großer schock und peinlich, ihr hattet von Anfang an recht!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von schneggsche2711 08.08.07 - 13:31 Uhr

Hallo!

Oh Mann heute waren wir beim Tierarzt und wollten meine 2 Zwergwidder kastrieren lassen.
Als wir sie abholen wollten, meinte der Tierarzt, dass er mal mit uns reden muss.

OK und das ende vom Lied war, dass sich herausgestellt hat, dass einer davon ein ein Mädchen ist.
Naja ich hatte schon ein paar mal ganz stolz geschrieben, dass es doch so toll ist und ich soviel glück hatte, dass sich meine 2 Männchen so gut verstehen.

Ja und jetzt meinte der Tierarzt, dass es sein kann, dass die Häsin schwanger ist. Dann wirds echt blöd.

Weiß jm. ob ein Tierarzt bei einem Hasen nicht irgendwie untersuchen kann ob dieser wirklich Schwanger ist??

Oh man für heute bin ich echt bedient, hattet ihr solche Erlebnisse auch schon mal oder ähnliches??


Liebe Grüße Sabrina mit #hasi Rambo und #hasi "noch Namenlos --> wurde ja erst als Mädchen entdeckt" :-D


Achso hat eigentlich jemand Namensvorschläge für Häsinen mit Hängeöhrchen

Beitrag von smr 08.08.07 - 14:04 Uhr

Hallo!
Habe Deine " Vorpostings " nicht verfolgt...
Aber mach Dir nichts draus, kann ja mal vorkommen, auch wenn es jetzt ärgerlich wäre, wenn die Häsin wirklich schwanger wäre.
Habt Ihr die #hasi denn als 2 Männchen gekauft? Muss sagen, mir gehts bei #katze so, ich KANN die Geschlechter einfach nicht auseinander halten, muss ich aber auch nicht, da ich ganz sicher 3 kastrierte Kater habe und mir erstmal keine mehr zulegen möchte. Aber in einer Zoohandlung darf sowas natürlich nicht passieren, sollte zumindest nicht, wobei irren wohl menschlich ist....
Was wollt Ihr denn jetzt machen? Ich würde dann den Bock schnellstens kastrieren lassen, damit es nicht noch (weiteren ) Nachwuchs gibt.
Ich wünsche aber trotzdem weiterhin viel Spass mit den Beiden
LG
Sandra
Mit Namen kann ich nicht wirklich dienen....

Beitrag von budges... 08.08.07 - 14:06 Uhr

nein, da musst du abwarten, evtl irgendwann mit tasten.. aber da kannst du auch warten bis sie da sind

auf jeden fall wenn du verhidnern willst ads sie nicht trächtig WIRD, falls sie es nicht IST, 6 wochen getrennt halten

Beitrag von monique1701 08.08.07 - 14:38 Uhr

Hallo,
sorry, ich musste eben ein bisschen grinsen, wurde an unsere Geschichte erinnert...
Wir sind damals in den Urlaub gefahren und hatten unseren "Rammler" bei meiner Schwester gelassen. Diese hatte auch einen Hasen (wirklich ein Rammler...) Na ja, wir kamen aus dem Urlaub wieder und holten unser Kaninchen wieder ab. Als mein Mann Sir Henry auf den Arm nahm, meinte er, ich glaube das Kaninchen ist schwanger. Ich dachte der veräppelt mich und bin da nicht weiter drauf eingegangen. Wenig später baute unser Kaninchen ein Nest #schock Oje, also gut, ließ sich ja nun sowieso nicht mehr ändern. Also Käfig an einen sehr ruhigen Platz gestellt und jeden Morgen nach dem aufstehen gespannt in den Käfig geschaut. Eines Morgens hatte Henriette, wie wir sie dann nannten, drei Baby`s zur Welt gebracht. Eines hatte sie schon aussortiert, zwei lagen im Nest. Und sie hat sich so super gekümmert. Zwei Tage später hat sie dann noch eins aus dem Nest genommen. Eines hat überlebt, der war wirklich knuddelig :-D Fips haben wir dann meinem kleinen Bruder gegeben.
Ich persönlich hätte nicht allzu große Hoffnungen, dass nix passiert ist, bei Kaninchen geht das ziemlich fix #schein
LG
Monique

Beitrag von schneggsche2711 08.08.07 - 17:34 Uhr

hallo

bin ich aber froh das es auch noch andere gibt denen es so ging.

Sag mal, ist das nicht schrecklich, wenn man dann voller vorfreude zum Käfig geht und dann so ein kleines totes dingerchen liegen sieht?

Dann hab ich noch ne frage.

Rocky, der heute ja kastriert wurde ist in dem einen Käfig.
Dann hatten wir in den kleinen (Diego) eigentlich immer im anderen Käfig und Rambo (was ja jetzt sie ist und evtl. Schwanger) ist jetzt in dem rießen Freiraum zwischen den Käfigen. Allerdings hat sie da schlechter Gelegenheiten ein Nest zu bauen, falls sie wirklich schwanger wäre, allerdings mehr platz zum rennen. Sollten wir dann lieber tauschen und den kleinen raus und sie rein in den anderen Käfig??

Wegen der Hoffnung machen. Mhhh ich denke es ist relativ. Wir haben uns immer lustig gemacht und wenn sie auf einander rum turnten gelästert, dass sie schwul sind, von dem her hatten sie schon ein paar mal den Versuch... Naja mal schauen.
In dem Buch was wir haben steht, dass eine Schwangerschaft bei Hasen zwischen 28 und 33 Tagen dauert, mhhh dann lassen wir uns mal überraschen und hoffen jeden tag wie du.

Hast du noch weiter Tipps? Was müsste ich dann noch beachten??

VIelen lieben Dank Sabrina

Achso, hast auch noch Namenstipps für ein Mädchen???

Beitrag von monique1701 09.08.07 - 08:43 Uhr

Guten Morgen,
unsere kleine muss sich bei der Geburt ziemlich abgemüht haben, zwei der kleinen waren normal groß (so im nachhinein geschätzt 3-4 cm groß) und das eine welches ja nicht im Nest war, war so ca 8 cm groß, die arme muss sich so abgemüht haben. Sie tat mir so leid.
Ich denke, dass sie im Käfig besser ein Nest bauen kann. Unsere hat damals ihr erstes Nest aus Heu und ihrem Fell gebaut. Zwei Tage später machte sie das wieder kaputt #schock
Dann baute sie ein neues Nest, was viel schöner und kuscheliger war. Wir habe drauf geachtet, dass sie an einem ruhigen Platz steht, wo nicht so viel los ist. Sie stand damals im Schlafzimmer vor dem Fußende. Ansonsten gibt es glaube ich nix mehr, was man noch machen könnte, jeden falls fällt mir momentan nix ein. Denn Gemüse und so bekommt sie ja wahrscheinlich eh.
Und wenn sie dann erst mal da sind, das ist so süß. Vor allen Dingen, wenn sie ihr Fell schon haben, die sehen dann schon richtig fertig aus, sind aber noch sooooo klein.
Es ist schon schön, sowas mal zu erleben, aber einmal reicht mir dann auch ;-)
Tja und Namen #kratz, aus Sir Henry ist bei uns Henriette geworden. Wir wäre es mit Finchen oder Diego und Madonna kling doch gut ;-)
Wünsche euch alles Gute und erzähl mal, wenn ihr kleine habt.
LG
Monique

Beitrag von sparrow1967 10.08.07 - 09:22 Uhr

Wichtig ist, den Rammler und das Weibchen zu trennen, wenn sie schwanger ist. Der Rammler kann sich- nach der Geburt- auf die Kleinen setzen bzw. sie kümmert sich sonst nicht drum.

Ist uns so passiert.

Beitrag von dominica 08.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo Schneggsche!

Soso also nun doch ein Pärchen! ;-) Naja, irren ist menschlich und ihr habt ja nicht vorsätzlich gehandelt, daß es nun wahrscheinlich Babies gibt...
Wenn Du auf alle Fälle den Nachwuchs verhindern wolltest, würde nur eine Kastration des Weibchens helfen, bei der die Gebärmutter samt Junge (wenn denn welche drin wären) entfernt würden. Ich wäre aber auch hin- und hergerissen, was nun die bessere Lösung wäre. Es kann so viel bei einer Geburt passieren nicht nur den Jungen, auch der Häsin. Zudem hättest Du echt ein Problem wenn es viele Jungen werden würden. Wüsstest Du schon wo Du sie unterbringen könntest? Andererseits ist eine Weibchenkastra auch keine einfache OP.... Also die Entscheidung ist wirklich nicht einfach. Wie alt ist das Weibchen? Bei zu jungen Weibchen (unter 6 Monate) und zu alten (über 3 Jahre) ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß etwas schiefgeht. Kannst Du nicht noch einmal zum TA gehen und diesen um Rat fragen? Er müsste per Ultraschall oder Röntgen feststellen können, ob Junge im Bauch sind...
Wenn ihr Euch dafür entscheidet, die Jungen zu bekommen, setzte die Häsin am besten außerhalb von Sicht-und Geruchskontakt zum Rammler. Dies wäre mit oder ohne Junge sinnvoll, da sich sonst Agressionen aufstauen, bis Du die beiden nach frühestens 6 Wochen wieder zusammenführen kannst.

Die Häsin hätte dann so auch genug Ruhe um sich vorzubereiten. Leider weißt Du ja nicht, wann es losgehen kann (TA fragen?) Wenn die Jungen da sind, täglich 1 mal Nestkontrolle durchführen, ob alle am leben sind und ob die Bäuchlein rund gefüllt sind. Kaninchen säugen nur einmal in 24 h. Also nicht wundern, wenn sich die Mutter sonst nicht kümmert. In der Säugezeit viel Wasser und Fenchel zur Milchbildung anbieten.

Grüße Dominica

Beitrag von schneggsche2711 11.08.07 - 20:28 Uhr

Hey....

Scheinst dich ja richtig auszukennen.
Kann ich dich irgendwie anschreiben, wenn es wirklich so weit wäre???

Wenn es wirklich so wäre, dann hätten wir schon die ersten abnehmer für die kleinen....also wäre alles halb so schlimm....

Ok vielen lieben dank für deine Hilfe....

Liebe Grüße Sabrina

Beitrag von krokolady 09.08.07 - 13:28 Uhr

lach....ich hatte auch mal 2 Böcke........als Jungtiere gekauft....klappte erst prima....nach paar Wochen gings gebeisse los, und ich musst sie trennen.

Den einen morgen sag ich zu meinen Kids sie sollen Mäxchen mal frisches Wasser geben. Plötzlich standen beide stumm am Käfig...ich hin....und...oh Schreck....4 Fellbündel lagen da rum

Mein Mäxchen war also ne Mäxiline

Beitrag von schneggsche2711 11.08.07 - 20:35 Uhr

Hallo!

Ja wie gesagt, wir waren ja glücklich, dass die sich so verstanden haben. Und dann halt der krasse wechsel....Die haben sie angegurrt oder so, weiß auch net was das für ein Geräusch war. Naja und aus diesem Grund gingen wir ja zum TA weil wir dachte, bevor sie sich noch beißen oder weiß der geier....

Naja des heißt aber, dass ihr vorher wirklich gar nichts gemerkt habt???

Liebe grüße Sabrina