir mal nicht mehr schlecht ist und ich auch wieder arbeiten gehen kann.
Viele Grüße, Heike

Beitrag von baumrock 08.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo,

Ich neige auch dazu eher dann Uebelkeit und zu Erbrechen wenn ich muede bin und das ist meist Abends. Hatte ich bei meiner ersten SS auch.
Erbrechen kann helfen, aber dann wach ich oft nachts auf und mir ist wieder uebel (Unterzuckerung?), ich denke ich werde ein paar Kekse auf dem Nachtisch legen.
Ich esse dann Abends immer was, was ich gut wieder erbrechen an, z.B. Kellogs oder Zwieback in Milch. Klingt doof, aber wenn man das all-abendlich mitmacht wird man irgendwann pragmatisch.
Aepfel helfen mir auch, aber das kann sich jederzeit wieder aendern #augen

Gruss
Baumrock