Warum hab ich immer so ein Pech????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von naddl19 08.08.07 - 12:38 Uhr

hi ihr Lieben#blume

Ich habe soooo ein Pech das gibts garnicht...das ich nicht mit zweitem Namen Donald duck heiße ist grad noch alles#heul

Habe vor einer Woche entbunden und hatte mega schmerzen am Dammschnitt, das ist jetzt gott sei dank fast weg. Dann habe ich zuviel Muttermilch und schmerzen in der Brust.

Jetzt kommt noch dazu das ich morgen zum Zahnheini muss und die unteren beiden Weißheitszähne rausbekomm weils auf beiden seiten entzündet ist und ich fast nicht mehr kauen kann vor lauter schmerzen.

Und der oberhammer!!! seit gestern hab ich auch noch verstopfung und dadurch unterleibschmerzen. Kann fast nicht mehr laufen.....

Und das alles im Wochenbett....als ob ich nicht mit meinem Schnitt und der Brust schon genug Probleme hätte ohne witz...:-[

Ich frag mich echt wieviel schmerzen ich noch ertragen soll...jeden Tag kommt was neues....:-[:-[:-[
In meinem Früheren Leben muss ich echt was schlimmes verbrochen haben.....

Hatt jemand Tipps gegen verstopfung?
werd jetzt gleich ma auf den Pott gehen und nochmal mein glück versuchen...#schwitz wünscht mir glück!!!!

Verheulte Grüße Nadine#klee

Beitrag von honig7 08.08.07 - 12:52 Uhr

ach du sch...da bist du ja schön bedient.#schock

Gegen die Verstopfung kann ich dir mein persönliches Wundermittel empfehlen.
1-2 Esslöffel ganze Leinsammen in etwas Wasser einweichen, bis sie glitschig sind. schmeckt nicht sooo gut, aber wenn du sie mit etwas Joghurt oder so mischt, ist es zu ertragen.

ich hab das 1 oder 2 mal am Tag genommen und meine Kloprobleme waren weg. (auch nach der GEburt)

Das mit den Zähnen ist echt pech...

die Dammnaht...ist sie noch etwas geschwollen oder entzunden oder so?
Meine Hebamme hat mir da immer gekühlte Kochsalzlösungen empfohlen, und damit die Binden tränken. hat total gutgetan.
kannst dir ja auch einen Coolpack in eine Mullwindel wickeln und einlegen!

Und auch die Brust: Topfen Topfen Topfen!!! und ja nicht abpumpen, sondern den Überschuss ausstreichen!!
Und in ein bis zwei wochen hat sich das eingependelt und du hast genau soviel Milch, wie dein Baby braucht!

LG L. (die dich gut verstehen kann...:-) )

Beitrag von honig7 08.08.07 - 12:53 Uhr

ach übrigens: immer Pech hast du sicher nicht, dein Baby ist nämlich voll süß!! #sonne

Hab grad in deiner VK geschaut! ;-)

Beitrag von baby1997 08.08.07 - 12:57 Uhr

Hallo,

mensch du Arme. Lass dich mal #liebdrueck.

Das mit der Brust wird in den nächsten Tagen besser wenns sich eingespielt hat.
Gegen die Verstopfungen hab ich immer Leinensamen in meine Joghurts und Müsli getan (1 Teel. reicht). Hat super geholfen.

Kopf hoch. In einer Woche geht es dir schon viel besser.

Gruß Christiane

Beitrag von nebelung 08.08.07 - 13:40 Uhr

Hallo Nadine.

Erstmal #liebdrueck.
Mein Tipp gegen Verstopfung: Laktulose aus der Apotheke. Wiederlich suess, aber es hat geholfen.
Und bitte nicht zu doll druecken, sonst hast du vielleicht noch das "Glueck" Haemorrhiden (schreibt man das so?!?!) zu bekommen, damit hab ich mich noch rumgeplagt, als mein Kleiner schon ein halbes Jahr alt war.

Alles Gute.
nebelung

Beitrag von hebigabi 08.08.07 - 14:13 Uhr

Hol dir aus der Apo ein Mikroklist- das wirkt erst mal lokal direkt vor Ort wo das Problem "sitzt" ;-).

Dann regelmäßig VIIIEEEL trinken und nimm dir aus der Apo mal Lactulosesirup mit, den regelmäßig einnehmen und dann wirds vielleicht bald besser sein (da dauert die Wirkung so ca. 2-3 Tage bei manchen Frauen).

Viel Erfolg wünscht

Gabi

Beitrag von cody77 08.08.07 - 16:47 Uhr

Hallo,

laß dir die Zähne bloß nicht jetzt ziehen,da helfen erstmal Drainagen bis die Entzündung weg ist. Vor allen Dingen nicht jetzt mit Baby usw.

lg cody(zahnarztgelferin) und Lynn 7 Wochen

Beitrag von naddl19 08.08.07 - 20:57 Uhr

Hi ihr alle!

Danke für die vielen lieben Antworten. Mein Mann ist vorhin gleich losgedüst und hat mir diesen Lactulose Sirup und noch so Tropfen geholt. Jetzt besorgt er grad noch Leinsamen#freu

Den Sirup hab ich schon genommen vor ca 2-3 Stunden, aber bis jetzt tut sich nix auser das ich wenigstens schonmal ab und zu pupsen kann hehe#hicks#schein

was mich halt beunruhigt ist, das es beim Wasserlassen megamäßig im vorderen Unterleib zieht wie nochwas.
Habe etwas angst das vieleicht noch was mit dem Mutterkucken ist. Weil er rasend schnell wieder nach unten gewandert ist innerhalb einer Woche. Meine Hebi hat mich ganz erstaunt gefragt ob ich überhaupt noch Wochenfluss habe. (hab ich aber schon noch) nur wenig halt.

Naja und das mit der Zahn-OP wird nur örtlich betäubt. Der Arzt meinte ich soll dann halt ein paar stunden danach nicht stillen. Und da ich eh zwischendurch pumpen muss weil ich soviel Milch habe ist das ja kein Problem.Ich muss das morgen einfach machen lassen ich schiebs schon sooooo lang vor mir her und die entzündungen sind echt übel!!!!
Damit ich wenigstens mal eine Sorge weniger habe.
Und ich hoffe das die verstopfung bis morgen besser wird.

Danke nochmal!!! Gruß Nadine