Nochmal Umfrage: Wie haltet Ihr es mit dem Fernsehen ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 12:34 Uhr

Hallo,

habe noch mal eine Frage:

Wie haltet Ihr es denn mit dem Fernsehen ?

Dürfen Eure Kinder fern sehen ?
Und wenn ja, ab wann, wie lange und welche Sendungen ?

Konstantin darf morgens seinen geliebten Caillou schauen. Danach kommt noch Peppa Wutz.

Am Abend darf er dann noch den Sandmann schauen, wenn wir nicht noch unterwegs sind. Und nach dem Sandmann kommt ja auch immer noch mal eine schöne Serie, wie z.B. Au Schwarte oder Little Amadeus.

Konstantin genießt die Zeit immer sehr und entspannt dabei. Ausserdem ist es eine schöne Überbrückungszeit bis sein Papa um 19:30 Uhr nach Hause kommt.

Konstantin ist jetzt 19 Monate.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von sabienchen22 08.08.07 - 12:38 Uhr

HI!!

Also unsere Sarah (20 Monate) sieht nicht fern. Wenn sie wach ist, wird nicht ferngesehen bei uns.
Ich finde es mit dem Alter einfach unnötig, dass die Kinder schon vor dem Fernseher sitzen, vor allem weil sie das Gesehene eh nicht wirklich verstehen #augen Kinder schauen nur gespannt auf den Fernseher, weil sich die Bilder so schnell bewegen, aber nicht weil sie das Gesehene interessiert #aha
Wenn sie alt genug ist und sich für den Fernseher interessiert, darf sie dann natürlich auch mal fernsehen, aber momentan besteht kein Interesse bzw. Bedarf!!! #freu

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *9.12.005

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 13:15 Uhr

Hallo Sabine,

#danke für Deine Meinung.

Das sehe ich ein bischen anders.

Konstantin versteht sehr wohl einiges, da er mitlacht oder auch mal mit dem Caillou traurig ist.

Mal davon abgesehen, steht er auch einfach auf und geht vom Fernseher weg, wenn er nicht mehr schauenmag. Und dann mache ich den Fernseher aus.

LG Susanne #klee

Beitrag von stuetsche 08.08.07 - 13:29 Uhr

Das stimmt so nicht!Es ist zwar völlig in Ordnung,daß Du Deine Tochter nicht fernsehen läßt aber dann zu behaupten,Kinder bekommen das Geschehene nicht mit ist völliger Blödsinn.
Helena jedenfalls spricht schon sehr gut und in richtigen Sätzen und kommentiert fast alles und sie erzählt mir sogar Tage später noch was davon.
Im Allgemeinen finde ich auch,daß man es in dem Alter wirklich sehr einschränken oder lassen sollte.Helena sieht meist wenn es von der Zeit paßt das Sandmännchen oder sie schaut sich den Videoclip von dem Film Madagascar an(Da singen Affen das Lied "Move ist").Find edas völlig in Ordnung und keinesfalls zuviel.
Mehere Serien hintereinander halte ich allerdings für zuviel des Guten.
Liebe Grüße.Sonja mit Helena 23 Monate

Beitrag von sabienchen22 08.08.07 - 19:40 Uhr

ja, vielleicht habe ich das ein bisschen zu "hart" formuliert, dass die Kinder überhaupt nicht mitbekommen, was sie da sehen #hicks

aber ich finde es in dem Alter trotzdem einfach unnötig, da Fernseher und die neuen Medien noch früh genug für kinder interessant werden und solange sie nicht danach "verlangt" muss ich es ihr ja auch nicht "aufzwängen" (übertrieben gesagt #schein)

lg, sabine

P.S.:
>>Im Allgemeinen finde ich auch,daß man es in dem Alter wirklich sehr einschränken oder lassen sollte<<
>>Mehere Serien hintereinander halte ich allerdings für zuviel des Guten. <<
#pro #pro #pro VOLL deiner Meinung!!! #pro #pro #pro

Beitrag von relda 08.08.07 - 17:54 Uhr



Nichts gegen deine Meinung, das ist völlig in Ordnung, wenn du dein Kind nicht fernsehen lassen möchtest.

Aber das sie nur gespannt auf den Fernseher schauen, weil sich die Bilder so schnell bewegen, ist vielleicht vor dem 1. Geburtstag so, aber mit 2 Jahren nicht mehr.
Sie realsisieren es sehr wohl, kommt natürlich auf die Sendung an.

Max sieht zum Beispiel eine Sendung am Tag, und zwar "Bob der Baumeister!" Wir haben damit angefangen, weil er sich so sehr für Baustellen, Bagger ect. im Alltag interessiert.
Wir haben ih das schauen lassen und ihn auch beobachtet, er kann dir im Nachhinein alles erzählen ( in seiner Sprache, aber wir verstehen ihn #hicks) was in dieser Folge vorkam und was passierte und wer was gemacht hat!

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 18:50 Uhr

Hallo,

genau, Konstantin geht auch immer mit. Plötzlich fängt er an zu lachen oder schaut ganz betröppelt, wenn der Caillou mal weint.

Daran sehe ich, dass er es tatsächlich versteht.

LG Susanne

Beitrag von sabienchen22 08.08.07 - 19:42 Uhr

ja, du hast recht, das hab ich etwas übertriebe, dass Kinder mit 2 Jahren nichts verstehen #hicks
das gilt wirklich für das erste Lebensjahr und nicht mehr für 2jährige Kinder #pro

lg, sabine

Beitrag von triene_82 08.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo Susanne,

kommt ganz darauf an, ob wir zu Hause sind und ob Kevin danach fragt.

Im Normalfall schaut er 2 -3 mal die Woche den Sandmann, er dürfte den auch täglich schauen, aber meist sind wir da noch nicht zu Hause. Am Wochenende darf es dann auch schon mal eine halbe Stunde "Frühstücksprogramm" (KiKa oder SuperRTL) sein. Je nachdem was gerade läuft. Ab und zu schaut er eine Folge Bob der Baumeister auf DVD an, oder die DVD "Kinderwelt der Farben" (da werden die Farben erklärt und wie man sie mischt). Im großen und ganzen kommen wir vielleicht auf 1 1/2 - 2 Stunden fernsehen in der Woche. Mehr muss es meines Erachtens auch noch nicht sein. Wenn schlechtes Wetter ist und wir nicht groß raus kommen, kann es auch schon mal mehr werden, ist aber nicht die Regel.

Ansonsten ist der Fernseher aus, wenn Kevin mit dabei ist. Einzige Ausnahme ist im Moment wieder Formel eins, weil Menne das gucken will. Aber das findet Kevin langweilig. Er schaut dann mal eine Weile zu, sagt "Auto fahren - brumm" und wendet sich seinen Spielsachen zu.

Liebe Grüße

Kathrin mit Kevin (2 Jahre alt)

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 13:20 Uhr

Hallo Kathrin,

danke für Deine Antwort.

Z.Z. kommen wir auch eher selten dazu, den Sandmann zu schauen und die nachfolgende Sendung ebensowenig, da wir meistens erst gegen 19 Uhr nach Hause kommen. Dann wird Konstantin erst mal gebadet und bettfertig gemacht und bis wir dann runter in den Wohnbereich kommen, ist es oft schon nach 19:30 Uhr.

Da wir Wohn- Esszimmer und Küche in einem haben, schaut Konstantin zwangsläufig etwas mehr fern, da ich den Apparat nicht immer auslasse. Ich habe ja auch mal Bedürfnisse, die eine oder andere Sendung zu sehen. Aber die Flimmerkiste läuft dann meist nur leise im Hintergund während ich mit Konstantin irgend etwas spiele (bei schlechtem Wetter).
Er schaut dann auch nicht wirklich hin.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von visilo 08.08.07 - 12:49 Uhr

Wenn Lukas fernsehen möchte darf er es aber er hat nicht die Geduld so lange sitzen zu bleiben er schaut meist früh Caillou, manchmal die Schlümpfe und am Abend den Sandmann und manchmal Au Schwarte, wenn wir am Nachmittag zu Hause sind ( Regenwetter) dann laufen manchmal solche Zoosendungen aber eigentlich interessiert er sich nur dann dafür wenn es um Elefanten oder Papageien geht. Meist macht er den Fernseher aber schon nach wenigen Minuten aus. Uns hatte übrigends unser Kinderarzt empfohlen Lukas gelegentlich mal was im TV zu schauen weil das die Kinder ruhiger macht, meiner ist durch kaum was zum ruhig sitzen zu bewegen, da bin ich froh wenn er beim Fernsehen mal 10 Minuten ruhig sitzt und sich entspannt.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 13:34 Uhr

Hallo visilo,

vielen Dank für Deine Antwort.

Unser KiA hat mir das zwar noch nicht empfohlen, da ich auch nicht nachgefragt habe. Aber ich habe auch das Gefühl, dass Konstantin beim Sandmann und der darauffolgenden Sendung abschaltet.

Konstantin ist ja auch ein sehr qiurliges Kind und immer in Action. Er braucht dann auch mal diese Ruhephasen um noch mal für den Endspurt aufzutanken.

Sein Papa arbeitet leider bis 19:30 Uhr, so dass es nichts bringt, den Kleinen vorher ins Bett bringen zu wollen. Zudem hätte dann der Papa ja auch nichts mehr von ihm.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von purzelbaum500 08.08.07 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich finde, Dein Kind guckt definitiv zu viel Fernsehen. Er ist noch nicht einmal 2 Jahre alt!
Ronja ist erst 13,5 Monate, aber ich weiss, dass sie auch in einem halben Jahr noch kein TV sehen darf.

Wir durften damals im Kindergartenalter Sesamstrasse und Sandmann schauen und das wars. Ich finde die Regelung klasse und werde es später bei Ronja genauso handhaben.
Am Wochenende durften wir ein wenig mehr gucken und je älter wir wurden, je mehr durften wir auch gucken.

Du sagst selbst, dass es eine "schöne Überbrückung" ist, bis der Papa kommt.....klar ist man mal froh, wenn man ein bisschen Ruhe hat und das Kind beschäftigt ist, aber eine tolle Lösung ist das nicht.

Ich frage mich, wie Du überhaupt darauf gekommen bist, Dein Kind in dem Alter vor den TV zu setzen, so dass er jetzt schon Lieblingssendungen hat?

Sorry, ist meine Meinung, aber das muss halt jeder selbst wissen.

LG,
Purzel & Ronja (15.06.06)

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 13:40 Uhr

Hallo Purzel,

meine Frage war, ob, was und wie lange Eure Kinder fern sehen.

Ich hatte nicht danach gefragt, was Ihr bzw. Du davon hälst, was und wieviel Konstantin schaut. Das lass mal bitte meine Sache sein. Ich finde nicht, dass mein Kind zuviel fern schaut.
Zumal ich darauf achte, was er schaut und den Fernseher auch aus mache, wenn ich merke, dass er kein Interesse mehr daran hat.

LG Susanne#klee

Beitrag von caccia79 09.08.07 - 12:36 Uhr

Gute Antwort!!!!!!#pro

LG

Beitrag von susannewerner1 09.08.07 - 12:47 Uhr

Danke #klee

Beitrag von ebay2005 08.08.07 - 12:51 Uhr

Huhu...also david ist jetzt bald 28 Monate und schaut auch morgens "die teletubbies","troro" und abend seine geliebte "noddy" dvd.
Allerdings auch nicht jeden Tag,ab und zu schläft er morgens länger so das er diese serien verpaßt und dann ist es auch nicht schlimm für ihn,er ist also nicht abhängig oder wird jetzt jeden morgen davor gesetzt.

So,jetzt dürft ihr mich mit Steinen bewerfen ;-)

Lieben Gruß Melanie + David(2) und Julien (1)

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 17:05 Uhr

Hallo Melanie,

vielen Dank für Deine Antwort.

Und danke für Deine Unterstützung weiter unten.

Das war klar, dass hier wieder so eine Grundsatzdiskussion losbricht. Auch deswegen habe ich die "provokante" Frage ja gestellt.

Wir hatten vorgestern bei unserem Mütterkreis nämlich auch gerade so eine Diskussion, da die eine Mutter in einem anderen Forum unterwegs ist. Sie hatte dort auch die Fernseh-Diskussion mitverfolgt und war total geschockt, wie viele "Über"mütter doch auf andere Mütter losgehen.

Aber meistens sind das dann die, die ihre Kinder das auch alles machen lassen und sich dann in den Foren als "die Mutter schlechthin" hin stellen.

Meines Erachtens gibt es nur ganz wenige, die wirklich nie fernsehen.

In meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich nicht eine Mutter, die ihr Kind nicht fernsehen lassen würde.

Liebe Grüße

Susanne

Beitrag von steinchen80 08.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo liebe Susanne :-)

Schön von euch zu lesen #liebdrueck

Bei uns wird Abends um 18.50 Uhr das Sandmänchen geschaut - jeden Abend.

Wenn wir am Wochenende zu faul sind gleich aufzustehen (Constantin ist SPÄTESTENS 6.30 Uhr wach #augen ), dann schalten wir auch mal RTL2 oder Kika an und gammeln noch eine Weile im Bett rum.
Aber ich kann an einer Hand abzählen wie oft das schon vorgekommen ist.

Tagsüber schaue ich kein Fernsehen, auch nicht "so nebenbei". Mittlerweile schalte ich die Glotze nichmal an wenn Constantin seinen Mittagsschlaf macht - kommt eh nix ;-)

Liebe Grüsse an euch, alles Gute und bis bald.

Steinchen mit Constantin 03.12.05. und Nr.2 - 17.SSW

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 13:47 Uhr

Hallo Steinchen,

ja, schön, so liest man sich mal wieder. :-)

Bei uns ist eben das Problem, dass wir auf zwei Etagen wohnen und die Küche mit dem Wohn- und Esszimmer kombiniert ist.

Ab und zu kommt dann eben auch mal eine Sendung, die ich gerne schaue und das bekommt Konstantin dann zwangsläufig, beiläufig mit.

Aber ich halte es in Grenzen. Und oft kommen wir abends auch nicht großartig dazu, fern zu sehen, weil wir bei schönem Wetter lange unterwegs sind. Konstantin geht eh erst gegen 21:00 / 21:30 Uhr ins Bett.

Liebe Grüße

Susanne, die Dir noch eine schöne Kugelzeit wünscht.

Beitrag von gunillina 08.08.07 - 12:55 Uhr

Rasmus und Mia schauen in der Woche nur den Sandmann. Am WE darf Rasmus sich pro Tag eine Sendung zusätzlich aussuchen, wenn wir nicht gerade unterwegs sind. Das wird meist die Sendung mit der Maus oder Löwenzahn, Petterson und Findus...
Ich finde das, was dein Sohn schaut, ist recht viel, also dafür, dass er noch keine 2 ist...
L G
Gunillina

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo Gunillina,

danke Dir für Deine Antwort.

Es ist ja nicht täglich so. Bei schönem Wetter sind wir meistens nicht vor 19 Uhr zu Hause und bis wir dann mit Baden etc. fertig sind, ist der KiKa vorbei.

Es gibt aber auch Tage wie heute, da schaut Konstantin zusätzlich zu seinem Caillou heute abend dann noch den Sandmann und Au Schwarte.

LG Susanne #klee

Beitrag von gunillina 08.08.07 - 15:32 Uhr

Es ist ja heute auch ein schei..-Wetter... Zumindest bei uns... Es regnet Katzen und Hunde! Die Wolke liegt quasi auf der Stadt und hängt noch toll an den Wolken fest, so dass sie hier wohl in aller Ruhe abregnen wird#schock#heul#schmoll Was solls, auch Regen geht vorbei...#freu
L G
Gunillina

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 17:13 Uhr

Hallo Gunillina,

ja, bei uns regnet es auch Bindfäden. #wolke

Aber Gott sei Dank ist heute Mittwoch und mein Mann hat da nachmittags ab 13:30 Uhr immer frei.

Bei dem Sauwetter haben wir dann Konstantin auch richtig ausschlafen lassen. Sonst wecke ich ihn spätestens nach 3 Std. (was die letzte Zeit aber seltener vorkommt) bzw. spätestens um 15 Uhr, sonst findet er abends kein Ende.

Jedenfalls überlasse ich den Kleinen dann Mittwochsnachmittags überwiegend seinem Papa. Heute erst Recht, denn ich brauche eine Auszeit.

Konstantin ist z.Z. super anstrengend und braucht die letzten Abende oft 1 - 1 1/2 Std. zum einschlafen. Zudem hat er eine sehr verstopfte Nase, wir bekommen sie einfach nicht frei und dadurch hat er extreme Probleme beim schlafen. Konstantin klebte nun seit Sonntag nur an mir, so dass ich jetzt echt mal meine Ruhe brauchte.

Liebe Grüße

Susanne #klee

PS: Leider war heute so gar kein anderes Kind greifbar, dass man sich mal hätte treffen können. :-(

Beitrag von sunflower.1976 08.08.07 - 12:56 Uhr

Hallo!

André ist 26 Monate alt und schaut kein Fernsehen. Wir selber haben den Fernseher manchmal eine Woche oder länger nicht an und daher interessiert es André auch nicht.
Wir verbieten es ihm "später" natürlich nicht total, aber im Moment finde ich Fernsehen für ihn überflüssig.

LG Silvia