Caspar/Kaspar...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von biszummond 08.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo,

auch wir denken über Namen nach und sind am WE über "Caspar" gestolpert. Auf Anhieb fanden wir den beide gut, danach kamen so Gedanken wie -das Kasperletheater- oder -Klassenkasper- oder sonstwas...
Und das nächste ist dass in unserer Region Dialekt gesprochen wird und unter Umständen das Ganze noch als "Kaschper" ausgelegt werden könnte. Weiss jetzt zwar nicht wie die das Kasperletheater tatsächlich aussprechen aber das wäre natürlich völlig daneben #schock

Was denkt Ihr dazu?

Liebe Grüße und #danke
Carina

Beitrag von lillymarleen201 08.08.07 - 13:09 Uhr

Wie wäre es mit Jasper?

Beitrag von hellas 08.08.07 - 13:12 Uhr

Hi Carina,
schließe mich lilymarleen an: Jasper. Finde ich einfach nur super, stand auch auf meiner Liste, wenns ein Junge wäre.
Wenn Ihr Euch jedoch gar nicht abbringen laßt ;-) "Casper" geschrieben finde ich schöner.
Viele Grüße,
Stephi ET +3 #schock

Beitrag von lillymarleen201 08.08.07 - 13:15 Uhr

Das war auch unser Name wenn Lilly ein Junge geworden wäre ;-)

Beitrag von hellas 08.08.07 - 13:28 Uhr

:-D Lilly stand auch bei uns auf der Liste! Na ja, aber da unsere Kleine ja anscheinend sowieso nicht auf die Welt kommen will, hätten wir uns mit der Namenswahl wirklich noch ewig Zeit lassen können.
Viele Grüße,
Stephi

Beitrag von katalin 08.08.07 - 16:29 Uhr

Hi dragonfire!

Wieso hast Du Deinen Nicknamen geändert?

LG, Katalin

Beitrag von elfchenmama 08.08.07 - 13:23 Uhr

mhhh also über Geschmack kann man nicht streiten,aber Casper wäre nichtwirklich unsere Wahl,da Jasper wirklich besser.

Vielleicht findet ihr noch einen anderen schönen Namen oder ihr nehmt ihn als zweitnamen.

Vg Jenni&Josephine(2jahre)&#eievtl Finley(wollen uns überraschen lassen)

Beitrag von raichu 08.08.07 - 13:25 Uhr

Casper geht ja noch... nicht ganz mein Geschmack aber ein klassischer Name.
aber wenns echt zu nem "Kaschper" käme, hilft nur ein andere Name oder Umzug nach Norddeutschland...
LG
Anja

Beitrag von anna81 08.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo,
ich finde Kaspar/Caspar einfach super!

Unser Sohn heißt Fynn-Jasper,wo wir auch schon immer Angst hatten,das "Jasper-Kasper" draus gemacht wird...........aber ist noch nie vorgekommen.
Im Gegenteil;-)


LG Anna & Romy (31 SSW)

Beitrag von aeternum 08.08.07 - 13:34 Uhr

Aloha Carina,

ich finde Caspar superschön (so hieß einer meiner Großväter), das ist auch einer meiner Favoriten, falls wir einen Jungen bekommen sollten (wir üben fleißig ;-) ).

Mein Freund hat diese 'Kaschper' - Befürchtung ebenfalls, ich aber nicht; wenn man den Namen immer auf eine bestimmte Weise ausspricht, dann werden andere Leute das auch tun, verballhornt werden kann jeder Name.

Casper und Jasper, was hier auch vorgeschlagen wurde, mag ich dagegen nicht..grad die Aussprache von CaspAr finde ich so schön.

Liebe Grüße,

Ae

Beitrag von amelily 08.08.07 - 14:19 Uhr

Huhu,

unser Sohn heißt mit Zweitnamen Caspar , ich finde den Namen super :-) .

LG
Amelie

Beitrag von biszummond 08.08.07 - 14:31 Uhr

hatte ich schon gesehen und dann darüber nachgedacht dass "unser" Name vielleicht wirklich nicht so daneben ist ;-)

LG Carina

Beitrag von haebia 08.08.07 - 14:28 Uhr

Caspar

Beitrag von ali939 08.08.07 - 14:31 Uhr

Liebe Carina!
Wir hatten genau die gleichen bedenken wie ihr!!
Bei uns hat es sich aber von selbst gelöst - wir haben eine Tochter bekommen ;-)

aber bei einem Jungen wär´s ein CASPAR geworden, aber sicher mit "c".

So ein schöner Name #freu

Alles Liebe
Alexandra und Victoria (die als Junge Caspar geheißen hätte)

Beitrag von biszummond 08.08.07 - 14:35 Uhr

Danke Euch allen für die Beiträge, da wir bis zur Geburt nicht wissen wollen was es wird kann sich natürlich die ganze Geschichte in dem Moment wieder erledigen :-p
Aber mir haben Eure Beiträge geholfen etwas klarer zu sehen. Also DANKE noch mal!!

LG
Carina

Beitrag von sooza 08.08.07 - 15:46 Uhr

Hallo Carina,

an sich finde ich den Namen nicht schlecht. Wenn ich in einer Gegend wie z.B. Schwaben leben würde, wo aus jeder Astrid eine "Aschtrid" und jeden Caspar ein "Kaschper" wird, würde ich allerdings doch eher von solchen "gefährlichen" Namen Abstand nehmen.

Meine gesamte Familie kommt aus Sachsen und für mich fallen bestimmte Namen auch des Dialekts wegen einfach raus. Nichts gegen sächsisch, ich liebe meinen Heimatdialekt, aber ein "Baul" oder eine "Bauliinnnnee" sind einfach nicht so prickelnd in meinen Ohren ;-)

Ich kenne übrigens einen Jasper. Auch nett, wie ich finde.

Viele Grüße
Sooza (40. SSW, ET-4)

Beitrag von keksiundbussi 08.08.07 - 15:51 Uhr

Na, super. Und in der Schule ist er dann der "Kasperl" Toller Name #schock#augen
Der wird sich bei Euch mal für den Namen bedanken. #klee