Meerschweinchen gerade verstorben

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sweetbaby06 08.08.07 - 12:02 Uhr

Ich versteh das nicht... bis gestern war mit unseren Meerschweinchen alles ok... Heute morgen gugg ich in den Käfig, liegt eines der Meeris nur da u atmet schnell. Reagiert nichtmal auf´s Futter...#schmoll. Wollten jetzt zum Tierarzt- aber zu spät#heul#schmoll#heul!!!

Was hatte er? Das andere Schweinchen hat sich jetzt zurückgezogen... Und jetzt?
Unsere Tochter wird es sicher sehr vermissen...#heul

Sorry für´s #bla#bla

Das musste jetzt raus...

Traurige Grüsse Dani

Beitrag von miniwok 08.08.07 - 12:16 Uhr

Hallo Dani

Das tut mir sehr leid für euch das euer Schweinchen verstorben ist.
Manchmal geht es leider sehr schnell, war es denn schon älter?
Hat es denn in der letzten Zeit an Gewicht verloren?

Auch wenn es sicherlich sehr schwer fällt, solltet ihr euch in den nächsten Tage Gedanken darüber machen wie es weitergehen soll, da das Schweinchen unbedingt wieder einen Partner braucht.

Stille Grüße Corinna

Beitrag von sweetbaby06 08.08.07 - 12:28 Uhr

Es ist am 27. Dez 06 erst geboren... Nein, an Gewicht hat er nichts verloren... Er war sehr kräftig u hat bis gestern immer gut gefressen...

Ja,wissen dass man die Schweinchen nicht allein halten soll... Mal sehn, was wir machen...#schmoll

Danke für deine Antwort...

LG

Beitrag von bs171175 08.08.07 - 12:31 Uhr

Hallo Dani

Das kenne ich wir hatten das selbe Problem mein Sohn hat mehrere Tage immmer vor dem schlafen gehen geweint tagsüber war es Ok.
Ich glaube gerade bei Meeries merkt man oft gar nicht wenn die was haben obwohl man sie gut beobachted.


VG BS

Beitrag von ssf74 08.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo Dani,

das tut mir sehr leid.
Ich hatte auch Meerschweinchen und lhabe leider die Erfahrung gemacht, dass sie - wenn ihnen was fehlt - relativ schnell sterben. Kann ja sein, dass es sich an irgendwas verschluckt hat oder es hatte eine organische Ursache...so schnell, wie das ging, könnte es auch was mit dem Herz gehabt haben.
Der TA hätte sicher auch nicht mehr viel tun können. Sei froh, dass es zu Hause gestorben ist und Du es nicht einschläfern musstest. Ich würde es jetzt gemeinsam mit Deiner Tochter begraben und eine "kleine" Beerdigung draus machen, dass sie sich richtig verabschieden kann.
Dann würde ich mir überlegen, ob ich nicht in ein paar Tagen ein kleines wieder dazukaufe. Allein sind die Tiere nämlich wirklich unglücklich. LG und alles Gute Steffi

Beitrag von sweetbaby06 08.08.07 - 12:56 Uhr

Danke für eure tröstenden Worte#heul:-[#heul

Beitrag von flummie 08.08.07 - 20:31 Uhr

Auch mir tut es sehr leid - ich habe selber 6 Schweinis.
Heute ist irgendwie kein guter Tag - heut sind 3 Schweinchen von Bekannten gestorben.#heul#heul
Fühlt euch mal gedrückt und erzähl deiner Tochter von der schönen Regenbogenbrücke! Und versucht bald wieder einen Partner für euer anderes Schweini zu finden.

Liebe Grüße
Flummie