Frage zu ALGII und Kindergartengebühren

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von alexandra1982 08.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo,

leider ist es so das ich ALGII beziehe und da unsere Tochter in den Kindergarten geht, müssen wir dort monatlich 95€ zahlen! Kann ich beim AA einen Antrag stellen auf Konstenübernahme?

Danke für eure ernst gemeinten Antworten

LG
Alexandra

Beitrag von antje1802 08.08.07 - 13:55 Uhr

Hallo Alexandra,

du mußt den Antrag beim Jugendamt stellen.
Die übernehmen die Kosten für den Kindergartenplatz.

LG Antje

Beitrag von babsi1785 08.08.07 - 15:30 Uhr

Hallo,

habe damals nachgefragt. KiGa wird nicht von ALG2 übernommen. Dann habe ich im KiGa nachgefragt, die haben mir einen Antrag mitgegeben. Da es ein katho. Kindergarten ist, wird mom. der BEitrag von einer kirchl. Einrichtung bezahlt.

Also am besten Fragst du selber im KiGa nach.

Babsi

Beitrag von ratzundruebe 08.08.07 - 16:03 Uhr

Du musst 95€ als ALG2 Empfänger bezahlen?

Was ist das für eine Betreuungsform?

Wir bezahlen 87€ und sind beide arbeiten.

Versteh ich grad nicht#kratz

Klärst du mich auf?

LG Kerstin

Beitrag von silusch 08.08.07 - 17:00 Uhr

Hallo,

der Kindergartenbeitrag ist doch überall verschieden.

Bei uns z. B. kostet er auch 95,00 €. Ob sie arbeitslos ist oder nicht, der Beitrag ist trotzdem fällig. Bei uns läuft das über das JA, wenn man selber das Geld nicht aufbringen kann.

LG Silke ...die sich einfach mal rein gehangen hat

Beitrag von ratzundruebe 08.08.07 - 17:13 Uhr

Ist der Betrag nicht vom Einkommen abhängig?

Beitrag von silusch 08.08.07 - 17:21 Uhr

Jein, nicht überall.

Ich habe mal einen Bericht gesehen, wo sie sagten, das der KiGa-Beitrag 0 bis 600 € kosten kann. Bei uns im evangelischen KiGa kostet ein Ganztagsplatz 95,00 € und Halbtags 76,00 €, egal wieviel die Leute hier verdienen.

LG Silke

Beitrag von ratzundruebe 08.08.07 - 17:24 Uhr

Aha, ich kenn es nur so dass die Beiträge von Ort zu Ort unterschiedlich aber halt abhängig vom Einkommen sind.

Deswegen hab ich mich halt gewundert dass sie als ALG2 Empfänger mehr zahlen sollen als wir, die beide berufstätig sind.

Verstehst du was ich mein?

LG Kerstin

Beitrag von silusch 08.08.07 - 17:28 Uhr

Ich verstehe was du meinst.
Was ich nicht verstehe ist, das es so krasse Unterschiede bei den KiGa-Gebühren gibt.#kratz

Aber wir können ja ehe nichts daran ändern.

LG Silke

Beitrag von alexandra1982 08.08.07 - 18:41 Uhr

Hallo,

jetzt kann ich Antworten,war nicht zu hause....hatte uns auch gewundert, sind erst hier her gezogen und vorher hatten wir 89€ bezahlt obwohl wir beide gearbeitet hatten, jetzt arbeitet nur mein Mann (haben jetzt weniger Geld wie vorher) und wir bezahlen mehr im Kiga.....
Kann mir von daher nicht vorstellen das es vom Einkommen bei uns abhängig ist, denn jetzt weniger verdienst aber mehr Kiga-Kosten...*kofkratz*
naja wie schon erwähnt können wir das nicht ändern!

LG
Alexandra

Beitrag von mausdd 08.08.07 - 20:41 Uhr

Bei uns ist nichts vom Einkommen abhängig. Ein Vollzeitplatz Krippe kostet für alle 190 Euro und der Kindergarten 100 Euro.

Beitrag von vana1978 08.08.07 - 18:43 Uhr

Hallo,
du mußt einen Antrag beim Jugendamt stellen. Bei uns ist es so, das die Kosten komplett übernommen werden bei AlgII-Empfängern, allerdings nur für einen Halbtagsplatz (also 5 Std.täglich).

LG

Beitrag von alexandra1982 08.08.07 - 18:46 Uhr

werde ich auch machen...sie geht von 8-12 uhr hin sind also auch nur 4 stunden....hoffe das die das übernehmen, da ich jetzt auch noch schwanger bin, brauchen wir jeden cent für die möbel ect. da es nicht geplant war...aber naja...andere sache

danke euch für die netten Antworten!

LG

Beitrag von kasia4 08.08.07 - 19:47 Uhr

weiss nicht ob es von Bundesland zu Bundesland verschieden ist, in Niedersachsen, werden 60€ vom Jugendamt für 4 Std. Betreuungszeit auf Antrag übernommen. Die restlichen Beträge werden meist per höflicher Bitte beim zuständigen Träger erlassen. Das letzte KigaJahr ist momentan bei uns Gebührenfrei.
gruss
kasia :-)

Beitrag von alexandra1982 08.08.07 - 19:54 Uhr

komme ja aus Niedersachsen, mal schauen was bei mir raus kommt!

Danke dir

LG
Alexandra