Umfrage:n Wielange am tag spielt ihr mit eueren Kindern?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sana789 08.08.07 - 13:50 Uhr

Hallo,

wollte mal wissen wie lange ihr euch gezielt mit eueren kindern beschäftigt_also am boden z.b lego baut oder so?

meine Tochter ist jetzt fast 17 monate und wenn wir miteinander spielen dann ist sie vielleicht 15 min. bei der sache und anschließend ist immer wieder was anderes wichtig.

manchmal hab ich aber ein schlechtes gewissen weil wir auch sehr viel unterwegs sind und dann bleibt zum spielen zu zweit kaum zeit....

wie macht ihr das ?

Beitrag von liurin 08.08.07 - 14:18 Uhr

hallöchen,

also um ehrlich zu sein spielen wir auch nicht wirklich viel zusammen. liegt aber mehr daran, dass fynn (25 mon.) nur in action ist und sich kaum 5-10 min. für eine sache zeit nimmt. er entdeckt dann immer wieder neue tolle andere sachen zum ausprobieren. kommt noch dazu, dass er bis halb vier in der kita ist und wir danach meistens draußen sind bei dem schönen wetter. ansonsten treffen wir uns auch mit anderen kids. wie heute nach der kita gehts zum kumpel in den garten planschen oder einfach nur in der sandkiste spielen. hab halt auch das gefühl, dass er lieber mit gleichaltrigen spielt als mit uns #kratz
aber wir basteln hin und wieder zusammen oder kneten wenn das wetter schlecht ist. und abends ein buch anschauen ist pflicht :-)

alles liebe,

LIU

Beitrag von visilo 08.08.07 - 15:46 Uhr

Lukas spielt lieber alleine ich darf höchstens zuschauen aber wehe ich fasse was an#schwitz, manchmal darf ich ihm bei seinen Puzzeln helfen oder ich darf mal 1-2 Seiten vorlesen aber am liebsten macht er was für sich alleine, ich habe ihn aber schon ein wenig in die Hausarbeit eingebunden also machen wir halt so was zusammen aber wenn er nicht will werde ich ihn sicher nicht zwingen mit mir zu spielen:-p.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von susannewerner1 08.08.07 - 18:36 Uhr

Hallo,

na ja, so richtig spielen kann man das nicht nennen.
Schon beim Aufbauen der Eisenbahn (Thomas Holzeisenbahn) fängt Konstantin an, sie wieder zu zerstören. :-(

Dann malen wir ab und zu mal ein bischen, aber nie lange.

Konstantin hält keine 2 Minuten still und ist immer in Action.

Einzig abends, wenn er mal den Sandmann schaut, da hält er etwas länger still, weil er sich von seinen Aktivitäten ausruhen muss.#schwitz

Ansonsten sind wir viel draußen, sowie das Wetter auch nur ansatzweise gut ist. Heute waren wir auch bei strömendem Regen unterwegs. Wozu sonst gibt es Gummistiefel und Regencaps inklusive Matschhose ?!

Manchmal holt Konstantin ein Buch und wir schauen uns das im Schnelldurchlauf an #kratz

Ein schlechtes Gewissen habe ich bisher noch nicht. Denn ich biete ihm ja das eine oder andere an.

Auch wenn ich mir mal 'ne Auszeit von 5 Minuten gönne, indem ich Konstantin vielleicht mal außer der Reihe vor die Flimmerkiste hocke (kommt äußerst selten vor), habe ich kein schlechtes Gewissen. Ich bin auch nur ein Mensch und muss mal durchschnaufen. Und ab und zu mag auch ich mal einen heißen #tasse (muss ihn oft genug kalt trinken)

Ausserdem machen wir ja wirklich sehr viel draußen. Wir treffen uns zwei mal die Woche mit anderen Kindern (einmal privater Krabbelkreis, einmal in einem Verein)
Da lernen die Kinder ja das eine odere andere vom hinkucken.
Dann treffen wir uns spontan für auf den Spielplatz mit anderen Müttern. Wenn wir das nicht machen, dann sind wir mit dem KiWa lange spazieren. Schauen nach den Ferkelchen und Kälbchen.

Ich denke, das ist schon volles Programm.

Zum Herbst / Winter hin, wenn das Wetter dann noch schlechter wird und wir noch mehr Zeit drinnen verbringen müssen, wird das wahrscheinlich auch anders werden. Ausserdem sind sie dann auch wieder ein wenig älter und wollen das eine oder andere auch länger spielen.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von sunflower.1976 08.08.07 - 20:30 Uhr

Hallo!

Das ist sehr unterschiedlich...
André hat die "Aufgaben" klar verteilt. Für´s spielen ist Papa zuständig und der sitzt dann auch schon mal 30 bis 45 Minuten mit André auf dem Fußboden. Da mein Mann im Schichtdienst arbeitet, hat er auch während der Woche viel Zeit für André.
Wenn ich alleine mit André bin, spielt er viel mehr alleine. Mehrmals am Tag ein Buch schauen, toben auf dem Bett, ein paar Lieder singen oder Fingerspiele machen ist toll. Aber das dauert jeweils nur 5 oder 10 Minuten.

Aber da er mir gerne im Haushalt hilft, wir sehr viel Spazieren gehen usw. verbringen wir viel Zeit zusammen. Aber André spielt auch gerne und ausdauernd alleine.

LG Silvia