Akkupunktur?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von artep145 08.08.07 - 10:51 Uhr

Hallo Mädels,
hab mal ne Frage...
Basteln im 20. ÜZ an unserem Zwerg.. Sind jetzt in eine KiWu Praxis gewechselt. Haben auch schon (ziemlich schlechte) Diagnose..
Würd aber trotzdem zusätzlich gern noch was Alternatives versuchen. Bin auch schon bei einer Heilpraktikerin in Behandlung, die auf KiWu spezialisiert ist.
Hat aber von Euch auch wer Erfahrung mit Akkupunktur speziell bei Kiwu? Beim Heilpraktiker oder bei Hebammen (!!) ??#kratz
Vielen Dank schon mal

Beitrag von maux 08.08.07 - 11:50 Uhr

hallo artep145,

mich hat auch mal eine bekannte darauf angesprochen, ob ich nicht mit akupunktur versuchen möchte (bin im 32. ÜZ).

ich habe meinen FA darauf angesprochen, er hält nichts davon. ich habe sehr viel vertrauen zu ihm, aus diesem grund habe ich nichts bezüglich dieser behandlung unternommen, vielleicht ein fehler, ich weiß es nicht. aber seine meinung ist mir wichtig. ausserdem ist es sehr teuer, habe mich erkundigt und das geld brauchen wir für die neue IVF-behandlung.

vielleicht hat jemand andere erfahungen gemacht.

gruß maux

Beitrag von wylee99 08.08.07 - 12:07 Uhr

Hallo,
also ich habe generell sehr gute erfahrungen mit Akupunktur und alternativen Heilmethoden. Habe in meiner ersten Schwangerschaft Akupuktur zur Geburtsvorbereitung gemacht und das war super. In 3,5 Stunden war alles ohne Schmerzen und den ganze andere Horror überstanden. Wir sind jetzt seit fast 1,5 Jahren dabei ein 2. Kind zu bekommen. Leider bisher auch ohne Erfolg. Ich sprach daraufhinmal mit meinem japanischen Physiotherapeuten (er ist auch Heilpraktiker). Er gab mir nach 20 Sekunden auch gleich eine Antwort. Durch eine Hüftfehlstellung habe sich meine Gebärmutter etwas verschoben und da wäre es fast unmöglich schwanger zu werden. Jetzt mache ich eine Shihatsu-Therapie (wie Akupunktur nur ohne Nadeln) um das ganze wieder in seine ursprüngliche Haltung zu bringen und die Durchblutung zu fördern. Kann gerne noch ein paar Sachen schreiben woran ihm das alles aufgefallen ist... Einfach kurz melden...

Viele Grüße #klee

Wylee

Beitrag von sunnymore 08.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo Wylee,
also mich würds interessieren, da ich demnächst auch in Richtung Akupunktur oder Heilpraktiker suchen will.
Vor allem, wie findet man die richtigen in punkto Kinderwunsch?
Danke dir,
Sonia

Beitrag von wylee99 08.08.07 - 13:03 Uhr

Hallo Sonia,
wie man den richtigen findet weiß ich auch nicht. Habe immer (auch in meinem Umfeld) Heilpraktiker aus dem asiatischen Raum gewählt. Es kommt ja schließlich auch aus der Richtung.

Es gibt zB ja einen Verband von Heilpraktikern, vielleicht findest Du da etwas. Oder vielleicht gibt es ja auch einen Verband für Shihatsu! Hier im Raum 60 Frankfurt/Offenbach gibt es auch noch einen buddistischen Tempel die bilden auch aus. Vielleicht haben die noch einen Tipp für Deine Region. Ansonsten würde ich einfach mal ein paar ansprechen. Fragen kostet ja noch nicht.

Also bei mir konnte man wohl die rückliegende GB über den Rücken, Bauch und Beine abtasten. Die schlechte durchblutung kann man selbst ertasten. Leg Deine Hand zwischen Scharmbein und Bauchnabel. Bei mir ist das immer kalt. Nach der Behandlung fühlt man (jedenfalls bei mir so) eine innere Wärme. Er hat mir empfohlen abends/nachts ein Kirschkernkissen auf diese Stelle zu legen.

Wenn Du magst berichte ich dann mal über Erfolge...

LG & viel #klee
Wylee

Beitrag von sunnymore 08.08.07 - 14:41 Uhr

Hall Wylee,
na klar, gerne und vielen Dank.
Lg
#herzlichSonia

Beitrag von artep145 08.08.07 - 16:17 Uhr

Hallo Wylee,
ist ja echt unglaublich. Verschobene Gebärmutter!?
Bin da schon beeindruckt, wenn jemand durch "Handauflegen" da was machen will!

Beitrag von wylee99 08.08.07 - 18:52 Uhr

Hallo artep145,
habe nicht von "Handauflegen" sondern von "Shihatsu" gesprochen. Hier werden die Meridiane angesprochen. Vielleicht denkst Du an Wunderheiler; die solltest Du aber anderswo suchen. Da kann Dir wahrscheinlich keiner helfen!!!

Beitrag von artep145 09.08.07 - 09:27 Uhr

Hallo,
ja weiß ich auch, daß es kein Wunderheiler ist.
Den brauch und will ich auch nicht, und wenn, dann hätten wir ihn alle nötig......
War vor kurzem erst auf einem Vortrag mit Shiatsu Workshop. Es ist wirklich hochinteressant.
(Die Dame, die den Vortrag hielt, hat aber wirklich gesagt, daß es im Volksmund "Handauflegen" sei. - Aber sorry, wenn ich Dich damit angegriffen habe....)
Da ich kurz vorher aber erst bei einem Kinesiologen war, und das eigentlich auch mit den Meridianen arbeitet, hab ich Shiatsu nicht weiter verfolgt.
War sehr beeindruckt, von dem was sie über mich "erspürt" hat ...

Beitrag von wylee99 09.08.07 - 12:36 Uhr

also schwamm drüber...

...jeder von uns wird seinen weg zu seinem traum wohl finden...

...wir müssen alle nur auf die richtige zeit warten...

#klee

wylee

Beitrag von pamamaroo 08.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo

Habe meinen KiWu-Arzt auch mal darauf angesprochen, der hielt auch nichts davon, ich mach's aber trotzdem.

Bin bei einem prakt. Arzt, der auch Naturheilverfahren und Akupunktur macht.

Ich bin soweit (nach 2 Sitzungen) recht zufrieden. Zumindest kann es nicht schaden. Der Arzt meinte, dass man die Hormonwerte etwas stabilisieren/unterstützen könnte... Für mich war es einfach auch sehr beruhigend... ich habe die Sache plötzlich viel gelassener gesehen...

Einen Versuch ist es wert, finde ich...!

LG
pamamaroo

Beitrag von artep145 08.08.07 - 16:20 Uhr

Hallo pamamaroo,
auf jeden Fall ist es das!#freu
Zumindest für die Psyche kanns nicht schaden....
Die ist ja eh meist ziemlich unten, bei unserem Problem...#gruebel

Beitrag von schnuppe1972 08.08.07 - 19:37 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich sind ICSI-Kandidaten in der KIWU-Praxis und haben schon einige Versuche hinter uns. Ich habe meinen Arzt letzte Woche auf Akupunktur angesprochen, er war generell nicht negativ eingestellt und hat mir sogar die Adresse eines spezialisierten Heilpraktikers gegeben. Er meinte allerdings, man müsse an den Erfolg glauben, sonst würde es nicht funktionieren.

Bin gerade im Kryo-Zyklus und werde Akupunktur ausprobieren, sofern es diesmal nicht klappt. Ich habe bereits auf einem anderen Gebiet Erfahrung mit der Akupunktur gemacht - es hat sich gelohnt!

Viele Grüße

Tanja