Eltern gesucht, deren Kinder auch sehr wenig essen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von manon32 08.08.07 - 11:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Kleine (16 Monate) isst sehr wenig und nimmt auch nur spärlich zu.

Gibt es hier Eltern, die sich auch sehr um ihr Kind sorgen, weil es wenig isst? Ich würde mich ganz gerne austauschen mit "Gleichgesinnten", um unter anderem zu erfahren, wie Ihr mit der Situation umgeht.

LG

Manon und Nicola

Beitrag von rudika 08.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo,
mein "Großer" wird nun schon drei, ist aber auch ein erbärmlicher Esser. Das sieht man auch, er ist ein richtiger Spargeltarzan.
Als er noch kleiner war, habe ich darauf geachtet, dass er Dinge isst, die auch was beinhalten, also Bananen, Brot, Knäcke, Kartoffeln, Vollkornnudeln und Naturreis. Obst hat er glücklicherweise immer ganz gut gegessen (nur wird man auch von 3 Äpfeln am Tag nicht satt..). Das er alles andere boykottiert hat, habe ich eine Zeit lang in Kauf genommen.

Als er dann alt genug war um mit mir zu verhalndeln, haben wir begonnen, sein Essen in kleine Portiönchen einzuteilen. Wenn er nur ein paar mal vom Brot abbeißt und dann nicht mehr mag, gibt´s nachmittags keine Süßigkeiten. Wenn er zumindest das halbe Brot isst, darf er nachmittags ein Stück Kuchen (alternativ Eis im Sommer oder ähnliches) essen. Isst er seine ganze Scheibe Brot auf, packe ich ihm direkt seine Tagesration Gummibärchen in eine Tupperdose und die darf er dann mitnehmen und essen, wann er will.

Mittags ist das ähnlich. Er isst nur das Fleisch und will alles andere liegen lassen. Wir vereinbaren dann, dass er von Nudeln und Gemüse ein kleines Häufchen essen muss, bevor ich ihm mehr Fleisch gebe. Auf die Weise isst er letzlich von allem und insgesamt auch genug.

Und damit Essen kein ständiger Kampf ist: ich überrede ihn nicht, sondern lasse ihn aufstehen, wenn er nicht mehr essen will, lasse seinen Teller aber stehen. Sobald er dann ankommt und Süßes oder ähnliches will, muss er erst von seinem Teller essen, bevor es überhaupt etwas anderes gibt.

Am besten überlegst du dir schon jetzt eine Strategie und fängst schon mal an, dein Kind an bestimmte Regeln zu gewöhnen. Hauruck klappt das ja alles nicht und dann sitzt dein Kind irgendwann am längeren Hebel, wenn es das Essen total verweigert.

Viel Glück!
rudika

Beitrag von manon32 14.08.07 - 14:58 Uhr

Hallo rudika,

danke für Deine Tips. War Dein Großer auch immer unter der Kurve vom Gewicht und hat trotzdem kaum was gegessen? Ich weiss manchmal nicht mehr weiter, sie macht einfach den Mund zu und fertig. Manchmal geht ein Stückchen Banane, dann wieder ein Krümel Brot, aber nun nimmt sie seit Wochen wieder mal nciht zu. Und keiner weiss Rat. Der ARzt will uns immer nur zum Wiegen sehen, aber davon wird das Kind ja nicht dicker.

LG

Manon

Beitrag von rudika 15.08.07 - 14:39 Uhr

Hey, ja er hat die Kurve immer gekratzt. Und meine Tips funktionieren auch immer nur phasenweise, also kein Geheimrezept. Ich kämpfe derzeit wieder sehr mit meinem Sohn ums Essen, weil ich den Fehler gemacht habe ihn mit unserem Nachbarjungen zu vergleichen. Habe hier auch einen Thread dazu geöffnet. Ich hab keine Ahnung, wie man den hier verlinkt, aber du kannst ihn suchen: 13.08.07, 11.30 Uhr.

Die Antworten waren sehr beruhigend, Schmachthaken gibt es doch wohl mehr als ich bisher dachte und verhungert ist noch keiner...

Schau doch mal nach!

Gruß
rudika

Beitrag von freefallinggirl 08.08.07 - 13:55 Uhr

Hallo,

dazu kann ich dir sehr das Buch "Mein Kind will nicht essen" von Dr. Carlos Gonzalez empfehlen. Das bekommt man bei Amazon.

Herzliche Grüße,
Claudia mit Laura (*03.08.04, Typ "Vögelchen") und Simon (*25.08.06, noch Vielstiller und Typ "Scheunendrescher)