Bin ich schwanger oder nicht? *grübel*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von elzahid 08.08.07 - 11:40 Uhr

Huhuuuu ihr Lieben,

ich bin zur Zeit ziemlich von der Rolle. Dies ist der erste Monat, in dem ich meine Pille abgesetzt habe und mein Mann und ich auch nicht mehr verhüten.

Seit letztem Sonntag wären meine Tage fällig. Und alles in allem fühle ich mich schon ein wenig merkwürdig. Mir ist häufig schlecht, ich habe Heißhungerattacken und dann wieder Appetitlosigkeit, Bauchziehen und Schlaflosigkeit.

Jetzt frage ich mich seit Sonntag, ob ich wohl schwanger bin oder ob diese ganzen Symptome auf die Umstellung meines Körpers zurückzuführen sind, weil ich nun die Pille nicht mehr nehme...?

Einen Frühtest habe ich letzten Freitag gemacht - leider negativ. Sollte ich noch einen machen und wenn ja, wann? Lieber noch diese Woche abwarten, ob meine Tage evtl. doch noch kommen, oder gleich morgen früh den nächsten Test machen?

Ach je, Leute, ich bin sowas von aufgeregt... *seufz* #schwitz

Beitrag von mweiler25 08.08.07 - 11:43 Uhr

Hallo,

ich hab auch erst vor kurzem die Pille abgesetzt.
In den ersten Zyklen kann sich die Regel ziemlich verschieben. Ich hab im ersten ÜZ 31 Tage gehabt und jetzt im 2. ÜZ 36 Tage.
Ich denke nicht das Du innerhalb so kurzer Zeit schon Übelkeit oder sonstige Sachen merkst. Aber 100 % sagen kann Dir das nur ein Test oder der Doc.
Warte einfach noch ein bisschen ab und genieße die Zeit.
Vielleicht hast Du ja Glück und es klappt ruck zuck und wenn nicht dann macht das üben ja auch Spaß.
Ich bin jetzt im 3. ÜZ. Mal sehen wann es schnackelt.#schwimmer

Beitrag von schnapsi2007 08.08.07 - 11:44 Uhr

Hi meine Liebe,

da du deine Pille erst abesetzt hast muss sich dein Zyklus erst einpendeln, da er mit Pille hormonell auf meist 28 festgesetzt wurde.
Mein eerster Zyklus nach pille dauerte 26 Tage. Bin gerade im 2 ÜZ nach meiner Pille und habe morgen NMT nach 26T. weis aber auch nicht ob ich mich an diese Tage halten kann, da sich der Zyklus erst nach 3 Monaten abschäzten lässt.

Warte noch ein paar Tage, teste dann noch mal. Wenn dus nicht aushälst und deine Zyklus über 35T dauert und du keine Mens kriegst und nicht ss bist melde dich bei deinem FA.

LIebe Grüße
Jenny

Beitrag von xsunny1979 08.08.07 - 11:50 Uhr


Auf der einen seite muß ich den anderen Mädels recht geben. Nach absetzen der Pille kann es schonmal ein wenig dauern bis sich der Zyklus normalisiert.

Auf der anderen Seite haben wir schon oft von Mädels gelesen, die gleich im ersten Zyklus nach absetzen der Pille ss wurden#pro

Gewissheit wird dir da im mom wahrscheinlich nur ein besuch beim FA bringen, denn mit einem Bluttest wird er dir sagen können ob dein Körper hcg gebildet hat oder nicht

viel Glück

Beitrag von malkin 08.08.07 - 11:56 Uhr

Statt Bluttest kannst du aber auch einfach jede Woche einmal einen 25-er- oder 50-er-Test raushauen, das ist günstiger ...
M.

Beitrag von xsunny1979 08.08.07 - 12:01 Uhr


Recht hast du #pro ist bestimmt wesentlich günstiger. Wobei mein Arzt komischerweise auch so nen Bluttest macht wenn was scheinbar nicht ok ist. Aber mein FA scheint da eh anders zu ticken was die Kosten für diverse Untersuchungen und so angeht ;-)

Beitrag von malkin 08.08.07 - 13:14 Uhr

naja, wenn was nicht okay ist, dann ist das ja vielleicht auch ganz hilfreich :-) im moment sind im forum nur bluttests so weit vorn wie vor ein paar wochen die 10-er-frühtests, und ich krieg ein bisschen die befürchtung, dass einige leute arg gefrustet sein werden, wenn ihre ärztinnen nicht reihenweise jeden monat einen bluttest machen wollen ;-) - nein, das ist natürlich schwer übertrieben. aber ich denke, bluttest ist wirklich was für besondere fälle. wenn was nicht in ordnung zu sein scheint oder eine zyklusüberwachung stattfindet mit hormongaben oder so. wenn jemand einfach nur darauf wartet, dann kann sie auch vier tage länger warten und einen urintest machen.

vorhin schrieb doch jemand, bluttest privat bezahlt koste ca. 18 euro - das ist natürlich gar nicht soooo teuer, aber es fragt sich natürlich, wozu man das machen möchte. es mag ja gründe geben: wenn die einnistung von der FÄ gezielt unterstützt werden soll ab tag 10 oder so. und in späteren stadien wär es vielleicht auch eine gute information, ob man denn wenigstens so weit kommt. aber so viel frust, wenn's dann noch schief geht ... und so viel warterei bei ärzten ...

:-)
m.

Beitrag von elzahid 08.08.07 - 11:58 Uhr

Danke für eure Antworten, Mädels!!! #liebdrueck

Ich bin so ein schrecklich ungeduldiger Mensch. Aber ich werde jetzt einfach noch bis nächsten Montag abwarten. Hatte immer einen 30 Tage Zyklus (habe Freitags die lezte Pille genommen und Sonntags kam dann immer meine Periode), d. h. heute ist jetzt der 33. Tag.

Ich halte euch auf dem Laufenden. Nächste Woche bin ich hoffentlich schlauer... #augen

Beitrag von dicotina 08.08.07 - 12:02 Uhr

Hallo,

ich bin in der Selben Situation wie du. Habe auch erst vor nun ca. 3 Wochen die Pille abgesetzt. Mir war seit dem vermutlichen #ei ständig übel, habe Unterleibsziehen, zwei Tage starke Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit etc. Alles ziemlich eigenartig. Aber ich habe mir auch sagen lassen, dass es auch PMS sein könnte und das dies nun bis zur Periode anhalten würde. Und wie bekannt ist, kann diese sich durch die Umstellung auch "etwas" verschieben. Was ich in meinem Fall mir nun wieder nicht erklären kann ist, dass ich heute spontan (nach ca. 1,5 Wochen) nun die erste Nacht wieder durchgeschlafen habe, heute eigentlich noch keine Beschwerden hatte außer vermehrtem Harndrang und dass bei mir der Muttermund in den letzten Tagen fühlbar nach oben gewandert ist...

Ich weiß auch nicht wirklich was ich darüber denken soll. Wahrscheinlich hilft da echt nur abwarten, denn eine wirkliche Antwort kann uns da keiner geben. #heul

Ich hoffe, dass ich dich nun nicht entmutigt habe, aber ich halte mich zwischenzeitlich an dem Gedanken fest, dass es doch "nur" PMS ist, dann ist die Enttäuschung wenigstens nicht ganz so groß, wenn es doch im 1. ÜZ nicht geklappt hat.

Liebe Grüße und viel #klee weiterhin.

Beitrag von elzahid 08.08.07 - 12:07 Uhr

Ach je, dann geht es dir ja wirklich so wie mir... Da können wir uns ja die Hände reichen.

Blöd diese Ungewissheit, ne?! #schmoll

Hoffen wir einfach mal das Beste und falls nicht, dann hoffen wir mal dass es bald, innerhalb der nächsten Monate passiert... #liebdrueck

Wünsch dir auch gaaaaaaaaaaaaaanz viel #klee

Beitrag von engel-gradiel 08.08.07 - 14:13 Uhr

Hallo und Grüße an Euch alle,
ach bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht.
Ich habe die letzten Tage auch die gleiche Erfahrung gemacht.

1. Der (wahrscheinlich Irr-) Glaube gleich nach dem Absetzen schwanger zu werden.
2. Hatte ich das Gefühl schwanger zu sein.
3. Die Menstruation: nun da bin ich völlig durcheinander jetzt, es kam ein Schmierblutung 2 Tage vor normalen Termin, diese hielt ganz leicht 3 Tage an und seit dem nix.
4. Letztendlich der Schwangerschaftstest - negativ.

heul schluchts
Momentan bin ich auch ein wenig hilflos - könnt ihr mir helfen. War das jetzt meine Menstruation? Wie kann ich denn nun den Eisprung errechen mit 28 Tagen oder mit 26 Tagen oder oder oder?

Gott ist man unwissend und naiv, wenn man das erste mal schwanger werden will. #gruebel
Freue mich auf Antwort
Euer Engel