Schon wieder Blasenentzündung, brauche Rat.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunny_harz 08.08.07 - 13:14 Uhr

Hallo,

eigentlich sollte heute ein schöner Tag werden: Pia Josephine hat heute ihren 1. Geburtstag #huepf, mit #torte, #paket und allem. Wollten uns auch hier nun mal vorstellen.#bla

Leider bekam sie heute nacht hoch Fieber und der KiA stellte vorhin eine Blasenentzündung fest. Das ist nun schon die 2. In diesem Jahr.#heul
Nun sollen wir nach Abklingen nach GÖ in die Kinderklinik, um einen Reflux ausschließen zu lassen. Wer hat Erfahrungen mit der Krankheit, der Untersuchung und der Kinderklinik Göttingen?

Danke und LG; Sunny

Beitrag von anja0511 08.08.07 - 13:23 Uhr

Als erste alles gute zum Geburtstag fur deine kleine, trotz blasenentzuendung.

Zum glueck habe ich keine eigenen erfahrungen wegen Reflux, (nur als ich in KKH gearbeitet habe 12 jahre..)
Wenn dies der fall ist, kann es auch behandelt werden, meistens ist es aber bakterien die durch die Blase zu den Nieren wandern, also erst mal abwaren....

Die Typs mit von vorne nach hinten popo putzen etx... kennst du ja sicherlich schon, brauch ich also nicht erwaehnen,

Ansonnsten hat mir der Kinderarzt ( auch normale arzt) bei blasenentzuendungen immer geraten orangensaft zu trinken.
Die saure killt die Bakterien, und dann koennen diese nicht weiterwandern in die Nieren.

Persoenlich und mit Freundinnen schon ausprobiert, und bisher funktioniert.

Werden den Kulturen von den urin bei der kleinen gemacht ??

Ist interresant zu wissen welche Bakterien den infekt verursachen, nicht das es einfach wiederholung der selben ist...

Gute Besserung
LG
Anja

Beitrag von tinexpress 08.08.07 - 13:27 Uhr

Hallo Sunny,

muss erstmal eine Frage loswerden. Was hat die Blasenentzündung mit einem Reflux zu tun? Wäre schön, wenn du mich aufklären könntest.
Ich war vor genau 2 Wochen mit meinem Sohn Leonard auch im Krankenhaus zur ph-metrie. Mit dieser Methode kann man einen Reflux feststellen. Hat 24 Stunden gedauert. Leonard hatte allerdings nie eine Blasenentzündung, sondern er war ein extremes Spuckkind und nun hat er oft Kehlkopfentzündungen und Husten. Wahrscheinlich von der aufsteigenden Magensäure. Zur Zeit machen wir eine Kapsel-Therapie für 4 Wochen um die Magensäure zu senken.

LG, Tina und Leonard Max (1,5 Jahre)

Beitrag von anja0511 08.08.07 - 13:35 Uhr

es gibt reflux von magen ( aufstossen, und spucken) Magen schliesst nicht richtig.

und es gibt reflux von der Blase, zur Niere.
Der Urin geht zur niere, wenn diese nicht sofort gelert wird ( manchmal wollen - koennen wir und Kindenr icht zur Toilette)
geht dieser Urin wieder hoch zur Niere...

Gute besserung fur deinen kleinen
Anja

Beitrag von maeusekrieger 08.08.07 - 13:30 Uhr

Hi!
Mit knapp einem Jahr wurden bei meiner Tochter Bakterien im Harn festgestellt und der Arzt pochte sofort auf eine Reflux Untersuchung. Ok, ich muss sagen ich war sehr nervös, aber es war dann halb so schlimm. Da wird ein Katheder gesetzt (ging ganz problemlos, wirklich!) und dann wird das Kind auf einen Tisch gelegt und quasi durchleuchtet. Das war das anstrengendste, weil sie so kam es mir vor eeeewig still liegen bleiben musste. Schau, dass du interessante Sachen zum Spielen/Ansehen, ein volles Fläschchen etc. mithast, damit du das Kind ablenken kannst. Ich musste meine brüllende Kleine dann schon mit Gewalt niederhalten. Befund war gottseidank in Ordnung. Bei kleinen Kinder (Wickelkindern!) kommen die Bakterien einfach oft aus dem Darm in die Blase, bes. bei Mädchen leicht!). Alles Gute!
lg Dani

Beitrag von tinaxx 08.08.07 - 16:38 Uhr

Hallo!

Sei froh, dass dein KiA euch schon beim zweiten Harnwergsinfekt in eine Klinik schickt, um einen Reflux auszuschließen/zu diagnostizieren.
Die Untersuchung ist meines Wissens nur ein genauer US ohne Katheter, aber da kann ich mich auch täuschen.

Was auch noch wichtig wäre, ist die Analyse des Keims und seiner Resistenzen, damit ihr auf jeden Fall das richtige (=wirksame) Antibiotikum bekommt.

LG von Tina, deren Tochter schon 8 HWIs hatte und mittlerweile dreimal täglich katheterisiert werden muss... :-(