Kindergarten - Mittagskinder

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tigerente2004 08.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo,
ich schreibe den Beitrag für eine Freundin....
Bei uns im Kindergarten gibt es Halbtagsgruppen und Ganztagsgruppen. Die Halbtagsgruppen sind bis 12 Uhr, die Ganztagsgruppen gehen länger bis max. 16:30 Uhr.
Unsere Tochter kam in die Halbtagsgruppe, weil viele aus unserem Ort dort drin sind. Nun sind die Kinder zum grössten Teil aber in der Schule... Die vergangenen Monate waren total schrecklich. Die Mütter der Halbtagskinder sprachen immer wieder vor den Ganztagskindern ( z.B. in der Garderobe ) , was sie den Nachmittag mit den Kindern unternehmen, Spielplatz, Schwimmbad etc.
Da kann man sich ja vorstellen, dass dann der Aufenthalt im Kiga nicht mehr so gern von den Kindern die länger blieben, angenommen wurden. Die Tochter meiner Freundin will schon gar nicht mehr in den Kiga... :-(sie ist aber auf den Platz bis 14 Uhr angewiesen.
Hm, was kann man denn da machen ? #gruebel
Gruppe wechseln ?
Denn das Reden kann man ja den Leuten auch nicht verbieten.
Ja ich sage auch, die meinen das bestimmt nicht böse, sage auch, dass Kinder auch lernen müssen, wo nicht hingehn zu können etc.... aber ich find es trotzdem blöd, das VOR den Kindern zu bereden. Die erfreuten Kinder springen ja dann oft nochmal in die Gruppe und "preisen" es an, wie toll es ist abgeholt zu werden. Meine Tochter hatte das auch vor einiger Zeit, bin aber nun froh, dass meine Tochter nun in die Vorschule geht, die Tochter meiner Freundin muss dieses Jahr noch durchhalten.
So haben wir uns den Kiga-Aufenthalt nicht vorgestellt.
Viele Grüße
Angelika

Beitrag von blair1304 08.08.07 - 13:25 Uhr

Oje - das ist schwierig. Finn ist auch den ganzen Tag im Kiga, und da ist es GSD nicht so, dass sowas vor Kindern erzählt wird.

So richtig nen Tip habe ich nicht, aber ich würde versuchen, immer wieder zu erklären, dass es nicht anders geht. Und vielleicht vorerst die Kiga-freie Zeit besonders schön gestalten.

Wenn die Kleine da gar nicht mehr hin will, würde ich mal mit der Erzieherin reden, schließlich sind das ja auch Vertrauenspersonen.

Alles Gute und knuddel für die kleine Maus,

Kathrin mit Finn, der sehr gerne im Kiga ist
(ausser morgens --> noch müde)

Beitrag von jules0815 08.08.07 - 14:25 Uhr

Hi,

einfach mal mit den betroffenen Eltern sprechen, das sie demnächst vll. erst außerhalb des Kindergartens drüber sprechen.

Und: nach 14 Uhr ist doch immer noch genügend Zeit #augen.

Mein Sohn wird um 17 Uhr abgeholt (geht arbeitstechnisch nicht anders) und danach machen wir noch regelmäßig was. Jeden Mittwoch geht es ins Schwimmbad, jeden Donnerstag-je nach Wetter-fahren wir noch mit dem Fahrrad zum Strand und die anderen Tage kann er sich was aussuchen. Er weiß das und erzählt das morgens auch schon seinen Freunden. Ihm ist es egal wann was passiert, hauptsache er unternimmt danach noch was.

LG Jule mit Max (3 3/4)

Beitrag von tigerente2004 08.08.07 - 17:41 Uhr

Ja meine Freundin macht auch vieles mit ihrer Tochter. Es geht nur darum - sie MUSS Mittags im Kiga bleiben und die anderen haben "mehr" Spaß. Ich kenne das noch von meiner Grossen, sie war am Anfang sehr sehr gerne am Nachmittag drinnen, die haben auch viel am Nachmittag gemacht, fast mehr wie früh. Es ist einfach traurig...
Ja - Andeutungen hat sie schon bei den Muttis gemacht, aber es hört einfach nicht auf. Ich als Aussenstehende habe es mal ins Gespräch gebracht, aber die machen trotzdem schön weiter.
Sie wird wahrscheinlich nach den Ferien ihre Tochter in eine Ganztagsgruppe geben, traurig, weil sie sich gut eingelebt hat. Aber so geht es nicht weiter... mir tut die Kleine so leid, weil das ist grausam.

Gruß
Angelika