Maddie?

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von prinsina 08.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo!

Habt ihr was Neues von Maddie gehoert?
Ich will es nicht hoffen, aber langsam bekommt man immer mehr das Gefuehl, dass die Eltern etwas verschweigen. Sei es, dass sie nicht, wie gesagt jede halbe Stunde nach ihr geschaut haben, oder vielleicht selbst etwas mit dem Mord oder Unfall zu tun haben?
Was denkt ihr darueber?

Gruss, Prinsina

Beitrag von mausebaer86 08.08.07 - 12:32 Uhr

Also grad bei Punkt 12 war ein Interview mit den Eltern und die Polizei in Portugal hat die Eltern wohl entlastet.

Ich hoffe nur das Maddie lebend gefunden wird.

Beitrag von prinsina 08.08.07 - 12:36 Uhr

Ja, das hoffe ich auch. Und ich wuensche dem Maedchen so sehr, dass es nicht misshandelt oder missbraucht wurde. Das ist so schrecklich.
Und was ich mir auch wuensche: Die Taeter sollen gefunden werden und mit Hoechststrafen ins Gefaengnis kommen mit anschliessender Sicherheitsverwahrung.
Ich finde es auch gut, dass die Eltern sich da so reinhaengen und dass sie die Welt sensibilisiert wird, denn sowas passiert leider sehr oft.

Beitrag von ladydoedelhai 08.08.07 - 13:28 Uhr

schwierig... auf der einen Seite kann ich total gut verstehen, daß die
Eltern sich so bemühen. Aber auf der anderen Seite bringen sie das Kind auch in Gefahr. Da steigt doch doe Gefahr noch mehr, das daß Kind nicht mehr lebt. Nu weiß doch sicher schon jeder, wie das Kind aussieht.

Beitrag von xandi0212 08.08.07 - 13:32 Uhr

So steigt aber auch die Chance das jeder die Kleine kennt und erkennt!!

Würden die Eltern nichts tun, oder alles ohne Medien machen, würde es heissen die tun nichts, die lieben ihr Kind nicht, die waren es, und und und....

Manchen kann man es nicht recht machen!

Beitrag von ladydoedelhai 08.08.07 - 14:05 Uhr

Das hat auch nichts "mit machen recht machen" zu tun. Das is einfach nur ne logische schlußfolgerung.

Beitrag von karina210 08.08.07 - 12:42 Uhr

man liest hier so viel zum Fall Maddie, ich finde, mit den Eltern wird hier nicht immer fair umgegangen. Man regt sich drüber auf daß der Vater den Namen falsch geschrieben hat u. nicht genau Auskunft geben kann wann sie genau immer nach den Kindern geschaut haben. Man darf nicht vergessen unter welchem psychischen Stress die Eltern leiden, viell werden sie sogar mit Tabletten etwas ruhig gestellt um das alles durchzustehen. Das sie was damit zu tun haben glaub ich nicht, aber ich hoffe auch, es wird bald Licht ins Dunkle kommen.

Beitrag von bobb 08.08.07 - 13:51 Uhr

okay,aber wenn die eltern so ruhig gestellt werden durch medikamente,daß der vater nicht mal mehr den namen seiner eigenen tochter richtig schreiben kann.was ist dann mit den anderen beiden kindern?sind die bei den eltern?denn dann wären sie dort nicht gut aufgehoben.

Beitrag von megamami 08.08.07 - 13:05 Uhr

ich bin der meinung es waren die eltern,

liebe grüße mega

Beitrag von tatty2612 08.08.07 - 13:31 Uhr

meinst wirklich?

und warum sollten sie dann so ein Riesenrummel drum machen?

Ich mein schau dir die Mama an.. die ist abgemagert bis auf die Knochen.

welchen Grund soll das denn haben?

*ned bös auffassen.. wirklich nur ne Frage nach deiner MEinung*

LG Tatty

Beitrag von xandi0212 08.08.07 - 13:33 Uhr

#schock

Beitrag von megamami 08.08.07 - 14:11 Uhr

die meißten machen so was,um den verdacht aud andere zu lenken

wünsche es mir so sehr,dass sie lebt

gruß mega

Beitrag von dani001234 08.08.07 - 14:24 Uhr

ganz genau. vielleicht machen die nur so`n riesen wirbel, um von sich abzulenken. mir ist noch kein fall jeglicher art bekannt, wo So ein wirbel drum gemacht wurde und die eltern SO in die öffentlichkeit gehen #gruebel ich mag mich natürlich gerne irren, aber das ist mir weiterhin alles nicht koscher....

Beitrag von georgina2301 08.08.07 - 16:09 Uhr

Mit solchen voreiligen Beschuldigungen sollte man sich lieber etwas zurückhalten, was ist, wenn es die Eltern nicht waren, das gefundene Blut im Hotelzimmer vielleicht auch gar nicht von der Kleinen stammt?
Ich bin zwar auch der Meinung, daß die Eltern es mit dem Medienrummel übertrieben haben, aber wer weiß, vielleicht würde ich ja auch doch genauso reagieren, wenn eines meiner Kinder verschwindet..., man kann sich in diese Sache wohl nur reinversetzen, wenn man mal selbst in so einer Situation gesteckt hat.
Ich mußte die letzten Tage immer an Mutter Weimar (hieß sie so#kratz?) denken, deren beiden Töchter umgebracht wurden, und die irre lange im Gefängniss saß, obwohl man ihr so 100%ig auch nichts beweisen konnte, und sie immer wieder ihre Unschuld beteuerte.
Etwas merkwürdig kommen mir die Eltern auch vor, aber wenn sie wirklich ein Verbrechen begangen haben sollten, dann wird man es ihnen auch irgendwann nachweisen!
Kerstin

Beitrag von megamami 08.08.07 - 17:56 Uhr

hallo
stimmt ,ich würde auch genau so machen!!!!
ich denke es waren die eltern ,weil es sich nie wirklich aufgeklärt hat und dann waren sie mal da,mal weg ,aber sie müßten doch dankbar sein,dass sie 3 so süße töchter haben.


liebe grüße mega

Beitrag von teufelchen67 08.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo

der gleichen Meinung bin ich auch, zuviele wiedersprüche und leider viel gelogen...

Beitrag von veela 08.08.07 - 14:44 Uhr

Es wurde ja in der Schweiz auch ein Mädchen entführt, Ylena. Es wird nun ermittelt, ob es der gleiche Täter ist wie bei Maddie. Bei Ylenas Entführer/Mörder (man hat das Mädchen leider noch nicht gefunden, nur seinen Rucksack, Kickboard und Kleidung mit DNA des Täters) handelt es sich um einen Auslandsschweizer. Er lebt sonst in Spanien. Anscheinend ist in Portugal in Zusammenhang mit Maddies Entführung ein weisser Wagen aufgefallen. Es könnte der gleiche Wagen sein, wie der, der Ylenas Entführer/Mörder gefahren hat.

Wenn dem so ist, wird es wohl sehr schwer sein, Maddie zu finden. Dieser Typ hat sich nämlich das Leben genommen. Man weiss wie gesagt auch noch nicht, wo Ylena ist. Aber jeden Tag schwindet, wie bei Maddie, die Chance, dass sie lebend gefunden wird...