Ich nun auch mal- Namensfrage!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sanny0606 08.08.07 - 12:05 Uhr

Hallo Mädels,

heute seid ihr mal gefragt, was unseren Namensfavoriten angeht. Es wird ein Mädchen.

Was sagt ihr zu : Savannah ( engl. gesprochen: Sewenna).
Habe ihn meiner Schwester verraten ( doof- hätte ich nicht tun sollen) und die meinte, na den kann ja keiner aussprechen und das gibt bestimmt Probleme ( KIGA, SChule,...).
Was meint ihr?

DAnke für eure Antworten!!!

LG Sanny0606 28. SSW

Beitrag von smash79 08.08.07 - 12:10 Uhr

Sorry, aber Savannah find ich nicht so toll #augen #gruebel

1. Kann das keiner aussprechen #bla
2. Muss das arme Kind dauernd seinen Namen buchstabieren #augen
3. Passt sowas selten zum Nachnamen (oder habt ihr nen englischen Nachnamen?)
4. Gibts bestimmt Hänseleien :-[

Wie wärs denn mit #herzlich Samantha #herzlich als Alternative?

Liebe Grüsse
Smash #blume

Beitrag von haebia 08.08.07 - 12:11 Uhr

Hallo,

gefällt MIR nicht und denke auch, es gibt sehr viele Probleme mit dem Aussprechen und schreiben.
Zudem mußte ich an die Wüste denken.

Aber wenn du ihr einen Namen wollt, wo nicht viele so heißen, dann ist das sicher einer der Favoriten.

Gruß,
Bianca

Beitrag von sami.flower 08.08.07 - 12:14 Uhr

hallo#freu

ich finde den namen auch sehr schwierig.irgendwie gefällt er mir auch nicht#schwitz aber so etwas ist ja nun immer geschmackssache#freu es mag auch nicht jeder den namen "yannick";-)

ihr müsst das aber ganz alleine entscheiden!#herzlich

finde die alternative von meiner vorrednerin sehr gut,vielleicht wäre es ja wirklich was für euch.:-)

lg kathi+yannick;-)

Beitrag von pooki 08.08.07 - 12:30 Uhr

ich fänd ihn schön, wenn er einfach deutsch gesprochen wird! immer das englische - ich weiß auch nicht. schön find ich die englischen namen generell auch (war lange in amerika, hab englscih studiert...) aber wenn der nachname nicht grad miller ist, passt es einfach nicht zusammen. ist so gewollt und nicht gekonnt.

aber einfach savanna z.b. fänd ich toll. würde die sache mit aussprache und schreibung vereinfachen.

lg,
pooki

Beitrag von raichu 08.08.07 - 12:34 Uhr

Also das mit dem Aussprechen finde ich kein Problem...
aber ich finde den Namen echt doof
der ist so Ami-Prominachwuchs-mäßig...
nee!
Von mir ein klares NEIN:-(

LG
Anja

Beitrag von blinkybill 08.08.07 - 12:44 Uhr

Hey,

also mir gefällt der Name! ;-)

Aber ihr als Eltern müsst entscheiden welchen Namen euer Nachwuchs bekommen soll. Auch wenn alle anderen ihn doof finden, euch muss er gefallen.
Mit dem aussprechen finde ich das eh immer so ne Sache...da kann es mit jedem Namen Probleme geben. Ich heiße Nicole, du glaubst gar nicht wie unterschiedlich man den Namen aussprechen kann #augen. Außerdem wird eure Tochter, wenn sie dann sprechen kann, die Leute schon darauf hinweisen wie es richtig ausgesprochen wird :-p....die werden das dann ganz schnell lernen.

LG Colly mit Jannis

Beitrag von sanny0606 08.08.07 - 13:03 Uhr

Hallo Colly,
ich denke auch, daß er bestimmt erst mal ungewohnt rüber kommt und mit der Zeit haben sich alle an die Aussprache gewöhnt. War bei unserem Sohn auch so ( Tomes, aber gesprochen wie Tommes).

Uns gefällt der Name, nur hat mich meine Schwester gerade verunsichert. Man soll sich eben doch nicht überreden lassen, den Namen vorher zu verraten.

LG SAnny0606

Beitrag von accent 08.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,
also ehrlich: Mir gefällt er absolut nicht. Meinst Du nicht, dass die Kleine mal voll gehänselt wird mit diesem Namen? Überleg Dir das wirklich gut, ob Du Deinem Kind diesen Namen antun willst.
Linda

Beitrag von sooza 08.08.07 - 15:54 Uhr

Hallo Sanny,

diese Ortsnamen immer #augen Savannah heißen Orte im mittleren Westen der USA oder auch ein Fluß, aber keine Kinder - zumindest meiner Meinung nach.

Naja, was die Aussprache angeht, man kennt ja heute so einiges. Da ist Savannah ja noch von der harmlosen Sorte. Obwohl ich es schon immer schwierig finde, wenn man seinen Namen andauern buchstabieren muss. Ich heiße z.B Susan (engl. Aussprache) und schon da ist es teilweise ein Kreuz.

Würde der Name denn halbwegs zum Nachnamen passen, also jetzt nicht Savannah Hinterhuber oder so was sonder bißchen was neutraleres?!

Am Ende müsst ihr es selber wissen. Ein Kind wird mit jedem Namen groß und man gewöhnt sich an alles.

Viele Grüße
Sooza (40. SSW, ET-4)